Springe zum Inhalt
Aliud

Zwei Vorstellungsgespräche üblich?

Empfohlene Beiträge

Aliud

Ist das heute so üblich, dass man in der selben Firma 2 Vorstellungsgespräch machen muss? Da ich nie zu einem eingeladen werde, kenne ich 2 Runden gar nicht.


LL.B. + scheinfreies Jura-Studium + halbes BWL-Studium = Lagerhilfskraft und Spülhilfe mit Master-Ambitionen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

psychodelix

Sowas habe ich auch schon gehört.

In meinem Bereich ist es eher so, dass man nach einem Vorstellungsgespräch zu einer Hospitation eingeladen wird.


Berufsbegleitendes Studium "Medical Controlling and Management" (B.Sc.) an privater Hochschule abgeschlossen (Sept. 2016)

6. Semester Psychologie B.Sc. FernUniversität Hagen

Praktische Psychologie und Organisationspsychologie (NHAD), Soziologie (Laudius), Personal Coach (Laudius)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chryssi

Ich wurde für meinen aktuellen Job auch zu zwei Gesprächen eingeladen. Das erste mit meinem Abteilungsleiter und dem Leiter der Personalabteilung, das zweite dann zusätzlich mit einem der Geschäftsführer.

In der ersten Runde ging es wohl darum, ein wenig zu "auszusieben" um dem Geschäftsführer dann eine kleinere Auswahl zu präsentieren. Meine Position lässt sich nicht direkt alleine meinem Abteilungsleiter zuordnen, sondern ist ein Mix aus Abteilungsarbeit und Stabsstelle für den Geschäftsführer.

Das mit den zwei Gesprächen fand ich insgesamt sehr angenehm, so hatte ich meinerseits auch die Möglichkeit, mir mehr Gedanken zu machen, und Fragen die erst nach dem ersten Gespräch aufgekommen sind, beantwortet zu bekommen.


Bachelor of Arts, Logistik

Aktuell: Fernstudium THM - M.Sc. Logistik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
parksj86

Ich wurde auch mal für ein Praktikum in einer Agentur zu zwei Vorstellungsgesprächen eingeladen. Zuerst hatte ich ein Gespräch mit dem Geschäftsführer, dann in einer zweiten Runde mit den beiden Beraterinnen. Hintergrund war, dass es zwei geeignete Bewerber gab und das Team ein Mitspracherecht bei der Auswahl des Praktikanten haben sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
yoshua

Hatte auch 2 für das Praktikum. Zuerst mit dem direkten Vorgesetzten und dann noch mal mit dem Persoleiter. Wird immer komplexer das Ganze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farrir

Ist bei uns (dt. Industriekonzern) für Festanstellungen auch üblich. Erstes Gespräch im Fachbereich mit dem Abteilungsleiter + weitere relevante Personen (Teamleiter, Projektleiter, etc.), zweites in Anwesenheit der Personaler. Bei Praktikanten gibts da keine genauen Vorgaben, da bleibts eigentlich bei einem Gespräch.


WBH - B.Sc. Informatik (2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aliud

Ich habe diesen Faden zwar nicht gestartet, bin aber froh, dass mir das noch nie passiert ist. Bei meinem aktuellen Job (unbefristet jetzt endlich) als Helferin konnte man einfach vorbei kommen und arbeiten. :thumbup:


LL.B. + scheinfreies Jura-Studium + halbes BWL-Studium = Lagerhilfskraft und Spülhilfe mit Master-Ambitionen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emmma

So, nachdem mein zweites Gespräch nun hinter mir liegt, kann ich berichten, wie es bei mir gegliedert war.

Die erste Kontaktaufnahme lief übrigens über das Telefon durch den disziplinarischen Vorgesetzten für diese Position und glich bereits einem kleinem Jobinterview.

Das erste richtige Vorstellungsgespräch ging etwa eineinhalb Stunden und teilgenommen hat eine Psychologin (!) :ohmy:, der o.g. Vorgesetzte und ein Senior aus dem Team. Letzterer hat auch den Löwenanteil des Gesprächs bestimmt und ich würde sagen, es ging hauptsächlich darum, die fachliche Eignung sowie die Jobmotivation zu prüfen. Nebenbei wurde mal eben zwischendurch die Sprache gewechselt und dann im Englischen über Stärken und Schwächen, die eigene Motivation und Erfahrungen zu sprechen, war wirklich wirklich anstrengend und eine kleine Herausforderung.

Im Nachhinein war es glaube ich ganz gut, dass ich nicht wusste, was da auf mich zukommt, denn ansonsten hätte ich mich vermutlich total verrückt gemacht. Da es nach sechs Jahren meine erste Bewerbung war, hatte ich mich zwar gut vorbereitet, aber habe das ganze Gespräch im Vorwege mehr als Training betrachtet, um mich überhaupt erstmal wieder auf dem Jobmarkt zu orientieren.

Nach dem Gespräch war ich richtig geschlaucht und hätte gut eine Stunde schlafen können. Das hatte ich vorab nicht so erwartet. :blushing:

Man hat mir direkt am Ende des Gesprächs gesagt, dass es eine zweite Runde mit einer kleinere Auswahl an Bewerbern geben und man sich dann gegebenenfalls melden würde.

Das zweite Gespräch gestern lief dagegen sehr viel entspannter. Man entschuldigte sich für die ein oder andere "Falle" und sagte mir, ich hätte das aber sehr gut gemacht und Ihnen würde es sehr helfen, weil sich in der Theorie immer jeder für fremdsprachensicher oder flexibel halten würde weshalb sie gern sehen möchten, ob dieses Bild der Realität auch entspräche.

Teilgenommen hat erneut der o.g. disziplinarische Vorgesetzte und dazu jemand aus der Personalabteilung. Insgesamt war alles viel lockerer und gelöster, eher eine angenehme Plauderei. Natürlich ging es auch hier nicht um Smalltalk, sondern unter anderem um Arbeitsorganisation und konkrete Fragestellungen, die sich aus dem Aufgabengebiet ergeben. Aber insgesamt war es sehr viel mehr "Miteinander" als im ersten Gespräch. Auch die Räumlichkeiten waren andere: heller, größer, moderner und ich saß weniger frontal vor den Interviewern. Es kann natürlich Zufall gewesen sein, aber ich habe den Eindruck, die wissen dort schon sehr genau, was sie machen.

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ReniReboot

Hallo,

bei uns ist es auch üblich, entweder 2 Vorstellungsgespräche oder ein Telefoninterview vor dem Vorstellungsgespräch zu halten.

Es wird eine größere Vorauswahl getroffen und es werden die üblichen Fragen im 1. Gespräch abgedeckt.

In der 2. Runde sind nur die letzten 3 noch im Rennen. Dann geht es um das Team und wer fachlich am besten zum Aufgabenbereich passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung