Springe zum Inhalt
Majesty

Die Qual der Wahl: Welches Fernstudium?

Empfohlene Beiträge

Majesty

Hallo,

Da ich nun bald mit meinen Sportfachwirt fertig bin und es nicht beim Sportfachwirt bleiben soll, schaue ich mich jetzt schonmal nach weiteren Möglichkeiten um. Nur leider kann ich mich nicht entscheiden und denke, dass ihr mir vielleicht helfen könntet. Dafür erstmal parr Hintergrundinfos.

Von Beruf bin ich Bürokaufmann, ich arbeite zur Zeit in einer internationalen Spedition und möchte dort aufsteigen, aber auch eine komplette Umorientierung innerhalb der kaufmännischen oder verwaltenden Tätigkeiten schließe ich nicht aus. Nebenbei möchte ich ein Sportstudio eröffnen. Ganz besonders interessieren mich rechtliche Dinge.

Meine jetzigen Option wären ein Studium...

...der Betriebswirtschaft

...des Wirtschaftsrechts

...der Rechtswissenschaft

...der Wirtschaftspsychologie

...der Verwaltungswissenschaften

...oder...

...der Wirtschaftsinformatik

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken in die öffentliche Verwaltung oder zum Zoll zu gehen, auch wenn ich mit letzterer Wahl wohl viele Freunde und Familienmitglieder vor den Kopf stoßen werde, denn die Zollarbeit setzen sie mit Raubrittertum gleich.

Meine Frage ist nun: Womit habe ich die besten Chancen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

OldSchool1966

Ich würde zunächst einmal Stellenanzeigen in der Ausrichtung sichten, in die es gehen soll. Daraus kann man schon einiges an Informationen zu den gewünschten Qualifizierungen herauszufinden.

Wenn man die Richtung nicht näher spezifizieren kann, wird es schwierig...Die Sache mit dem Weg und dem Ziel.

Parallel ein Sportstudio eröffnen zu wollen / können halte ich für einen naiven Ansatz.

Das wird nicht funktionieren. Zumindest nicht neben einer Vollzeit-Tätigkeit, ggf. in Verbindung mit einer Neu-Ausrichtung und einem berufsbegleitendrm Studium.

Final wird keines der Ziele zufriedenstellend, wenn überhaupt erreicht werden. Die Ziele korrelieren schon alleine unter dem Aspekt. Zeit.


B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SebastianL

Schließe mich hier OldSchool1966 an, zu viele Ziele (Studio, Aufstieg, Studium) - konzentriere Dich erstmal auf ein Ziel.


Wilhelm Büchner Hochschule in Kooperation mit der Fernuniversität in Hagen: Promotion in Informatik (02.01.2017 - tbd)

Wilhelm Büchner Hochschule: M.Sc. Wirtschaftsinformatik (01.07.2015 - 13.12.2016)

Wilhelm Büchner Hochschule: B.Sc. Wirtschaftsinformatik (16.11.2012 - 20.06.2015)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
parksj86
konzentriere Dich erstmal auf ein Ziel.

Bzw. ein Vorhaben:

Fitnessstudio; Aufstieg (durch Fernstudium); Fernstudium und berufliche Neuorientierung; sonstiges.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doktor_C
Ich spiele schon länger mit dem Gedanken in die öffentliche Verwaltung oder zum Zoll zu gehen ...
Why not, aber vermutlich würde bei deinen Rahmenbedingungen (ich vermute wiederum, dass Du kein Abi/FH-Reife hast) nur der mittlere Dienst in Frage kommen (die gehobene Beamtenlaufbahn setzt Abi/FH-Reife voraus). Und dies dürfte dich vermutlich nicht weiterbringen (von den Einstellungschancen einmal abgesehen). Nebenberufliches Sportstudio geht natürlich nicht. Im Zweifelsfall wäre es genehmigungspflichtig. Die Genehmigung müßte vor der Einstellung erfolgen. Ich sehe da eher schwarz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Majesty

Ein Sportstudio nebenbei zu eröffnen ist schwer, aber nicht unmöglich. Fast alle Franchisenehmer machen das nebenberuflich.

Ich habe keine schulische Hochschulreife, weswegen bei Beamtenlaufbahnen nur der mittlere Dienst infrage kommt. Der gehobene Dienst sollte es aber schon sein, was mit dem Sportfachwirt und der daraus resultierenden allgemeinen Hochschulreife wohl möglich ist.

Ich habe heute in der Frühstückspause mal mit einem Fachkundigen vom Zoll telefoniert. Der sagte, dass es egal ist, was ich vorher studiere, weil ich eh nochmal eine Fachhochschule besuchen müsste. Eine Fortbildung zum Meister oder einer auf gleicher Ebene stehende Fortbildung würde eh ausreichen. Ich hoffe nur, dass mir meine drei Strafbefehle von 2011 (ein mal 15 Tagessätze, ein mal 20 Tagessätze) und 2012 (nochmal 15 Tagessätze) und Gerichtsverhandlung von 2011 (80 Tagessätze) in drei bis fünf Jahren keine Probleme mehr machen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aliud
Der gehobene Dienst sollte es aber schon sein, was mit dem Sportfachwirt und der daraus resultierenden allgemeinen Hochschulreife wohl möglich ist.

Mit dem Sportfachwirt in den gehobenen Dienst?

Das schaffe ja nicht mal ich und ich habe eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte im öffentlichen Dienst gemacht und verfüge über einen Bachelor of Laws. Nicht mal Vorstellungsgespräche für mittleren Dienst bekomme ich. (ohne straffällig geworden zu sein).


LL.B. + scheinfreies Jura-Studium + halbes BWL-Studium = Lagerhilfskraft und Spülhilfe mit Master-Ambitionen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Majesty

Es geht hier um die allgemeine Hochschulreife und die ist auch mit dem Sportfachwirt gegeben. Vorausgesetzt ich schaffe die Prüfungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
parksj86

Am besten mal beim Zoll oder der gewünschten Behörde nach den konkreten Zugangsregeln fragen. Dann muss man sich für die Laufbahnausbildung sowieso erst mal bewerben und die Aufnahmeprüfungen durchlaufen bevor es mit dem Studium losgeht.

Update: Zugangsvoraussetzungen zur Laufbahnausbildung stehen hier:

www.zoll.de/DE/Der-Zoll/Beruf-und-Karriere/Ausbildung/Zollausbildung/Gehobener-Dienst/Einstellungsvoraussetzungen/einstellungsvoraussetzungen_node.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Majesty

Ich habe beim Zoll nachgefragt. Formal reicht eine Hochschulzugangsberechtigung, also Abi, FHR, Meister oä Fortbildungen. Im gehobenen Dienst beim Zoll liegt das Höchstalter bei 40 Jahren

Sind die Berufsbezeichnungen Wirtschaftsjurist, Wirtschaftspsychologe und Wirtschaftsinformatiker eigentlich geschützte Berufsbezeichnungen? Beim Wirtschaftsingenieur soll es mWn schon beim Bachelor-Abschluss eine Extra-Urkunde bzw. Vermerk geben, dass man nun auch die Berufsbezeichnung (Wirtschafts-)Ingenieur führen darf.

Bearbeitet von Majesty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung