Springe zum Inhalt
KanzlerCoaching

Welche "Dienstleistungen" erwarten Sie eigentlich hier auf der Plattform?

Empfohlene Beiträge

Die Diskussionsbeiträge hier

http://www.fernstudium-infos.de/weiterbildung-studium-allgemein/34551-praesenzunis-mit-nachmittags-abendvorlesungen-4.html

bringen mich zu Überlegungen, was Sie - die Nutzer - eigentlich von dieser Plattform erwarten. Oder genauer gesagt: Nicht von der Plattform, sondern vom Betreiber dieser Plattform, von Markus Jung.

Neugierig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Im von Ihnen genannten Fall würde ich es als klassisches "vorkauen" bezeichnen. Erinnert mich an meinen ersten Besuch bei einer Berufsberatung beim Arbeitsamt: Ich sage, was ich werden möchte und bekomme einen Papierstapel mit Stellenausschreibungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Erwartung an Herrn Jung / die Plattform:

- Sie sollte technisch funktionieren.

- Die Stränge sollten so weit moderiert werden von ihm, dass der Kommunikationsstil einigermaßen ok ist.

- Verkappte Werbung in den Foren sollte zeitnah gelöscht werden.

Das alles ist seit Jahren gewährleistet. Das finde ich klasse!

Darüber hinaus freue ich mich über den regelmäßigen Input von ihm. Und immer wieder stattfindende Hilfsbereitschaft. Aber das kann ich nicht erwarten. Das bekommen wir hier alle, quasi als Geschenk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das Forum klasse. Danke Markus! Vielen Dank auch an Frau Kanzler für die professionellen Vorschläge. Und es gibt Themenstränge und Blogs die ich mit Begeisterung lese.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehr Erwartungen habe ich auch nicht ... wobei das am Anfang anders gewesen sein mag, muss ich zugeben.

Wenn man in einem Thema nicht so drin ist, dann erhofft man sich halt mehr Input von anderen - gerade um sich selbst Arbeit zu ersparen und leichter seinen Weg zu finden. Dass das eine ungerechtfertigte Erwartung sein mag - ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man in einem Thema nicht so drin ist, dann erhofft man sich halt mehr Input von anderen - gerade um sich selbst Arbeit zu ersparen und leichter seinen Weg zu finden. Dass das eine ungerechtfertigte Erwartung sein mag - ok.

Das ist ja auch ok. Aber ich denke, man muss unterscheiden, ob man den Input von anderen Forenteilnehmern erhofft oder vom Betreiber, der ja Fachmann ist und über breit gefächerte Kenntnisse zum Thema verfügt.

Die einen KÖNNEN aus Spaß oder Hilfsbereitschaft unterstützen, die haben keinerlei Verpflichtungen und sind, wenn es ihnen zu viel wird, dann einfach mal untergetaucht oder ganz weg von der Plattform.

Der Betreiber kann nicht einfach untertauchen. Und allgemeinen Input gibt her Jung ja auch massenhaft.

Für Hilfestellung bei konkreten Fragen, für die er auch recherchieren und damit Zeit aufwenden muss, sollte sich m.E. jeder fragen, ob er ihn nicht ganz direkt beauftragt, gerade dann, wenn eine individuelle Beratungsleistung erwartet wird.

Schließlich geben eine Menge Mitglieder hier viel Geld bei privaten Anbietern aus für ihre Weiterbildung. Warum ausgerechnet die Beratungsleistung davor völlig umsonst sein soll, das erschließt sich mir nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andererseits wird auf dieser Seite geworben mit ' fernstudium-infos Antwort auf alle Fragen'.

Dann müssen meiner Meinung nach wirklich alle Fragen erlaubt sein. Oder es müsste heissen fast alle Fragen.

Ausserdem lebt dieses Forum auch von den schrägen Vögeln, und ganz ehrlich gesagt ich mag Joshua und seine chaotische Art.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde ja auch, dass alle Fragen erlaubt sein müssen. Aber das heißt doch nicht, dass alle Fragen vom Betreiber auch beantwortet werden müssen. Und vor allem: Dass nicht alle Fragen mit hohem Zeitaufwand auch kostenfrei beantwortet werden müssen.

Wie schon gesagt: Den Anbieter einer Fortbildung bezahlt man ja auch.

Aber genau deshalb, weil da die Meinungen auseinander gehen, habe ich ja das Thema auch eingestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Regionalzentrum von der Uni Hagen hat mich wirklich sehr gut beraten. Sehr persönlich und freundlich, auch über die unangenehmen Seiten aufgeklärt. Und mir bei dem bürokratischen Dingen geholfen. Im August werde ich nochmal hinschauen, denn man kann sich in aller Ruhe die Skripten anschauen, damit man weiß auf was man sich einlässt. Und für gutes Service bin ich auch bereit mehr zu zahlen. (Für österreichisches Studienzentrum zahlt man zusätzlich eine Gebühr für Prüfungen und Seminare)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung