Springe zum Inhalt
Duc

Bachelor 180 CP, Anrechnung 30 CP + Master 90 CP = 270 oder 300 CP?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

eine Frage, die mich bei der Suche nach dem richtigen Master beschäftigt, ist die Anerkennung der Credit Points (CP). Ich habe einen Bachelor mit 180 ECTS-Punkten. Jetzt verlangen manchen Master "nur" 180 CP und manche 210 CP, wobei manchmal die Möglichkeit besteht, 30 CP mit Berufserfahrung oder dem Nachholen von Fächern zu erlangen. Angenommen, der Master hat 90 CP und es gibt vonseiten der Hochschule die Möglichkeit, die auf die 210 CP fehlenden 30 CP mit Berufserfahrung "aufzufüllen". Ich schließe den Master erfolgreich ab.

Habe ich dann

1. 210 + 90 CP = 300 CP oder

2. 180 + 90 CP = 270 CP, weil die 30 CP nur die Bedingung der Hochschule zur Aufnahme waren?

Wenn 2. greift, welche Möglichkeiten gibt es dann, auf 300 CP zu kommen? 30 CP fachfremd studieren, nur die Module, aber nicht das ganze Studium abschließen?

Konnte leider im Internet nicht zu dieser Fragestellung finden.

Danke und Grüße,

Duc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Berufserfahrung als Voraussetzung wird nicht als Credits gewertet, Du hast dann 270. Solltest Du am Ende ggf. Promovieren wollen, musst Du noch 30 CP machen. Wenn Du das nicht möchtest, ist es egal. Aber eine sichere Aussage kann Dir nur die Hochschule geben, die Dir das anrechnet.


Wilhelm Büchner Hochschule in Kooperation mit der Fernuniversität in Hagen: Promotion in Informatik (02.01.2017 - tbd)

Wilhelm Büchner Hochschule: M.Sc. Wirtschaftsinformatik (01.07.2015 - 13.12.2016)

Wilhelm Büchner Hochschule: B.Sc. Wirtschaftsinformatik (16.11.2012 - 20.06.2015)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe ich dann

1. 210 + 90 CP = 300 CP oder

2. 180 + 90 CP = 270 CP, weil die 30 CP nur die Bedingung der Hochschule zur Aufnahme waren?

Wenn 2. greift, welche Möglichkeiten gibt es dann, auf 300 CP zu kommen? 30 CP fachfremd studieren, nur die Module, aber nicht das ganze Studium abschließen?

Konnte leider im Internet nicht zu dieser Fragestellung finden.

Leider kann man deine Frage nicht trivial beantworten, da die "Bologna-Mathematik" nicht eindeutig ist. Ich versuche mal, mich dem Thema zu nähern:

1.) In der Regel fragt kein Hahn danach, ob Du einen Master mit 240 ECTS, mit 270 ECTS oder mit 300 ECTS hast - Master ist Master.

2.) Möchtest Du in Deutschland promovieren, dann gilt diese Regel ebenso. Hier gilt sogar 180 Univ-ECTS + 60 Univ-ECTS > 210 FH-ECTS + 90 FH-ECTS

3.) Möchtest Du in einem EU-Land promovieren, die die Bologna-Mathematik wörtlich nimmt, dann benötigst Du 300 ECTS. Leider würde man deine 30 Sonder-ECTS i.d.R. nicht akzeptieren, da diese wohl keinen konsekutiven Charakter hat (strenge Prüfung vorausgesetz). Du hättest also ein Problem, für das es (nicht immer) eine länderspezifische Lösung gibt, z.B. Ablegen eines zusätzlichen Staatsexamens mit einer Sonderprüfung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für die hilfreichen Antworten!

Ui, ich sehe schon, das ist nicht gerade einfach. Im Moment prüft die Hochschule mit dem 90 CP-Master, ob die 30 CP rein aus Berufserfahrung oder dem Nachholen von Fächern oder einer Mischung angerechnet werden. Vielleicht rufe ich am Besten nochmal an und kläre, ob ich nach freier Wahl im relevanten Fachbereich Fächer im Wert von 30 CP nachholen kann. Dann müssten die 300 CP eigentlich nach Abschluss des Bachelors voll sein - andererseits ist der Zeitvorteil von nur drei Semestern Regelstudienzeit für die 90 CP dahin (aber damit könnte ich leben).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum sind dir denn die 300 CP wichtig? - Möchtest du danach promovieren? Das könnte für mich der einzige Grund sein, für den das eine gewisse Relevanz haben könnte. Ansonsten glaube ich nicht, dass das später noch jemanden interessiert.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Deutschland promovieren nicht unbedingt, aber ein DBA ist immerhin mal angedacht, und da wäre es ärgerlich, wenn es an 30 fehlenden CP scheitert (vorausgesetzt, die Uni lässt kein Nachholen oder anderweitige Anrechung zu).

Wie ist das denn mit einem MBA, gibt der nochmal "zusätzliche" Credits oder sind die in der gleichen "Schiene" wie ein M.A. / M.Sc., d.h. das Höhere zählt? (z.B. M.A. mit 90 CP und MBA mit 60 CP = 90 CP in der "Master-Schiene")

Den MBA plane ich nämlich als ersten Schritt vor einem DBA und dann in Vollzeit im Ausland. Spare ich mir mit einem MBA voraussichtlich das Nachholen von 30 fehlenden CP, die mir für die Aufnahme zum Master aus Berufserfahrung angerechnet wurden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den MBA plane ich nämlich als ersten Schritt vor einem DBA und dann in Vollzeit im Ausland. Spare ich mir mit einem MBA voraussichtlich das Nachholen von 30 fehlenden CP, die mir für die Aufnahme zum Master aus Berufserfahrung angerechnet wurden?
Auch diese Frage kann man nur länderspezifisch beantworten: Zum Beispiel gelten in Tschechien und der Slowakei MBA-Abschlüsse als nicht-wissenschaftlich, also erfolgt keine Anerkennung für eine nachfolgende Promotion. In Deutschland dagegen gelten MBA-Grade als gleichwertig zum M.A.. Eine Recherche im Vorfeld ist also zwingend erfolderlich. Es gibt aber Double-Degree-Programme (MBA + DBA oder MBA + PhD), da erledigt sich das Problem von selbst. Ein Bachelor-Abschluss reicht hier als Zugangsvoraussetzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung