Springe zum Inhalt
hanxstar

Wieviele Stunden arbeitet ihr neben eurem Fernstudium?

Empfohlene Beiträge

hanxstar

Hallo zusammen,

ich möchte demnächst mein BWL Fernstudium, vorraussichtlich bei der IUBH, beginnen. Eine letzte quälende Frage habe ich allerdings

noch, die ich mir wahrscheinlich nur selbst durch "probieren" richtig beantworten kann :confused:

Ich arbeite mindestens 200 Std im Monat und sehe hier die Gefahr, dass dies alles zuviel werden kann. Meine Motivation ist auf jeden

Fall da und ich will anfangen, aber trotzdem würde mich sehr interessieren...

- ob ihr das kritisch seht bei so vielen Arbeitsstunden, wieviel Stunden arbeitet ihr neben euren Fernstudium?

PS: Ich will die 48 Monatsvariante wählen, habe zudem bereits einige Credits durch meinen Fachwirt IHK.

Danke schonmal für eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

OldSchool1966

Ich arbeite eigentlich 38 h die Woche, komme aber auch phasenweise (Angebotsabgaben) auf 50 h.

Wenn Auslandsreisen dabei sind, noch mehr.

ABER, ich kann ausgleichen...und das echt flexibel.


B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Don Alfredo

Das kann gutgehen.

In der Woche könntest Du 5 Mal vor der Arbeit eine Stunde lernen, abends ist es meines Erachtens nicht machbar bei mindestens 50 Stunden Arbeitsbelastung. Und an einen Wochenendtag noch Mal so 5 Stunden. Einen Tag am Wochenende brauchst Du zur Regeneration, für Freunde etc.

Und Du bringst ja einen Fachwirt mit, das hilft sehr. Und wenn Du dann auch noch Wirtschaftsabitur oder die Fachhochschulreife Wirtschaft hast, dann wäre es perfekt.

Mit 8 bis 10 Stunden ist das machbar wenn Du Dein Studium streckst, vorausgesetzt Du setzt nicht auf gute Noten. Eine 3 ist doch auch in Ordnung. Nach 10 Berufsjahren schaut sich eh keiner mehr Dein Hochschulzeugnis an. So what?

Wie auch immer, am Anfang gibt es ja eine Art Probestudium, das solltest Du nutzen um festzustellen ob es wirklich geht.


ab WS 2015 - Universität Leipzig- Spanisch A2, Fernstudium

ab WS 2015 Fernnuni Hagen, Akademiestudium, ein BWL Modul

Akad - Diplom-Betriebswirt FH und Französich B1, abgeschlossen

Euro-FH - Hochschulfachzertifikat Mergers & Aquisitions, abgeschlossen

Humboldt Fernlehrinstitut - Tschechisch nach der Naturmethode,abgeschlossen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andreas1983

@hanxstar Nur so aus Interesse, oder ich stehe auch auf dem Schlauch. Du schreibst "mindestens" 200 Stunden pro Monat. Bist du dann selbstständig?

Du müsstest ja dann sechs Tage die Woche über 8 Stunden haben, oder bei fünf Tagen täglich über 10 Stunden?

Bei der Stundenzahl würde man als Angestellter doch Probleme mit dem Arbeitsgesetz bekommen.

Weil eine 48 Stunden Woche doch das gesetzliche Maximum bedeutet.

Also ich habe eine normale 39 Stunden Woche. Freizeit bleibt halt gerade 1-2 Monate vor der Prüfungsphase fast komplett weg.

Aber sonst passt alles super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marmotte

Ich finde das hört sich erst mal enorm viel an - 200 Stunden. Das sind schon mal 1 h 45 mehr pro Tag als ich arbeite. Das ist ungefähr die Zeit, die ich am Abend versuche zu lernen. Ich habe zwar eine "normale" 41.25 Stunden Woche, aber ich fange immer recht früh an, so dass ich automatisch jeden Tag etwas mehr arbeite, wenn ich die Blockzeiten nicht verletzten will. Die Zeit kann ich dann aber sehr flexibel kompensieren.

ABER: Ich habe keine Credits durch andere Ausbildungen, kein gestrecktes Studium und habe ich am Abend schon auch noch Luft für Haushalt, Einkauf, Freund, Sport usw.... Also warum sollte es nicht klappen bei dir. Es hängt ja auch noch von so vielem ab. Wie motiviert bist du, wie gut kannst du dich nach so nem Tag noch konzentrieren oder magst du früher aufstehen um zu lernen, wie schnell nimmst du den Stoff auf, was für andere Dinge gilt es zu erledigen (eben wie Haushalt etc.)....

Bin gespannt was du nach Aufnahme des Studiums berichtest.


Pharmamanagement und Technologie, SRH FH Riedlingen

"Discipline is remembering what you want most, not what you want now!" Billy Blanks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chryssi

200 Stunden im Monat härt sich für mich auch echt viel an, aber versuch es. Don Alfredo hat ja schon geschrieben, dass es eine Art Probestudium gibt. Das würde ich machen und meinen "normalen" Arbeitsalltag in dieser Zeit ganz normal weiter laufen lassen. Dann siehst du am besten ob es klappt.

Regulär arbeite ich 40h / Woche und habe ein Überstundenkonto, mit meinem Kollegen spreche ich mich ab, wer wann die Woche die lange Bereitschaft macht.

Dann kann ich die anderen Tage auch mal früher nach Hause gehn. Da ich aktuell aber alleine bin, kommen da die Woche über schnell mal 50-55 Stunden zusammen. Das ist vor einer Klausur echt hart, aber dafür kommen auch wieder bessere Zeiten.


Bachelor of Arts, Logistik

Aktuell: Fernstudium THM - M.Sc. Logistik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Firith

200 Stunden hört sich für mich auch enorm viel an. Arbeitest du dann 6 Tage die Woche 8-10 Std.?

Ich arbeite grundsätzlich 40 Std. pro Woche, manchmal werden es aber auch 45-50. Kann aber ebenfalls recht flexibel ausgleichen.

Es ist nicht immer einfach, aber es geht schon irgendwie.


Master Medien- und Kommunikationsmanagement

SRH Riedlingen

seit 09/2014

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hanxstar
@hanxstar Nur so aus Interesse, oder ich stehe auch auf dem Schlauch. Du schreibst "mindestens" 200 Stunden pro Monat. Bist du dann selbstständig?

Hallo Andreas,

nein ich bin nicht selbstständig. Die Arbeitsverträge werden so aufgesetzt, zumindest bei Führungskräften. Habe mich darüber mit einem externen Personaler unterhalten, der meinte auch das dies nicht rechtens ist... nunja.. ich habs unterschrieben

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hanxstar
Das kann gutgehen.

In der Woche könntest Du 5 Mal vor der Arbeit eine Stunde lernen,

Den Tipp finde ich schonmal ziemlich gut :) Bin ich gespannt ob ich das

für mich umsetzen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hanxstar
200 Stunden hört sich für mich auch enorm viel an. Arbeitest du dann 6 Tage die Woche 8-10 Std.?

Ich habe eine 5 Tage Woche, also 10 Std am Tag, ca. 1x im Monat arbeite ich auch am Samstag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung