Springe zum Inhalt
Dunja1231

Fernstudium nach dem Fachabitur?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mein Name ist Dunja und komme aus Saarbrücken.

Ich habe dieses Jahr mein Fachabitur mit 2,6 geschafft. Ich wollte jetzt unbedingt BWL studieren, weil mich das sehr interessiert. Nur wurde angenommen für ein Fernstudium und nicht von einer Präsenzuni. Ich habe mich lange erkundigt und bin mir jetzt nicht mehr sicher, weil ich viel negatives gelesen habe und das nicht gut ist für meine Zukunft ist. Außerdem ist es eigentlich für Leute die auch eine Ausbildung nebenbei haben. Nun weiß ich nicht ob das annehmen soll und nebenbei Praktikas machen. Nun ist meine Frage ob ich doch lieber warten soll und Fernstudium doch nicht gut ist sofort nach dem Fachabitur oder ob ich es doch annehmen sollte und dann in der Zeit Praktikas machen.

Würde mich um eine hilfreiche Antwort freuen und bedanke mich schon mal im Voraus.

LG Dunja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Sag bloß du findest keine Fachhochschule mit nem NC unter 3.0 für BWL, das kann ich mir nicht vorstellen... Vielleicht nicht im Saarland aber nebenan in BW oder RLP sollte es ja wohl was geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dunja,

wenn das Studium nach Deinem Fachabi tatsächlich die Erstausbildung ist, würde ich mir gut überlegen, ob nicht eine Präsenz-Hochschule besser wäre. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Du mit Deinem Schnitt nirgendwo einen Platz erhalten hast, aber ich weiß nicht, wo Du Dich überall beworben hattest. Hast Du denn jetzt schon alle Absagen auf Deine Studienplatz-Bewerbungen erhalten? Das ist recht früh, denn die übliche Bewerbungfrist ist ja erst der 15.07.

Bist Du mobil oder an Deinen Wohnort gebunden?


MSc. IT im Gesundheitswesen Donau-Universität Krems (2016)

Diplom (FH) Informationsmanagement (2000)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe mich in Trier, Mainz, Aachen, Köln, HTW in Saarbrücken und in Zweibrücken angemeldet.

Für die HTW ab ich eine Absage, um darauf zu kommen braucht man ein Schnitt von 2,3 und Zweibrücken hab ich bis jetzt nur eine Zusage. Nur weiß ich mich was ich machen soll, wenn ich keine Antwort von woanders bekomme. Ich bin ziemlich ratlos, weil die meisten Fristen rum sind. Aber in meinem Umfeld sagt man mir oft das ich keine richtigen Chancen wegen meinem Schnitt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal bei kleineren Hochschulen versucht? Da sind die örtlichen NCs meistens nicht so streng. Kann mich daran erinnern, dass der Schnitt in Lingen bei 2,8-2,9 lag. Klingt zwar auf den ersten Blick nicht so sexy, aber ganz oft sind die akademischen Ausbildungen trotzdem grundsolide.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und die Zusage in Zweibrücken möchtest Du nicht annehmen?


MSc. IT im Gesundheitswesen Donau-Universität Krems (2016)

Diplom (FH) Informationsmanagement (2000)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es ein Fernstudium BWL, dass ohne die Anforderung nach Berufserfahrung auskommt?

Wo hast du den die Zusage?

Und wie ist es mit den Gebühren? Also wenn du nicht grade an in Hagen eingeschrieben bist, wüsste ich keine Uni an der du ohne Gebühren von 200-300€ im Monat auskommst. Kannst du das bezahlen, wenn du keine Ausbildung und keinen Job hast?

Und selbst wenn, wovon lebst du dann noch?


Bachelor of Arts, Logistik

Aktuell: Fernstudium THM - M.Sc. Logistik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich interessiert auch, an welcher Hochschule du das Fernstudium machen würdest. An der FernUni Hagen zum Beispiel ist der Anteil der Vollzeitstudierenden direkt nach der Schule etwas höher als an privaten Hochschulen, die häufig auch erste Berufserfahrung voraussetzen. Andererseits wenn du an einer privaten Hochschule das Fernstudium machen möchtest und die entsprechenden Gebühren aufbringen kannst, könntest du ja ggf. auch an einer privaten Präsenzhochschule studieren, wo es teilweise nicht um einen Notenschnitt geht (außer bei den Elite-Hochschulen etc., die besonders hohe Ansprüche erheben).

Und ich frage mich auch, warum du die Zusage in Zweibrücken nicht nutzen möchtest.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab eine Zusage von der Hochschule Kaiserslautern. Der Standort ist in Zweibrücken. Die Gebühr ist 101€. Ich bin mir da unsicher, weil mir das alle abraten wollen. Und ich weiß nicht, ob das sinnvoll das ich nach dem Fachabitur ein Fernstudium anfange. Hat das für mich Nachteile?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung