Springe zum Inhalt
Mittelschichtler

Wirtschaftsfachwirt

Empfohlene Beiträge

Servus,

ich beginne am 16.09.15 meine Weiterbildung zum geprüften Wirtschaftsfachwirt laut IHK. Teilzeit.

Ich bin ich jetzt 28 und schon ein paar Jahre raus aus der Schule/Ausbildung.

Welcher Kentnissstand wird den normalerweise vorausgesetzt, bzw. ziehen die sofort an? Mir wurde jedenfalls kein Vorbereitungskurs oder dergleichen angeboten..

Sonst würden mich noch eure allgemeinen Erfahrungen mit diesem Kurs interessieren, mir geht nämlich langsam aber sicher der Stift ;)

Danke im Voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich mach den nur im Selbststudium kann dir also nur sagen was stofflich drankommt aber nicht unbedingt im Plan steht.

Rechnungswesen Finanzbuchhaltung werden Grundlagen vorausgesetzt. Das kommt nicht mehr in der Tiefe dran.

Wenn Rechungswesen 0 da ist kauf dir nen (gebrauchten) Schmoltke/Deitermann mach die Grundübungen mit Inventar, Bilanz, Jahresabschluss und auch Buchungssätzen das da wieder reinkommst.

Wenn du ne kaufmännische Berufsausbildung gemacht hast kann es sinnvoll sein wenn du deine Berufsschulbücher mal rekapitulierst sofern noch vorhanden.

Bearbeitet von Count Goldbeast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwar nicht den Wirtschaftsfachwirt gemacht, sondern den Personalfachkaufmann und Betriebswirt-IHK. Was ich dennoch jedem empfehlen kann, ist sich die originalen Prüfungen bei der DIHK zu bestellen bzw. sich diese sonst irgendwie zu besorgen, wenn die Prüfungszeit gekommen ist (letzten 6 als Größenordnung). Die haben mir bei meinen Prüfungen am meisten geholfen. Anhand der originalen Prüfungen kann der Stoff für die Prüfung gut eingegrenzt werden.


Pädagogik (M.A.)

Päd. Forschung (M.Ed.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Stoff steht im Rahmenplan, aber man kann davon ausgehen das die originalen Textbände den Stoff vollständig genug abdecken. (Zwischendrin werden sie aber ergänzt, denn in Klausuren kommen auch mal neue Aspekte)

Die alten Klausuren bearbeiten ist für die konkrete Prüfungsvorbereitung dann sowieso sehr empfehlenswert, aber das steht erst am Ende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung