Springe zum Inhalt
Juno96

Karriereberatung, benötige Hilfe

Empfohlene Beiträge

Juno96

Guten Tag,

 

ich hoffe, dass ich mein Thema in der richtigen Rubrik eröffnet habe.

Im Grunde geht es mir darum, dass ich mir total unsicher bin was das Thema Fernstudium angeht, was bzw. ob es überhaupt das Richtige ist.

 

Ich bin jetzt knapp 24 Jahre alt und werde meine 3-jährige Kaufmännische Berufsausbildung mitte Januar 2016 verkürzt abschließen. Mein Schulabschluss ist der erweiterte Sek I, sprich der Realschulabschluss. Während der Ausbildung habe ich gemerkt, dass mir viele Themen einfach liegen und mir das lernen im Gegensatz zu vielen Mitschülern nicht schwer fällt.

Ich habe bereits eine direkte Übernahme in ein Berufsverhältnis bekommen (Vollzeit) die ich auch gerne antreten möchte, allerdings will ich später auf jeden Fall noch studieren.

Der Konzern in dem ich beschäftigt bin bietet vielfältige Möglichkeiten an, beispielsweise auch zum berufsbegleitenden Studium, allerdings wird hier ohne Abitur oder Fachhochschulreife immer mind. 3 jährige Berufserfahrung vorrausgesetzt und auch dann muss man erst durch ein "Probesemester" bzw. Eignungsprüfung, was mit der Fachhochschulreife alles nicht der Fall wäre.

 

Soviel zu meiner aktuellen Situation, auf jeden Fall habe ich mir nun vorgenommen parallel zu meiner beruflichen Tätigkeit ein Fernstudium zu beginnen, nur hier stellen sich mir natürlich einige Fragen wie z.B.:

- Über welchen Anbieter sollte ich das Fernstudium beginnen?,

- Welche Lernangebote kommen in Frage, FOS Wirtschaft&Verwaltung (24 Monate), oder evtl. Fachwirt? was könntet ihr mir empfehlen?,

- Wird der Abschluss überall anerkannt? bzw. hat er einen guten Ruf?,

- Ich würde 38,5std. die Woche arbeiten, auf den Seiten lese ich, dass man ca. 15std. pro Woche einplanen muss, was ich mir auf Anhieb zutrauen würde, aber ist dies realistisch mit Vollzeit Stelle?,

- Ich bin mittlerweile bereits fast 24 Jahre alt, lohnt es sich noch knapp 2 Jahre einen Abschluss nachzuholen um anschließend zu studieren?

 

Es ist natürlich eine ganze Menge an Fragen, aber ich bin für jede ernstgemeint Antwort echt dankbar, da ich mir einfach sicher sein möchte, bevor ich mich für eine Richtung entscheide.

 

Liebe Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Count Goldbeast

Hi,

 

ohne Hochschulzulassung und Berufserfahrung wird das wohl mit vielen Fernstudiengängen nicht funktionieren.

 

Ich würde dir empfehlen einen Fachwirt zu machen, das sind Bundesweit anerkannte Abschlüsse und mit einem Jahr Berufserfahrung nach der Ausbildung kannst du die Prüfung ablegen. Damit hast du dann auch eine Hochschulzulassung.

Viele FH Rechnen einen Fachwirt auch bereits Credits auf ein BWL Studium an, so das du dir nicht unerheblich Zeit und Kosten sparen kannst.


Vorbereitung geht über Kurse, Fernstudium aber auch ein Selbststudium ist möglich.

Würde ich auch empfehlen, bei letzterem hast du fast keine Kosten, wenn du grad aus der Ausbildung bist und die noch Inhalte frisch sind dann kann man das gut alleine und nebenberuflich schaffen. Braucht allerdings auch ne gewisse Ausdauer und Interesse.

 

Zeit ist Frage der Einteilung:  Aber sowas schaffen andere auch mit Schichtarbeit und mehr als 38H.

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Warum wollen Sie denn das Angebot Ihres Arbeitgebers nicht annehmen? Sie können so oder so nicht sofort ein Studium beginnen. Und wenn alles glatt läuft, dann sind Sie mit etwa 30 mit Ihrem Studium fertig, haben durch Ihre Berufstätigkeit und das studienbegleitende Studium eine Menge Berufserfahrung, die in die Richtung des Studiums geht und praktisch keine Kosten. Vermutlich gibt es dann vom Arbeitgeber für eine bestimmte Zeit eine Bleibeverpflichtung. Auf der anderen Seite wird so ein berufsbegleitendes Studium beim Arbeitgeber in der Regel den Leistungsträgern angeboten - und damit denen, denen man eine gute Entwicklung im Unternehmen zutraut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jennys

Die Idee von Frau Kanzler finde ich ebenfalls sehr gut. Es ist toll, wenn Arbeitgeber so etwas unterstützen.

 

Du hast nun halt einfach keine Hochschulzugangsberechtigung zum jetzigen Zeitpunkt. Da kann man nix machen. Ohne Abi läuft da halt nichts direkt nach der Ausbildung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Ich möchte mich Frau Kanzler anschließen und würde dir empfehlen, bei deinem Arbeitgeber richtig Gas zu geben und dich die nächsten drei Jahre zu engagieren und zu zeigen, was du drauf hast - und das ist leichter, wenn parallel nicht noch eine Weiterbildung läuft, die dir ja auch kaum einen Zeitgewinn bringen würde und noch dazu eine Menge Geld und Aufwand bedeutet.

 

Wenn du dennoch gleich etwas machen möchtest, ist der Fachwirt sicherlich keine schlechte Wahl. Die Prüfung läuft ja bei der IHK, so dass die Anerkennung des Weiterbildungsanbieters zweitrangig ist - solange er dich ordentlich auf die Prüfung vorbereitet. 

 

Was würdest du denn auf der FOS Wirtschaft&Verwaltung für einen Abschluss machen?

 

Neben einem Vollzeitjob noch 15 Stunden für eine Weiterbildung aufzubringen ist machbar (und machen auch viele), aber durchaus eine Herausforderung, gerade als Berufseinsteiger. Ich würde zumindest erstmal ein paar Monate abwarten, wie sehr dich der Job so fordert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chepre

Ich kann noch kurz was zum Thema Vollzeitjob / Studium erzählen. Ich mache auch 40h/Woche und Vollzeitstudium, und ich kann dir sagen, dass das gut zu schaffen ist, je nachdem ob du vielleicht auf Arbeit in der Pause oder wenn mal nix zu tun ist, was fürs Studium machen willst /darfst. Oder dann halt am Feierabend / Wochenende. Die Zeit muss man bereit sein zu opfern, wenn man das Studium in überschaubarer Zeit abschließen will. Aber machbar ist es bei entsprechender Motivation und Durchhaltevermögen definitiv.

Gruß,

Diane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung