Springe zum Inhalt
wgerzen

Wirtschaftsinformatik

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

könnte mir jemand die Prüfungsordnung und das Modulhandbuch zum Studiengang Wirtschaftsinformatik an der FOM zukommen lassen.

 

Auf der Webseite der Schule sind diese leider nicht verfügbar und ich kenne auch leider keinen, der dort studiert.

 

Extra einen Beratungstermin vor Ort für diese beiden Dokumente zu organisieren, finde ich schon extrem. In der heutigen Zeit des Internets.

 

Viele Grüße

 

Waldemar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Schreib doch mal eine Mail an die Studienberatung der FOM. Ein Termin vor Ort nur dafür sollte in der Tat nicht notwendig sein.

 

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe ich gemacht.

 

Mir wurden auch die PO und ein Modulhandbuch ausnahmsweise zu Verfügung gestellt. Leider enthalten die Dokumente nicht alle nötigen Infos. Es gibt wohl noch eine Rahmenprüfungsordnung und verschiedene Anhänge (wo unter anderem die Creditpoints für die einzelnen Module aufgeführt sind). Da es aber wohl empfindliche Daten sind, werden diese nicht einfach so im Internet bereitgestellt.

 

Viele Grüße

Waldemar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde bei so einer Geheimhaltung mir einen anderen Anbieter suchen! Ein Modulhandbuch, die PO und die Inhalte des Studiums sammt CP sind essentiell wichtige Informationen zur Entscheidungsfindung. Ich reagiere da gerade mit extremen unverständnis drauf.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme SebastianL zu: Die Dokumente sind im allgemeinen nichts geheimes und enthalten auch keine geheimen Daten. Die Reaktion der FOM ist da sehr merkwürdig. Ich kann mir eher Vorstellen, dass über die erfragten Dokumente Adressen von Interessenten gesammelt werden.

 

Modulhandbücher werden z.B. meist munter hin und her geschickt, z.B. weil sie auch für Anerkennungen von Modulen wichtig sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn eine Hochschule diese Infos nicht frei zum Download im Internet zur Verfügung stellen möchte, dann ist das so, auch wenn vielleicht nicht so serviceorientiert.

 

Sie dir aber selbst auf Anfrage nur ausnahmsweise und dann auch noch unvollständig zuzusenden, kann ich nicht nachvollziehen. Du würdest hier doch ggf. einen Vertrag eingehen, und da gehört es doch dazu, alle diese relevanten Rahmenbedinungen vorab zu kennen, um dann entscheiden zu können, ob du damit einverstanden bist und dich darauf einlassen, also unterschreiben, möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß das der Inhalt der Studengänge regelmäßig aktualisiert wird und letztes Jahr eine Neuakteditierung durchgeführt wurde. Vielleicht wurde es aus dem Grund nicht zur Verfügung gestellt (nur ein Verdacht, hier im Standort vor Ort jedenfalls habe ich immer alle Informationen direkt bekommen, die ich brauchte - teilweise mit Hinweis wenn etwas geändert wird).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist mir leider auch aufgefallen, als ich im Frühjahr/Sommer 2015 nach einem Fernstudiengang Informatik gesucht habe: Manche Anbieter sind recht zurückhaltend, Informationen zur Prüfungsordnung oder zu den Inhalten der einzelnen Module zur Verfügung zu stellen.

 

Auch wenn Modulhandbücher zur Verfügung gestellt werden, sind diese nicht immer aufschlussreich, weil manchmal die Beschreibung der Inhalte sehr knapp und wenig konkret ist. Das finde ich wenig nachvollziehbar. Um mich für ein Studium zu entscheiden, muss ich doch vor allem wissen, was ich dadurch lernen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten, kurtchen schrieb:

Auch wenn Modulhandbücher zur Verfügung gestellt werden, sind diese nicht immer aufschlussreich, weil manchmal die Beschreibung der Inhalte sehr knapp und wenig konkret ist. Das finde ich wenig nachvollziehbar.

 

Ich finde es wiederum sehr nachvollziehbar, vor Allen an großen oder verteilten Einrichtungen (mit mehreren Dozenten für ein bestimmtes Fach): Dozenten verfügen üblicherweise über gewisse Spielräume und ein konkretes ausformulieren schränkt dies ein, verhindert unter Umständen auch das Einbringen aktueller Themen in das Studium. Ja, etwas konkreter als manches das ich gesehen habe, wäre gut, aber zu detailliert nimmt es Freiheiten der Ausgestaltung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freiheit der Ausgestaltung soll ein Dozent gerne haben. Und wenn er sich dann überlegt hat, wie er diese Freiheit nutzen möchte und welche Themen er behandeln möchte, kann er das ja in ein paar Zeilen niederschreiben, damit die Studierenden wissen, worum es in der Lehrveranstaltung gehen soll und was man machen muss, um einen benoteten Schein zu bekommen. Gute Lehre ist eine Kunst. Aber wer sich vorher nicht festlegen will, was er bringen wird, sollte lieber Jazz-Musiker werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung