Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
Master Schlumpf

IT-Management Ansehen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich habe mich entschlossen nach meiner Ausbildung zum Fachinformatiker und einiger Berufserfahrung nochmal ein Studium anzugehen. Während meiner Suche bin ich auf den Studiengang IT-Management (z.B. Steinbeis SMI oder Euro-FH) aufmerksam geworden. Die Inhalte des Fernstudiums finde ich super. Ich bin mir nur nicht sicher wie angesehen so ein Studium ist. Mir ist bekannt, dass Studenten die irgendwas mit *Management* studieren oder studiert haben oft belächelt werden.

 

Wie seht Ihr das? Habt ihr evtl. Erfahrungen mit diesem Studiengang?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

 

Beste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich habe den Eindruck, dass diese Studiengänge einfach anders benannte Wirtschaftsinformatik Studiengänge sind die ansonsten inhaltlich sehr ähnlich zu diesen sind. Ich bin nebenberuflich Tutor des Kurses IT Managemen und IT Recht an der DHBW in Stuttgart und dieser Kurs ist dort im Rahmen eines Wirtschaftsinformatikstudiums Pflicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm gut umbenannt hin oder her. Studiengänge spezialisieren sich immer weiter. Wenn ich bei der WBH den Master IT-Management vergleiche ist er eher am Wirtschaftsingenieur als am WIrtschaftsinformatiker dran. Ich denke da ist durchaus potential eine entsprechende Nische zu füttern.

 

Warum sollten die Studiengänge belächelt werden? Nur weil es vor 30, 20, 10 Jahren noch keine spezialisierten Studiengänge gab? Es gibt genug Leute die andere Leute belächeln aus irgend einem Grund. Ob das gesamtheitlich valide ist oder eher anderen Gründen geschuldet ist wird der Einzelfall entscheiden. Grundsätzlich denke ich aber auch, dass ein Management Studiengang nicht aus jedem ein Manager macht...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin u.a. als privater Arbeitsvermittler tätig und rate dir, eher ein Studium der Wirtschaftsinformatik zu wählen, anstatt IT-Management, da Arbeitgeber mit Wirtschaftsinformatik mehr anfangen können.

Bearbeitet von Draconis_Blackthorne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Dir die Inhalte zusagen, hat das mehr Wert für Dich als ein Studiengang mit vermeintlich schickem Namen, der Dir aber nicht die gewünschten Inhalte bieten kann. Ich glaube nicht, dass Dich ein einziger potenzieller Arbeitgeber nur deshalb nicht einladen wird, weil statt "Wirtschaftsinformatik" auf deiner Urkunde "IT-Management" steht.


MSc. IT im Gesundheitswesen Donau-Universität Krems (2016)

Diplom (FH) Informationsmanagement (2000)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, schwedi sagte:

Wenn Dir die Inhalte zusagen, hat das mehr Wert für Dich als ein Studiengang mit vermeintlich schickem Namen, der Dir aber nicht die gewünschten Inhalte bieten kann. Ich glaube nicht, dass Dich ein einziger potenzieller Arbeitgeber nur deshalb nicht einladen wird, weil statt "Wirtschaftsinformatik" auf deiner Urkunde "IT-Management" steht.

Oh doch. Leider ist das häufig wirklich der Fall. Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.1.2016 at 02:29 , Draconis_Blackthorne sagte:

Ich bin u.a. als privater Arbeitsvermittler tätig und rate dir, eher ein Studium der Wirtschaftsinformatik zu wählen, anstatt IT-Management, da Arbeitgeber mit Wirtschaftsinformatik mehr anfangen können.

 

 

Ich finde, wenn jemand so explizit seine Tätigkeit als Expertenmeinung hier präsentiert, dann würde ich mir "Butter bei die Fisch" wünschen und ein offenes Gesicht.

Ich für meinen Teil kann diese sehr direkten Ratschläge nicht verifizieren, weil ich über den User Draconis_Blackthorne nichts näheres nachlesen kann. 

Zitat

Leider ist das häufig wirklich der Fall

 

 

Was liegt dieser Aussage zugrunde? Welches Gebiet? Welcher Kundenstamm? Welche Branche? Wie lange tätig im Metier?

 

Absolute Aussagen aus Sicht eines Arbeitsvermittlers stellen für mich etwas anderes dar, als persönliche Meinungen und Erfahrungen von Studenten. Ein Arbeitsvermittler berät direkt und hat einen anderen Stellenwert, weil er vermeintlich mit dem Markt vertraut ist. Dazu  - so finde ich - gehört aber auch ein Offenlegen der Reputation, wie z.B. Frau Kanzler es macht, bei der man sehr gut nachvollziehen kann, was sie befähigt hier ihre beratenden Aussagen zu treffen.  

 

 

 

 

 

Bearbeitet von Beetlejuicine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sicherlich habe ich nicht die Erfahrung eines privaten Arbeitsvermittlers.

Auch mich würde interessieren, auf welchen konkreten Erfahrungen die Aussage von Draconis_Blackthorne beruhen.

 

Ich befasse mich aktuell und seit Jahren mit Stellenausschreibungen im IT-Bereich und bin selber an Sichtungen von Bewerbungen beteiligt. Es fällt auf, dass in den Anforderungen für eine Stelle häufig von einem Studium "(Wirtschafts-)Informatik oder eine vergleichbare Ausbildung" die Rede ist. Ich denke, der Titel "IT-Management" dürfte so ausreichend selbsterklärend sein, dass dies von den Unternehmen als "vergleichbar" erkannt werden könnte.

Nach wie vor glaube ich auch nicht, dass bei einem Berufserfahrenen alleine der "richtige" Titel seines nachträglich erworbenen Studienabschlusses ausschlaggebend ist für das Interesse der Arbeitgeber.

 

Ein Studium neben dem Beruf ist eine immense Belastung. Stimmt die Motivation nicht, weil einen die Inhalte letztlich doch nicht so ganz interessieren, gefährdet das den Studien-Abschluss. Dies ist weniger wert als ein vermeintlich nicht anerkannter Abschluss.

Bearbeitet von schwedi

MSc. IT im Gesundheitswesen Donau-Universität Krems (2016)

Diplom (FH) Informationsmanagement (2000)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was möchtest du, @Master Schlumpf, denn mit dem Studium erreichen? - Es geht dir erstmal um einen Bachelor, oder? Welche Stellen strebst du an? Und was machst du aktuell? Und wie passen die Inhalte der verschiedenen Studiengänge dazu?

 

Ich sehe auch nicht, warum der eine oder andere Studiengang belächelt werden sollte. Wirtschaftsinformatik ist sicherlich mehr verbreitet. Ich würde rein vom Begriff her bei IT-Management vielleicht ein bisschen mehr Inhalte in Richtung Personalführung erwarten als bei Wirtschaftsinformatik.

 

Die absoluten und kaum nachprüfbar begründeten Aussagen von Draconis_Blackthorne halte ich bisher auch für wenig aussagefähig. Das zeigt sich vielleicht auch darin, dass seine Reputation trotz vieler solcher Ratschläge relativ gering ausfällt. Ich kann also nur empfehlen, die Aussagen zwar nicht zu ignorieren, ihnen aber zumindest mit Vorsicht zu begegnen.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Anmelden, um zu folgen  



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung