Springe zum Inhalt
der_alex

Wirtschaftsrecht LL.B.

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich bin der Alex und bin recht neu.

 

Bin Mitte 40 und habe bereits einen Bachelor Maschinenbau als Fernstudent der Wilhelm Büchner von einigen Jahren erfolgreich bestanden.

Aktuell mache ich dort meine Masterthesis im Studiengang Technologie und Innovationsmanagement. Masterthesis ist zu 95% fertig. 

 

"Online" Wirtschaftsrecht LL.B. an der HFH interessiert mich.

 

Ich bin vom vorigen Fernstudium Scripte gewohnt...

Mit Takelaw lässt sich anscheinend gut lernen? Spiegelt sich das auch in den Klausuren wieder?

Wenn man das 5 oder 6-fach wiederholt hat, ist mann dann passabel dabei?  

 

Bitte schildert doch eure Eindrücke hier, der Klausurfairness und der Vorbereitung.

 

Welche Tipps könnt ihr mich geben, um beim Lerner erfolgreicher zu sein und die Prüfungen souveräner zu erreichen?

Welche Fallen gilt es zu vermeiden?

 

Danke an euch vorab.

 

 

 

 

Bearbeitet von der_alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Mit Erfahrungen kann ich nicht dienen, aber mit einem kleinen Video-Einblick in das System von TakeLaw, auch wenn das in der Zwischenzeit weiter entwickelt wurde.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Markus,

 

die HFH hat auch einen Zugang  "Schnupperstudium" mit Takelaw, den habe ich bereits getestet soweit möglich:

http://bachelorwr.online-hfh.de/main/main_fern.html

 

Sprachlich ganz nett aufgebaut, und das System scheint die Lernzeit massiv einzusparen - soweit die Werbeaussagen. Ich habe bei der HFH nun  den Prospekt mir angefordert, der einen Gastzugang für 60 Tage ohne Verpflichtung ermöglicht. Wenn ich mich einschreibe innerhalb dieser Zeit, kann ich das gelernte in diesem Account behalten.

 

Für 99 Euro im Monat kann man Wirtschaftsrecht studieren 48 Monate lang. Prüfungen kosten zwar extra mit jeweils 59 Euro, aber das Finanzielle hält sich wirklich im Rahmen. Hut ab vor dieser Idee und der genialen Preispolitik. 

 

Ist teste das dann mal und mal schauen, vielleicht ist das viele Jura ja doch mein Geschmack...

Bearbeitet von der_alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

 

die HFH hat auch einen Zugang  "Schnupperstudium" mit Takelaw, den habe ich bereits getestet soweit möglich:

http://bachelorwr.online-hfh.de/main/main_fern.html

 

 

 

Hm, da wird man ja mit nicht abschaltbarem Audio-Gedudel begrüßt... 

 

Ansonsten aber eine sehr gute Sache, dass so intensiv unverbindlich testen zu können. Bin gespannt, was du berichtest, wenn du es machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Angebot der HFH, ist das eigentlich identisch mit dem Angebot von WINGS? Falls ja, würde es sich evtl. lohnen, die Konditionen zu vergleichen. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo TomSon, 

 

danke für die Info. ?

 

Die Wings hat das gleiche Angebot....nochmals etwas günstiger um 10 Euro im Monat.

 

"...Für die Inanspruchnahme der Online-Medien im Fern-Studium Bachelor Wirtschaftsrecht wird ein anteiliges Mediennutzungsentgelt von 89,-- Euro pro Monat erhoben, unabhängig davon, ob die Teilnehmer als Studierende immatrikuliert sind oder die identischen Weiterbildungsmodule nutzen..."

 

Klausuren kann man an der WINGS Hochschule - am Standort in Wismar - ohne zusätzliche Kosten schreiben.

Alternativ an anderen 6 Studienzentren für 54 Euro je Klausur. Ist absolut transparent und fair.

 

Bei der HFH werden pro Klausur 59 Euro erhoben, unabhängig an welchem Standort. Die Prüfungsgebühren der Thesis sind auch teurer... 

 

Alles in allem scheint die WINGS preisgünstiger zu sein... und das Original zu sein. Die HFH nutzt deren System, scheint mir so...

 

Vorteile WINGS zur HFH:

 

+ monatlich 10 Euro günstiger

+ Prüfungsgebühren der Thesis günstiger

+ keine Prüfungsgebühren für die Klausuren am Standort Wismar

+ Erfinder " des Takelaw" Systems

 

Das ganze schaue ich mir doch mal gerne näher an... ;) 

 

 

Bearbeitet von der_alex
Grammatik verschlechtert, war zu gut vorher ;) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, mal eben g'schwind bei der WINGS in Wismar angerufen zum Studiengang Wirtschaftsrecht LLB:

 

-  Bewerbungsdauer ca. 3- 4 Wochen.

 - In diesem Zeitraum kann ich nichts studieren vorab.

-  Diese 4 Wochen muss ich auch bezahlen, obwohl ich das nicht nutzen kann. 

-  Kein Probestudium möglich, "nur Schnupperstudium", also takelaw mal kurz sich anschauen.

 

Masterstudiengang LLM nicht mit Takelaw, sondern "klassisch" mit Unterlagen.

 

Warum dieser Bruch mit dem Lernsystem?  

 

Nur die HFH bietet den Master mit Takelaw an, darauf wurde ich von der WINGS hingewiesen.

 

Eben kam mein Paket von der HFH an, mit den Infos zum Studiengang Wirtschaftsrecht LLB...

Und dem Gastzugang für 60 Tage!

 

Ob der ganze Jurakram für einen Ingenieur spaß macht, das will ich rausfinden...   ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mich auch noch erkundigen, ob wirklich die gleiche Version von TakeLaw in beiden Bachelor-Studiengängen zum Einsatz kommt. Ich weiß, dass das System mal weiterentwickelt wurde, allerdings nicht ob diese Weiterentwicklung auch bei der WINGS, oder nur bei der HFH im Einsatz ist. Und auch nicht, woraus genau diese Weiterentwicklung besteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Beide Hochschulen nutzen diese Platform. Es gibt nur Takelaw in dieser Version. Habe es getestet über die beiden Schnupperzugänge.

 

Macht schon Spaß dem Dozenten zuzuhören, ist aber sehr ungewohnt, wenn man sonst nur au Scripten gewohnt ist zu lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, 

 

die Anmeldung zum "Online" Studiengang Wirtschaftsrecht LL.B. an der HFH geht heute raus.

Die HFH gefällt mir vom Vorgehen besser als die WINGS, es fängt schon mit den Starren Einschreibeterminen bei der WINGS an: Nur Sommersemester oder zum Wintersemester ist die Anmeldung möglich. Ich müsste zum 1.3 mich anmelden und bis ich zugelassen bin - dauert ca. 4 Wochen - dennoch dafür bezahlen, obwohl ich das nicht nutzen kann.

 

Die WINGS erscheint mir grundsätzlich etwas starrer von der Organisation zu sein. Klausuren auch nur im Semster rythmus möglich...    flexibel ist anders.

 

Die HFH erlaubt alle 2 Monate zu immatrikulieren und auch alle 2 Monate sind Klausuren möglich. Ich starte somit zum 1.5. 2016

 

Mal sehen ob einige Wirtschaftsteile aus meinen Bachelor Maschinenbau  angerechnet werden.

Ich habe das TakeLaw System als Gasthörer geprüft und für mich als angenehm zum Lernen empfunden und

schaue mir nun demnächst als Studierender an, ob es auch wirklich für mich das richtige Studium ist...   ;)

 

 

 

Bearbeitet von der_alex
Grammatik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung