Springe zum Inhalt
Markus Jung

IUBH an amerikanische Apollo Group (u. a. Phoenix) verkauft

Empfohlene Beiträge

Die Career Partner GmbH ist Eigentümer der IUBH (Präsenzstudium, Duales Studium und Fernstudium) und hat bereits im Dezember bekannt gegeben, dass Career Partner und somit die IUBH an die amerikanische Apollo Education Group verkauft wurde, die unter anderem auch Eigentümerin der University of Phoenix ist.

 

Am Studienangebot soll sich laut Career Partner nichts ändern, die Geschäftsführung bleibt bei Prof. Dr. Peter Thuy und Dr. Sven Schütt in Deutschland.

 

Nach einem Artikel in der Times Higher Education soll der Kaufpreis bei 105 Millionen US-Dollar gelegen haben.

 

Im Februar wurde bekannt, dass die Apollo Education Group an eine Gruppe von Investoren verkauft werden soll. An der University of Phoenix waren in den letzten Jahren die Studierendenzahlen stark gesunken. 

 

Wer tiefer einsteigen möchte, findet hier einige Links:

 

Fragen an die IUBH-Studierenden hier: Habt ihr von diesem Verkauf etwas mitbekommen bzw. wurdet ihr darüber informiert? Betrifft euch das in irgendeiner Weise?

Bearbeitet von Markus Jung
Link korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Nein habe hier nichts mitbekommen, habe es am Wochenende durch einen anderen Studenten der es zufällig gelesen hatte erfahren...finde es Schade das hier keine Infos kommen.

Besonders wenn in dem besagten Artikel schon darauf hingewiesen hat, dass der US Konzern wohl schlechtes Management betreibt. Hier fragt man sich dann, ob sich das auch auf die bisher wohl "gut funktionierende" IUBH auswirkt.

 

Man kann nur hoffen, dass es sich nicht negativ auf die Abläufe auswirkt. Wäre sehr schade drumm.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Information darüber wurde nicht gemacht, finde es auch etwas schade, da sonst jeder "Krümel" verkündet wird. Naja es bleibt abzuwarten, wie es sich entwickelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffentlich endet es nicht so wie bei AKAD. Nach der Übernahme kamen einige Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin da auch etwas enttäuscht. Wieso stolpert man als Studierender eher zufällig über solche Informationen? Eine Email mit dem Link zur Pressemitteilung inkl. FAQ ("Was ändert sich (nicht)?") wäre hier angemessen.

 

Sehr schade. Es besteht scheinbar deutlicher Nachholbedarf bei der Kommunikation, wie man ja auch in anderen Bereichen sieht (siehe die Probleme mit "Soziale Arbeit").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung