Springe zum Inhalt
soulbrother

Kompaktstudium Wirtschaftsinformatik für Ökonomen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich wollte fragen ob sich jemand mit diesem Studiengang auskennt?

 

Ich bin jetzt im BWL  eingeschrieben und bin jetzt fast am Ende meines Studiums.

Nach der Information die ich gelesen habe wird in Deutschland ein Bachelor unter 180 credits garnicht annerkant,  dieser Studiengang hat nur 107 credits aber nach dem Auskunft von Akad ist es trotzdem staatlich annerkant.

 

Ich möchte unbedingt von dem BWL ins Wirtschaftsinformatik umsteigen, mache mir aber Sorgen das ich nur sinloss mein Geld ins Sand versenke.

Ich bin bald 31 und habe bisher noch kaum Berufserfahrung, und ich schwanke jetzt zwischen Alternativen über meine Zukunft.

 

Ich kann entweder  einen BWL/Management Master  draufsetzen + SAP Zertifikate und danach einen zweiten Bachelor Berufsbegleitend durchziehen, oder ich mache zuerst ein Zweitstudium im Wirtschaftsinformatik und setzte meinen Master später drann mit 35.

Letzte Alternative wäre die Kombination aus Master + Akad Kompaktstudium, aber wie gesagt mache ich mir Sorgen ob es mir was nützt und ob ich dann als richtiger Wirtschaftsinformatiker eine Chance habe? Oder wird solches Studium nur als privates Spaß angesehen, besonders für Berufseinsteiger?

 

Wenn sich jemand mit der Qualitätet/Schwierigkeit der Modullen auskennt, dann wäre ich euch für diese Information auch sehr dankbar.

 

 

Bearbeitet von soulbrother

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

 

wo studierst du denn BWL? Auch an der AKAD? Oder an einer anderen Fernhochschule? Oder bist du an einer Präsenzuni? Was für Berufserfahrung hast du denn bis jetzt (auch wenn es nicht viel ist) und was hast du insgesamt bis jetzt gemacht? Hast du eine Ausbildung?

 

Ich denke mal, dass in dem AKAD-Studiengang die BWL-Anteile angerechnet werden und dadurch die reduzierte Anzahl von CPs zu Stande kommt. 

 

Die Frage ist ja auch, wo du beruflich hin möchtest. Insgesamt halte ich Bachelor + Master für sinnvoller als Bachelor + Bachelor. Wenn du allerdings in den Bereich Informatik möchtest, bringt es evtl. nicht so viel, jetzt noch einen BWL-Master drauf zu setzen. Und mit ergänzenden SAP-Zertifikaten wärst du dann ja auch nur in einem Spezialbereich weiter qualifiziert.

 

Alternativ könntest du auch nach Master-Studiengängen der Wirtschaftsinformatik schauen, welche auf ein betriebswirtschaftliches Erststudium aufbauen. 


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich studiere an einer Präsenzuni, bisher habe ich nur ein Jahrespraktikum gemacht und 2 Jahre gearbeitet an diversen Orten.

Ich bin selbst ein Ausländer und als ich nach Deutschland kam da habe ich ziemlich viel Zeit mit der Schule und deutscher Sprache verschwendet, weil ich von einer Schul in die andere herumgeschoben wurde.

 

Ich möchte im SAP Bereich als Konsultat arbeiten, daher schwanke ich zwischen dem WI Zweitstudium oder dem BWL Master+Zertifikate.

 

Über Wirtschaftsinformatik Master habe ich bereits nachgedacht, aber überall wird mindestens 30 Credits aus Informatik  verlangt, die ich nicht habe.

Ich konnte nur 2 Abschlüße finden welche halbwegs passen, einer ist Informatik für Geistes- und Sozialwissenschaftler an der Uni Chemnitz, und  der zweite ist Business Information Technology an der FH Konstanz.

 

Nur habe ich bei diesen Studiengängen ein mulmiges Gefühl, da ich dann zwar mit einem Master bin aber auf dem Kenntnisstand des Bachelors, ob das bei den Personaler gut ankommt...

 

Übrigens, die SAP Kurse werden von Uni Duissburg-Essen organisiert und werden durch offiziele SAP Stelle zertifiziert.

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte der Master in Informatik an der Hochschule Trier eine Alternative für Dich sein?

Oder geht das in die falsche Richtung?

Vermutlich müsstest Du über eine Eignungsprüfung gehen. Das würde ich aber direkt mit der Hochschule abklären.

 

Eine weitere Alterative könnte das Aufbaustudium "Wirtschaftsinformatik (Diplom)" an der Westsächsischen Hochschule Zwickau sein. Den finde ich übrigens auch preislich sehr interessant.

 

Parallel könntest Du ja (sofern noch nicht geschehen) das SAP-Zertifikat TERP10 an der Uni Duisburg machen.

Bearbeitet von Markus Jung
Ungültigen Link entfernt

B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, 

der Master von Trier sieht auf jedenfall schon interesant, denn könnte ich auch mit anderem Master kombinieren um auf sicherer Seite darzustehen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe vor mich für das Fach Wirtschaftsinformatik für Ökonome anzumelden. Würde mich freuen jemanden zu finden der aktuell dieses Fach studiert oder absolviert hat, zwecks gemeinsamen lernen und Austausch. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Erist,

 

vielleicht hast du ja auch Lust einen Blog darüber zu führen? Das ist oft eine gute Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen und Feedback zu erhalten.

 

Was ist denn so deine deine Ausgangslage, aus der du da Studium aufnimmst (beruflich/Weiterbildung)?


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spiele nach meinem BWL-Studium ebenfalls mit dem Gedanken, ein Studium in Richtung Informatik, oder eher Wirtschaftsinformatik zusätzlich zu absolvieren. Ein Master ist hier natürlich der bessere Abschluss, wobei auch ein zweiter Bachelor eine Alternative ist, insbesondere wenn sich dadurch die Studienzeit verkürzt.

 

@Markus: Hast du eine Übersicht über aktuelle Studiengänge, die zu einem Abschluss in Winfo/Info führen und ein BWL-Erststudium in irgendeiner Art angerechnet wird? Mir war bisher auch nur das Studium von AKAD bekannt und die HFH mit dem Aufbaustudiengang Technik und einer Vertiefung in Winfo.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.3.2016 um 09:50 , OldSchool1966 schrieb:

 

Eine weitere Alterative könnte das Aufbaustudium "Wirtschaftsinformatik (Diplom)" an der Westsächsischen Hochschule Zwickau sein. Den finde ich übrigens auch preislich sehr interessant.

 

 

Der Link funktioniert bei mir nicht und ich kann leider auf der Homepage diesen Studiengang nicht finden. Gibt es ihn noch?

Bearbeitet von Markus Jung
Ungültigen Link entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FH Zwickau: Ist das der hier?

https://www.fh-zwickau.de/studieninteressenten/studienangebot/studiengaenge/wirtschaftsinformatik-diplom-berufsbegleitend/

 

Zitat

Hast du eine Übersicht 

 

Nein. Ich kenne auch vor allem die beiden von dir genannten Angebote. Bei anderen Anbietern wäre es dann einzeln zu schauen oder sogar bei den Hochschulen nachzufragen, was da möglich ist.

 


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung