Springe zum Inhalt
Farrir

M.Eng. IT Sicherheit und Forensik - Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich habe frisch meinen Bachelor (B.Sc. Informatik) von der WBH und überlege nun, ob und welcher Master für mich in Frage kommt.

 

Da ich mich beruflich in den Bereich IT-Security entwickeln möchte, ist mir bei der Suche der M.Eng. IT Sicherheit und Forensik der WINGS aufgefallen. 4 Semester mit gesamt 10.800 € klingt ja nicht so schlecht. Zumindest im Vergleich bspw. zur isits (RUB) mit ca. 18.500 € und 6 Semestern. Gestern kam die Info-Broschüre und die Module klingen eigentlich auch recht spannend, teilweise wirkt es aber etwas unspezifisch.

 

Hat hier schon jemand Erfahrungen mit diesem Master an der WINGS? Wie sind die Studieninhalte?

Demnächst ist auch eine Online-Info-Veranstaltung, zu der ich mich mal angemeldet habe. Der nächste Studienbeginn ist ja erst am 01.09., von daher ist noch etwas Zeit.

 

Ich freue mich auf Rückmeldungen.

 

Viele Grüße

Farrir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Da der Studiengang sehr neu ist, wirst du glaube ich noch keine großen Erfahrungen finden.

 

Auf was willst du dich denn spezialisieren? IT-Sicherheit und Krypto ( da ist die ISITS sehr gut), tiefer in die IT-Forensik (hier wäre Digitale Forensik tiefergehender) oder etwas dazwischen (hier würde der Wings-Master gut reinpassen, je nach bereits vorhandenen Vorkenntnissen). Du solltest auch beachten, dass der Wings-Master nur 90 ECTS hat im Gegensatz zu den anderen beiden Studiengängen, wodurch auch weniger Inhalte abgedeckt werden können.

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo TurboJim,

 

Danke für deine Antwort.

IT-Sicherheit und Kryptographie in einer generellen Richtung wäre das Ziel gewesen. Ja die RUB ist da sicher top aber auch sehr teuer.

 

Ich hatte gestern an der online Infoveranstaltung teilgenommen und die WINGS hat sich für mich erledigt. Mir passen da einfach die Bedingungen nicht.

Das der Studiengang sehr neu ist stimmt, der ist nämlich noch nicht akkreditiert wie ich gestern erfahren habe. (Weiteres K.O. Kriterium)

 

Trotzdem vielen Dank für deine Hilfe. 

 

Viele Grüße 

Farrir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Farrir,

dann würde ich Dir empfehlen, nochmal über den Master an der RUB (isits) nachzudenken.

Ich stecke da grade mitten drin und bin sehr zufrieden. Die Dozenten spielen allesamt in der obersten Liga.

Informationsmaterial findest Du auf der isits-Website, und im Beantworten von Fragen ist das Studienbüro auch sehr kompetent und sehr schnell.

Die bieten auch Live-Beratungstermine an (hatte ich damals auch in Anpruch genommen).

Hier bei fernstudium-info  hatten die Nutzer  Stonie und Krypt0lady sehr ausführlich über Ihr ists-Studium berichtet (Asche auf mein Haupt: Mein Blog dazu ist immer noch leer), was mir bei der Entscheidungsfindung sehr geholfen hat.

Frag mich gern, wenn Du Konkretes wissen möchtest.

Calculatrix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Kosten eine sehr große Rolle spielen, kannst du auch den Master Praktische Informatik der Fernuni in Betracht ziehen. Mit Krypto, den beiden IT-Sicherheits-Kursen, Fachpraktikum und Seminar hättest du viel IT-Sicherheit als Inhalt - nur halt kein Studiengang mit IT-Sicherheit im Titel. Im Moment ist das Ganze jedoch ein wenig schwierig was IT-Sicherheit angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

hat sich bzgl. der Akkreditierung des Studiengangs IT Sicherheit und Forensik an der WINGS mittlerweile eigentlich etwas getan? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Akkreditierung

Im Auftrag des Deutschen Akkreditierungsrates verleiht die AQUIN für Programmakkreditierungen dessen Gütesiegel an staatliche und staatlich anerkannte private Hochschulen in Deutschland.

 

Das Fernstudium Bachelor IT-Forensik wurde im Dezember 2016 unter Auflagen von der AQUIN akkreditiert.

 

Ein Team aus externen Gutachtern prüfte hierzu das Fernstudium Bachelor IT-Forensik. Der AQUIN-Gutachterausschuss setzte sich aus Vertretern anderer Hochschulen, einem Fernhochschulexperten, einem Praktiker und einem Studierendenvertreter zusammen, die das Curriculum mit allen Modulen, die Studienorganisation sowie sämtliche Lehrmaterialien prüften.

 

Quelle: https://www.wings.hs-wismar.de/de/fernstudium_bachelor/it_forensik/studiengangsprofil/akkreditierung

 

Bearbeitet von SirAdrianFish

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, meine Frage bezog sich auf den Master. Hab ich vergessen zu erwähnen. Hab aber eben auch Rückmeldung per Email bekommen und erfahren, dass man in Kürze die Akkreditierung beginnen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inzwischen ist der Studiengang ja akkreditiert und er hat wohl auch bereits die ersten Absolventen. Ist hier vielleicht schon jemand mit Informatik Hintergrund dabei, der das M. Eng. Studium ohne IT-Sec Job absolviert und anschließend in der Branche einen Job gefunden hat? Oder den Studiengang gerade belegt und mal ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern kann?

 

Die Module finde ich insgesamt sehr attraktiv. Sie zielen ja doch eher auf Netzwerk Sicherheit und Forensik im Allgemeinen ab und haben daher nicht so einen wissenschaftlich-akademischen Anspruch im Bereich Kryptografie wie das Studium bei der isits AG in Kooperation mit der Ruhr Uni Bochum.  Ich habe von der isits AG mal einen Gastzugang bekommen, sehe da aber absolut kein Land, das Studium auch nur im Ansatz neben Vollzeitjob und Familie in vertretbarer Zeit zu absolvieren. Die Module sind sehr umfangreich, die Skripte teilweise vollständig auf Englisch und nach meinem Eindruck nicht extra für das Studium an der isits AG und Allgemein als "Nebenberufliches Studium" entworfen worden. Ich vermute die Skripte sind aus dem Präsenz Master IT-Sicherheit / Netze und Systeme der RUB übernommen worden - kann mich aber auch irren. Für Leute mit Präsenz-Uni Hintergrund, die schon im Job sind und jetzt noch einen Master machen wollen, wahrscheinlich ideal.


Auch die Kosten halten sich ja bei der WINGS für den Master mit ~10.000€ noch in einem vertretbaren Rahmen. Ich habe das Gefühl, sobald eine staatliche Universität im Spiel ist, bezahlt man für ein Bachelor oder Master Studium immer direkt zwischen 18.000 - 26.000€. Kann vielleicht in anbetracht der Gehälter als IT-Sec Berater gerechtfertigt sein, aber es soll ja auch Leute geben die im IT-Sec Bereich nur Inhouse und nicht im IGM Betrieb arbeiten und für die das gleich mal ein ganzes Netto Jahresgehalt darstellt und daher kaum bezahlbar ist. Ja... ich mache hier gerade meinem Unmut etwas Luft, ich sehe nämlich nicht wirklich warum ein IT-Sec Studium so viel mehr Kosten muss als ein reguläres Informatik Studium.

Bearbeitet von Decius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung