Springe zum Inhalt
Markus Jung

Wie wirkt sich der Brexit auf das Fernstudium aus?

Empfohlene Beiträge

Die geringen Studiengebühren bleiben erstmal so. Ich habe das im Artikel gefunden. Für zukünftige Studenten sicher interessant.

 

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/grossbritannien-eu-studenten-zahlen-auch-nach-brexit-weniger-studiengebuehren-a-1216113.html

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung - Leerzeilen entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hier ein aktueller Beitrag aus der ZEIT, in dem es darum geht, dass Großbritanniens Unis vor einem ungeregeltem Brexit warnen: https://www.zeit.de/politik/2019-01/eu-austritt-universitaeten-brandbrief-konsequenzen-bildung

 

Darin wird auf einen offenen Brief vom 4. Januar Bezug genommen, der hier als PDF zu finden ist:

https://www.universitiesuk.ac.uk/news/Documents/no-deal-brexit-open-letter-jan-19.pdf

 

Darin heißt es zu Beginn:

Zitat

 

University leaders are united in the view that the UK leaving the EU without a deal is one
of the biggest threats our universities have ever faced.


Our 50,000 EU staff and 130,000 EU students, not to mention the 15,000 UK students
studying in Europe, are starting the new year facing significant uncertainty about their
futures. 

 

 

Leitende Verantwortliche von neun Universitäten haben den offenen Brief unterschrieben, unter anderem von der University of Liverpool, jedoch nicht von der Open University.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bedeutet das im Umkehrschluss, dass im ausgehandelten Vertrag über den Austritt alles was hier für den Fall eines harten Brexit beklagt wird, zur Zufriedenheit der Hochschulen geregelt wurde?

 

Schönen Abend

Greetsiel

Bearbeitet von Greetsiel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Greetsiel schrieb:

Bedeutet das im Umkehrschluss, dass im ausgehandelten Vertrag über den Austritt alles was hier für den Fall eines harten Brexit beklagt wird, zur Zufriedenheit der Hochschulen geregelt wurde?

Ich denke nicht. Aber es ist ETWAS geregelt, was in der aktuellen Atmosphäre als ein winzig kleiner Schritt in annähernd die richtige Richtung gesehen. 

 

Das Problem ist ja, dass die Regierung momentan zum Horten von Medikamenten und Nahrung aufgerufen hat. Zudem kommt, dass hier viel durch das Prinzip Hoffnung geregelt werden soll: Hoffnung darauf, dass sich das schon selbst irgendwie einrenkt oder doch zumindest die Hoffnung, dass es dann u.U. bald eine neue Regierung gibt, die das dann regeln soll.

 

Die Leute sind einfach panisch und greifen nach dem erstbesten Strohhalm, der Ihnen hingehalten wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Leute sind grade wie Prepper in England. Alle haben Angst vor einem ungeordneten Brexit. Daher können wir nur abwarten. Was die Hochschulen betrifft, ist nur die Führung der Abschlüsse möglicherweise anders. So viel wird sich da nicht ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier sind die Entwürfe der Austrittsdokumente verlinkt und erläutert:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Europa/nach-dem-brexit-referendum-wichtige-informationen-im-ueberblick.html

 

Im Entwurf des Austrittsabkommens unter https://www.consilium.europa.eu/media/37095/draft_withdrawal_agreement_incl_art132.pdf (584 Seiten) geht es auch an einigen Stellen um "Education". Spezielle Regelungen für Universitäten habe ich keine gefunden.

 

Ich denke, dass sich die Erklärung besonders dagegen richtet, dass das Land im Chaos versinkt und damit auch Vertrauen in die Bildungseinrichtungen verloren geht.

 

Am 5.1.2019 um 19:36 , jedi schrieb:

Was die Hochschulen betrifft, ist nur die Führung der Abschlüsse möglicherweise anders. So viel wird sich da nicht ändern.

 

Das bleibt abzuwarten. Die Führung der Abschlüsse könnte sich ändern, klar. Aber auch zum Beispiel die Kosten der Weiterbildungen oder weitere Regularien. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung