Springe zum Inhalt
KanzlerCoaching

Der Futuromat - ein grenzenloser Quatsch!

Empfohlene Beiträge

Man kann, so sagt man, hier seinen ausgeübten Job eingeben und das Orakel von Delphi (oder wer sonst für die Zukunft zuständig ist) sagt einem, ob der wegdigitalisiert werden wird. Und ich klatsch mir gerade an die Stirn, nachdem ich ihn getestet habe.

 

https://job-futuromat.ard.de/

 

Sieht das jemand anders?

 

Sabine Kanzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Jetzt haben Sie mir die Illusion geraubt, dass mein Arbeitsplatz in den nächsten Jahrzehnten sicher ist, also kein Opfer von Digitalisierung oder Robotern wird. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde dieses Orakel-Angebot totaaaal toll - vor allem, weil mein Job angeblich sicher ist... ;)

 

"0 % der Tätigkeiten in diesem Beruf könnten
schon heute Maschinen übernehmen."

 

Viele Grüße von der "Dozentin in der Erwachsenenbildung" (= Anne Oppermann)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es gestern mal ausprobiert bei meinem Beruf (Softwareentwickler, 40%, könnte man ein Argument für finden), ABER beim Beruf von meinem Partner (Anlagenmechaniker für Sanitär-/Heizung-/Klimatechnik) sind es sagenumwobene 70%!

Also ich möcht den Roboter mal sehen, der mir meine Gastherme wartet oder alle Sanitäranlagen in einem Rohbau installiert.

Ich würd gern mal wissen, wie diese Prozentzahlen berechnet werden ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zitiere mal eine Userin aus einer parallel laufenden Diskussion bei Xing:

 

"Basis ist die Berufenet-Datenbank der BA und eine Studie aus 2015 mit den damalig schon sichtbaren Redundanzen. Die Zukunft war also gestern."

 

Noch Fragen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Karate-Kalle sagte:

Wenn man wirklich wollte, würden alle LKW´s mittlerweile vollständig autonom fahren können

 

Soweit ist die Technik noch nicht. Tesla hatte erst einen tödlichen Unfall beim Einsatz der Autopilot-Funktion. weitere Unfälle sind bekannt.

 

http://www.zeit.de/mobilitaet/2016-09/unfall-autopilot-tesla-model-s-zusammenstoss-autobahn-a24

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Markus Jung sagte:

Glück gehabt ;). Ich habe mal einen meiner "Berufe" ausprobiert:

 

Du bist doch Versicherungskaufmann. Da wär mal ein Test notwendig.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum soll ich denn nach einem Beruf suchen, den ich gar nicht mehr ausübe? Aber von mir aus:

  • Versicherungskaufmann: 57 Prozent
  • Informatiker: 21 Prozent
  • Journalist: 0 Prozent (was ich bezweifeln möchte)
  • ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...