Springe zum Inhalt

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

 

ich schließe im Sommer meine Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement(früher Bürokaufmann) ab und würde danach sehr gerne im Sportbereich,am liebsten im Bereich Fußball arbeiten und habe mich auch schon ein wenig in das Angebot der IST in Düsseldorf eingelesen. Desweiterem habe ich mich vor kurzen mit jemanden ausgetauscht der auch Sportm

anagement studiert hat.

Meine Frage ist, ob die monatlichen Kosten von 198€ in Relation stehen zu dem Fachwissen das vermittelt wird, was im Groben an Vorwissen vorhanden sein muss um dieses Fernstudium erfolgreich abzuschließen und wie die Chancen stehen im Anschluss erfolgreich ins Berufsleben zu starten.

 

Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

 

mfg Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Jens,

 

was genau möchtest du denn im Bereich "Fussball" arbeiten? 

Trainer, Profispieler, Vereins-Manager, Physiotherapeut, Maskottchen?

Das ist ungefähr so, als wenn jemand sagt, er möchte mit Menschen arbeiten.

Erzähl doch ein bisschen mehr was genau du dir vorstellst, dann kann man dir auch konkreter Antworten.

 

Ob dein Wunschstudiengang 198€ monatlich wert ist, kannst wahrscheinlich nur du selbst bewerten. Kommt drauf an, was du für ein Ziel hast und ob du es auch anders erreichen könntest.

Wenn du parallel dazu Vollzeit arbeiten willst, bist du wahrscheinlich auf ein Fernstudienangebot angewiesen, da sich Präsenzstudiengänge nicht mit den Arbeitszeiten vereinbaren lassen.

Je nachdem wie alt du bist, könntest du für ein Vollzeitstudium aber auch staatliche Förderungen in Anspruch nehmen und damit schneller zum Studienabschluss gelangen.

 

Das sind alles Dinge, für die du wie gesagt etwas mehr schreiben müsstest.

Und was hat den derjenige bereits erzählt, mit dem du dich schon ausgetauscht hast?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

danke erst einmal für deine schnelle Antwort.

Ich will später in die Vereinsführung, also Manager bzw Sportdirektor, hinein. Also in den administrativen Bereich des Fußballs.

 

Die Frage, die ich mir stelle ist, ob dieses Diplom wirklich als Ersatz für das Präsenzstudium dienen kann und ob die Chancen auf eine Anstellung damit zu vergleichen ist. Für mich kommt nur ein Fernstudium in Frage, da ich im Anschluss an meine Ausbildung erst einmal Berufserfahrung sammeln will.

 

Ich hatte mich mit der Person nur im Allgemeinen darüber ausgetauscht. Also er meinte, dass man auf jeden Fall Geld in die Hand nahmen muss, weil man Sportmanagement am besten an einer privaten Uni bzw wie in diesem Fall an der IST studiert. Denn dadurch bekommt man ja schon aufgrund der recht prominenten Turoren/Redner gewisse Kontakte, die sehr hilfreich sein können im späteren Berufsleben.

Als kleine Anmerkung: Die Person ist bei einem deutschen Viertligisten tätig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jensgesenhues: Bist du privat oder beruflich bereits im Bereich Sport/Fußball aktiv?

 

Hast du vor, am IST-Studieninstitut oder an der IST-Hochschule eine Weiterbildung zu machen und welche genau?

 

Die monatlichen Kosten beinhalten nicht nur das vermittelte Wissen, sondern auch die Betreuung, Prüfungen, das didaktische Gesamtkonzept etc.

 

Die Frage ob es sich lohnt würde ich mir an deiner Stelle in der Richtung stellen, ob es geeignet ist, um deine Ziele zu erreichen und ob es dir das wert ist. Und welche Alternativen es für dich gibt, um diese dann gegeneinander abzuwägen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Markus Jung im private Bereich bin ich seit mittlerweile 6 Jahren als Fußballschiedsrichter aktiv und habe währenddessen natürlich auch aktiv im Verein gespielt und bin mittlerweile seit dieser Saison auch Trainer einer Jugendmannschaft.

 

Ich habe geplant das Studium dann am IST-Studieninstitut aufzunehmen.

 

Gruß Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist sicherlich vorteilhaft, dass du da in der Branche aktiv bist und vielleicht auch schon einige Kontakte hast.

 

Am IST-Studieninstitut machst du kein akademisches Studium, sondern eine Weiterbildung. Vorteil ist sicherlich, dass das IST im Bereich Sport recht bekannt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort. Also wäre das Studium an der IST-Hochschule sogar noch etwas vorteilhafter richtig? Denn auch wenn ich schon in der Branche tätig bin, so fehlen mit am Ende viel Fachwissen und dergleichen um wirklich in der Branche erfolgreich Fuß zu fassen nur mit einer Weiterbildung richtig?

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An der Hochschule bekommst du einen akademischen Abschluss. Ob der notwendig ist, würde ich mal recherchieren in Stellenausschreibungen für Jobs, die dich interessieren.

 

Ob dir mit der Weiterbildung unbedingt Fachwissen fehlt, weiß ich nicht. Im Studium wird halt ggf. noch aus einer anderen, eventuell mehr wissenschaftlichen, Perspektive daran gegangen, evtl. auch mehr in die Tiefe gegangen. Ist aber halt auch aufwändiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...