Springe zum Inhalt
manni9

OneNote im Studium und Surface Pro 4

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

bin gerade dabei die bzw. eine richtige Lerntechnik für mich zu finden, bevor ich mit dem Studium losstarte.

Im Internet bin ich auf interessante Infos zu OneNote im Studium gestoßen und denke das könnte die richtige Methodik für mich sein, da ich so immer alle Infos zur Hand (Smartphone, Tablet, Browser, PC) habe.

 

Wer von euch nutzt OneNote und wie nutz ihr es?

Habt ihr hierzu vielleicht Tipps und Tricks?

 

Oft wird im Zusammenhang mit OneNote auch das Surface Pro 4 genannt.

Wer von euch nutzt diese Tablet bzw. 2 in 1 Gerät?

 

Hier ein paar Links:

https://blog.zhaw.ch/papierlosesstudium/tag/onenote/

https://blog.microle.de/2014/08/15/das-perfekte-onenote-notizbuch-fur-die-uni/

https://blog.microle.de/2015/10/12/surface-pro-4-fuers-studium-in-der-uni/

Bearbeitet von manni9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi, also ich hatte es eine Zeitlang probiert und festgestellt, dass es meins nicht ist. Also One Note und Studium. Es hat mir persönlich nicht die notwendige Flexibilität geboten, die ich gesucht habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Ida_Pfeiffer schrieb:

Hi, also ich hatte es eine Zeitlang probiert und festgestellt, dass es meins nicht ist. Also One Note und Studium. Es hat mir persönlich nicht die notwendige Flexibilität geboten, die ich gesucht habe.

 

Welche Flexibilität hättest du dir von OneNote im Studium erwartet?

Ich finde toll, dass man PDF Dateien als Seiten einfügen kann und darauf dann Notizen anbringen oder Texte markieren kann. Auch lässt OneNote nach Wörtern im Text, PDFs und Notizen suchen.

Zudem hat man bei OneNote alle Unterlagen an einem zentralen Ort, anstatt getrennte PDFs.

 

Was mich aber ein wenig zu Bedenken gibt ist, dass ich dann auch noch beim lernen ständig vor dem PC bzw. Tablet sitze.

Ich habe das Surface Pro 4 kurz bei einem Freund ausprobiert und war vom integrierten Standfuß sehr angetan. So kann man den Neigungswinkel des Tablets beliebig angpassen, das ist vor allem beim unterstreichen bzw. notieren/schreiben sehr angenehm.

Bearbeitet von manni9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, lass mich einmal überlegen (es ist auch schon über drei Jahre her). Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass zumindest an unserer Hochschule zu dem Zeitpunkt die Studienhefte noch nicht als PDF verfügbar waren und ich Office 2010 University nutze und nicht das neue wesentlich effizientere One Note :D.

 

ABER trotz der Funktionen hat mir damals eine ausreichende Möglichkeit gefehlt es an das MS Word anzubinden. Wenn man ohnehin für die FAs Dokumente verfasst, war das Doppelarbeit. Das Lernen hat sich für mich dadurch auch nicht effizienter gestaltet, da ich zwar eine Wissensansammlung anlegen konnte, das eigentliche lernen zu dem Zeitpunkt für mich nicht auf einem mobilen elektronischen Gerät stattgefunden hat und ich so relativ Ortsgebunden war. Ich habe außerdem mit etwas Übung ein sehr funktionales Bibliothekssystem mit meinen Unterlagen und recherchierten Dingen, das mir die gleiche Funktion und auch Einbettung in andere Dokumente bietet (nein keine Zitationssoftware).

 

letztendlich war ich anders einfach effizienter und mein Studienschnitt und das Feedback auch bei der Hausarbeit und anderen Dingen z.B. auch eine eigengeführte Forschung haben mir gezeigt, dass ich den für mich besten Weg gefunden habe. Jetzt sind wir aber drei naja fast 4 Jahre weiter und da kann es einfach auch anders sein. Die Studienmaterialien werden anders bereitgestellt, die Hochschulen erfassen die Prüfungsleistungen unterschiedlich und so mag es für dich vielleicht wirklich ein sehr gutes Tool sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @manni9,

 

ob das für dich ein Weg sein könnte, hängt vermutlich zunächst einmal davon ab, ob du dein Studium gerne möglichst papierlos machen möchtest, oder auch mit den Papier-Studienheften arbeiten möchtest. 

 

Wenn du eh auch auf Papier setzt, kann das schnell zu Doppelarbeiten führen.

 

Hast du vor, möglichst digital zu studieren, könnte ich mir das als interessante Option vorstellen, sofern alle Unterlagen entsprechend zur Verfügung gestellt werden und OneNote auch mit großen und eventuell geschützten PDFs funktioniert. Da kann ich nichts zu sagen, da ich das Programm nicht nutze.

 

Allerdings versuche ich auch weitgehend auf Papier zu verzichten (im Job) und nutze dafür vor allem die Google Produkte, also Google Drive und Google Keep etc. Das bietet allerdings nicht diese Möglichkeiten, direkt mit einem Stift in PDFs zu arbeiten etc., wie das in der von dir genannten Kombination nötig scheint.

 

So ein Surface Pro 4 (oder mich würde dann das Surface Book noch mehr reizen) ist ja schon auch eine ganz schöne Investition, die sich meiner Meinung nur dann lohnt, wenn das dann auch konsequent genutzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich reizt das Surface pro auch schon lange. Mir wurde jedoch von mehreren Arbeitskollegen davon abgeraten, da es zumindest im dauerbetrieb (beruflich) oft Probleme mit abstürzen etc. Verursacht. 

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hatte mein Freund noch nie. Er ist sehr zufrieden damit, hatte vorher ein HP Notebook.

Ich habe leider die Aktion verpasst, wo man das Surface Pro 4 (128 GB) inkl. Stift und Type Cover für 799 im Microsoft Store kaufen konnte.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

Ich habe in diesem Semester (ein wenig) angefangen mit OneNote zu arbeiten, indem ich Zusammenfassungen pro Modul in eigenen Notizbüchern gesammelt habe. Schön ist, dass ich sofort von allen Geräten darauf zugreifen kann. Auch für andere "Projekte" möchte ich OneNote künftig verstärkt nutzen. Wenn ich weitere Erfahrungen habe, werde ich berichten.

 

Viele Grüsse

 

Bearbeitet von Fernstudi_Psy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zuverlässigkeit finde ich sehr wichtig. Ich habe im Moment ein ThinkPad X1 und bin damit sehr zufrieden - ist aber halt "nur" ein ganz normales Notebook.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung