Zum Inhalt springen

Rabattaktionen - Fluch oder Segen?


SirAdrianFish
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Da ich mich aktuell sehr intensiv mit den verschiedenen Anbietern von Bachelor-Studiengängen beschäftige, bin ich über natürlich auch auf das Thema Rabattaktionen gestoßen, welchen in regelmäßigen Abständen von Anbietern von Fernkursen und Fernstudiengängen, zur Kundengewinnung angeboten werden. So z.B. aktuell die IUBH mit Ihrer "Studieren kann so gemütlich sein… und so günstig!" (€ 1.111,00 Studienrabatt + IPAD Mini Retina) Rabattaktion, die 2 mal jährlich unter einem anderen Motto angeboten wird. Oder anderen Anbieter (EuroFH, SGD, ILS, etc), die vierteljährlich 15 % Preisnachlass gewähren.

 

Haben euch Rabattaktionen in der Vergangenheit bei der Auswahl eines Studienanbieters beeinflusst, bzw. würde eine Rabattaktion die Entscheidungsfindung bei der Auswahl eines Anbieters beeinflussen?

 

 

Ich für meinen Teil habe festgestellt, dass ich in der Ausgangssituation, von Anbietern keine Rabattnachlässe erwarte. Weiß ich jedoch um den Umstand, dass Anbieter in regelmäßigen zeitlichen Abständen Rabattaktionen fahren, dann würde ich einen solchen Kurs immer nur im Rahmen einer solchen Aktion buchen - so habe ich es zumindest in der Vergangenheit immer gemacht. Aus dem Grund, da ich sonst das Gefühl hätte, einen Kurs/ein Studium zu teuer einzukaufen.

 

Des Weiteren bin ich für mich zu der Erkenntnis gelangt, dass ich bei einem Anbieter, der im Zusammenhang mit einem Fernkurs oder einem Fernstudiengang eine Rabattaktion anbietet, mich jedoch aufgrund von Teilnahmebedingungen ausschließt, keinen Studiengang buchen würde - so aktuell z.B. bei der IUBH. Zertifikatskurse o.ä. die nicht unter eine solchen Aktion fallen, würde ich wiederum ohne zu hadern buchen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Mich persönlich nicht,  aber es ist einfach nett wenn sich die Gebühren senken(Initial hatte ich keine Rabatte)

 

Ich habe den Schwerbehindertenrabatt auf meine restlichen Gebühren erhalten und muss sagen es erleichtert manches zukünftig. Aber weder ein Gadget noch Preisnachlass sind es mir wert auf Akkreditierung und Anerkennung in der Fachwelt zu verzichten :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Rabattaktion führt sicherlich nicht dazu, dass ich mich zu einem Studiengang entscheide. Wenn ich mich aber, aus anderen Gründen, für einen Studiengang interessiere, erleichtert ein Rabatt aber vielleicht die Entscheidungsfindung, weil die Finanzierung dann vielleicht in den Bereich des Machbaren rutscht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war es damals ein 25%ige Stipendium, welches ich bei der IUBH bekommen habe, dass mir die Entscheidung dann "leicht gemacht" hat.

Ich finde es nur immer wieder lustig, welche Themen die IUBH sich für die Rabatte aussucht, da war ja schon alles möglich dran, von Fussball-WM bis Weihnachten :)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager

Ich denke, wer mit dem Studienstart etwas flexibel ist und weiß, dass sein Wunschanbieter regelmäßig Rabattaktionen anbietet tut gut daran, auf die nächste Aktion zu warten, sofern bei ihm die Kosten nicht wirklich zweitrangig sind (zum Beispiel weil sie jemand anderes trägt).

 

Mir persönlich sind generell etwas niedrigere Gebühren und dafür der Verzicht auf regelmäßige Rabatte sympathischer. 

 

Und wenn extreme Rabatte eingeräumt werden, wie es bei manchen Anbietern von Online-Kursen (bei Udemy ist mir das zum Beispiel aufgefallen - da gibt es Kurse für regulär 100 Euro auch mal für 15 Euro) der Fall ist, wirkt das auf mich unseriös.

Bearbeitet von Markus Jung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden, Markus Jung schrieb:

Und wenn extreme Rabatte eingeräumt werden, wie es bei manchen Anbietern von Online-Kursen (bei Udemy ist mir das zum Beispiel aufgefallen - da gibt es Kurse für regulär 100 Euro auch mal für 15 Euro) der Fall ist, wirkt das auf mich unseriös.

Das kann ich dir nur Zustimmen. Ich denke wichtig ist zunächst sich zu überlegen WAS ich studieren möchte, dann WER es Anbietet, dann diese Anbieter zu VERGLEICHEN und dann eine Entscheidung zu treffen in die dann auch solche Dinge, wie Rabatte einbezogen werden. Sie können durchaus relevant sein, sollten aber letztendlich nur das bisschen Extra auf der Waage sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist der Anbieter an sich wichtig und ich möchte für mich den passenden finden. Wenn es  zusätzlich einen Rabatt gibt ok, aber das als grundsätzliches Entscheidungskriterium zu nutzen, ist für mich persönlich weniger eine Option.

Das ist dann eher ein zusätzliches "Schmankerl" ;)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank schon mal für das sehr interessante Feedback. Ich bin ein wenig überrascht, welch geringe Bedeutung den Rabattaktionen zukommt, was ja letztendlich einer nicht ganz unerheblichen Reduzierung der Studiengebühren gleichkommt.

 

Zur Veranschaulichung mal zwei Beispiele:

 

EuroFH 

Bachelor Betriebswirtschaftslehre | 36 Monate | Gesamtkosten: € 12.564,00 | Rabatt 4 x jährlich 15% = € 1.884,60 | Monatliche Ersparnis = € 52,35 | Erlass/Erstattung der letzten Rate von € 349,00 bei Einhaltung der Regelstudiendauer.

 

IUBH
Bachelor Betriebswirtschaftslehre | 36 Monate | Gesamtkosten: € 11.983,00 | Rabatt 2 x jährlich € 1.111,00 + IPad Mini Retina  ca.€ 269,99 (günstigster Anbieter) = Gesamt € 1.380,99 | monatliche Ersparnis = € 38,36.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@SirAdrianFish

ich sagte ja auch, dass die Rabatte für mich keine Rolle spielen. Ein Kriterium für mich bei der Auswahl des Anbieters (neben den Inhalten) waren:

1. Diplom-Abschluß

2. staatlicher Abschluß

 

Und damit war klar, dass es in dieser Kombination keine Rabatte geben wird. Nur um einen  Rabatt zu erhalten, wäre ich nicht von meinen Kriterien abgewichen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfinde die Rabattaktionen mancher Anbieter als nicht sehr seriös. Das betrifft jetzt nicht unbedingt die Anbieter, die hier im Forum häufig besprochen werden, aber es gibt ja auch noch weitere „Fernlehr"-Anbieter, die ihre Kurse meist sehr prominent in Zeitschriften usw. abbilden. Im Rahmen meiner damaligen Recherche für das Fernstudium hatte ich mich bei einigen Anbietern als Interessent eingetragen und bekomme seitdem regelmäßig Post. Welche Formulierungen und Gründe dort teilweise für Rabatte „erfunden" werden, wertet für mich die entsprechenden Abschlüsse der Hochschule dann gefühlt schon ein wenig ab.

 

Zumindest ein kleiner Punkt, der mich damals in der Entscheidung für die SRH bestärkt hatte, waren die nicht vorhandenen Rabattaktionen der Hochschule. Gefühlt empfinde ich es „wertiger", wenn eine Hochschule versucht durch die angebotenen Studiengänge, den Service und die Qualität die angehenden Studenten zu überzeugen und keine Pseudo-„Stipendien" und andere Rabatte als Werbemittel zu nutzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...