Springe zum Inhalt
Economics

Master über MOOCs

Empfohlene Beiträge

polli_on_the_go
Am 22.4.2017 at 19:14 , Economics schrieb:

Der Sinn der neuen Master über die MOOC ist eben der niedrigere Preis. Wenn ich lese, dass du 17000 für einen Abschluss an der Uni Liverpool bezahlt hast, wird mir ganz zweierlei. Ich habe für ein Präsenzstudium in Oxford weniger gezahlt als du.

 

Ich versuche jetzt mal nicht so provokant zurück zu schreiben, wie du dich hier im Forum eher mit Halbwissen verhältst, denn harte Fakten hast du bisher nicht geliefert. Nicht in jedem Bereich ist ein Auslandsstudium die Option. Beispiel hierfür kann die Uni Bielefeld mit dem Bereich Public Health sein, der ein sehr hohes und gutes Ansehen hat. Auch ich habe bereits Course in Harvard über Edx im Bereich Public Health belegt. Um jedeoch auf Master-Niveau zu studieren fallen Kosten an, nicht vergelichsweise günstiger sind, als Fernstudiengänge.

 

Auch ist es in manchen Bereichen durchaus so, dass MOOCs aufgrund der Struktur und Prüfungsmodalitäten teilweise nicht ein so hohes Ansehen haben, wie du hier postulierst.

 

Auch denke ich nicht, dass du es dir anmaßen solltest die Mitglieder hier oder das Forum über die Art, wie du etwas sagst abzuwerten bzw. das Forum, weil der MOOC Master nicht diskutiert wird. Es gibt sehr wohl Diskussionsstränge zu MOOCS. Die Frage ist auch immer, ist der MOOC am Ende in Kombination wirklich ein Master, die Quelle, die du angibst ist da nämlich genau so oberflächlich, wie deine Bisherigen Antworten auf ernst gemeinte Fragen von Forennutzern hier. 

 

Auch muss man Bedenken, dass viele Deutsche Bachelor 180 ECTS haben und drei jährig sind, während diese in Übersee oftmals 210 ETCS haben und vierjährig sind und das z.B. für den EINZIGEN Online Studiengang der Georgia Tech Computer Science Voraussetzung ist.

Naja, aber ich habe über die doch etwas informativerer Seite MOOC-Based Degree Programms

Die Kosten belaufen sich wie folgt

Zitat

Tuition & Fees for OMS CS:

  • Tuition: $510 per 3-credit hour course (most OMS CS courses will be 3 credit hours)
  • Fees: $301 per academic term of enrollment ($194 institutional fee + $107 technology fee). Fees are assessed only for those terms in which students are enrolled in courses.
  • Students admitted to OMS CS will receive instructions for tuition payment.

 

Es sind 30 Credit hours= 90 ECTS abzulegen, braucht man länger muss man auch mehr bezahlen, so steht es auf der Seite. Textbücher müssen ggf. zusätzlich gekauft werden, genau so wie man Kosten zu Kooperierenden Prüfungsstandorten mit einrechnen muss. Hinzu kommen Kosten für TOFEL sowie die Übersetzung der Akademischen Zeugnisse.

 

Da du ja so darauf pochst es zu machen. Wann fängst du denn an der Georgia Tech an? Und dann freuen wir uns natürlich, wenn du berichtest [Achtung könnte Elemente von Sarcasmus enthalten]

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung

Präventions- und Gesundheitsmanagement (B.A.)  - APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Economics
Am 23.4.2017 at 00:30 , polli_on_the_go schrieb:

Ich versuche jetzt mal nicht so provokant zurück zu schreiben, wie du dich hier im Forum eher mit Halbwissen verhältst, denn harte Fakten hast du bisher nicht geliefert.

 

Die Fragestellung lautete, warum hier die Online-Master-Studiengänge nicht diskutiert werden, die seit zwei Jahren von renommierten Universitäten kreiert wurden. Welche Fakten du dazu möchtest, ist bisher nicht rausgekommen. Wenn du so etwas wie Google kennst, könntest du für den von dir bevorzugten Fachbereich die Angebote ansehen.

 

Der Rest von deinem Text ist so abstrus fehlerbehaftet, dass ich darauf verzichte, eine Antwort zu tippen. Da war wohl dein Übereifer am Werke, der versucht hat, Programme von echten Universitäten zu diskreditieren. Wahrscheinlich im Wissen, dass diese neu entstehenden Programme den Wert der profitorientierten Fernfachhochschulen, wo man sich vielleicht einen Abschluss ohne Lernleistung kauft, dann verringert.

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung - Leerzeilen entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go
vor 20 Stunden, Economics schrieb:

Die Fragestellung lautete, warum hier die Online-Master-Studiengänge nicht diskutiert werden, die seit zwei Jahren von renommierten Universitäten kreiert wurden. Welche Fakten du dazu möchtest, ist bisher nicht rausgekommen.

Ich weiß  nicht, ob deine bisherige Bildung einer exklusiv Uni den Charakter von Foren mit eingeschlossen hat. Das hier ist ein erfahrungsbasiertes Informationsforum. Keine Erfahrung = Kein Beitrag

Zitat

Wenn du so etwas wie Google kennst, könntest du für den von dir bevorzugten Fachbereich die Angebote ansehen.

Naja. Das hier ist ja kein Werbeforum für google. Du hast eine Frage, dann liefer auch fundierte Infos und nicht nur Behauptungen. Einen Universitätsabschluss erhält man auch nicht nur mit Behauptungen ohne Transferleistung

Zitat

Der Rest von deinem Text ist so abstrus fehlerbehaftet, dass ich darauf verzichte, eine Antwort zu tippen.

Rechtschreibung oder Inhalt. Da ich die Lesbarkeit gerade nicht eingeschränkt sehe wird hier abermals eine Behauptung eingestellt ohne Beleg auf harte Fakten. Das was du als Fehlerhaft bezeichnest ist zum einen der Georgia Tech selbst entnommen, zum anderen habe ich einige Jahre in Nordamerika gelebt und auch das Schulsystem da kennengelernt. Aber das nur am Rande. Das renomierte Deutsche Universitäten nicht in das postulierte Weltbild deiner Beiträge passen ist ja mittlerweile hinreichend deutlich geworden

Zitat

Da war wohl dein Übereifer am Werke, der versucht hat, Programme von echten Universitäten zu diskreditieren.

Auch hier wieder unreife Behauptung ohne Beleg. Ich weiß nicht, ob es dir bekannt ist, aber die Uni Bielefeld ist eine "echte" Universität ebenso, wie ja die Georgia Tech von dir Beschrieben oder auch die nach deutschem Hochschulerecht anerkannten Fernhochschulen.

Zitat

Wahrscheinlich im Wissen, dass diese neu entstehenden Programme den Wert der profitorientierten Fernfachhochschulen, wo man sich vielleicht einen Abschluss ohne Lernleistung kauft, dann verringert.

Hast du je ein Fernstudium absolviert in Deutschland? Wenn nein glaube ich nicht, dass dir annähernd bewusst ist, dass sich so schnell keiner einen Bachelor oder Master Abschluss kauft. Und bevor die alte FOM Kamelle ausgegraben wird vom Überflieger sowieso, auch das belegt es nicht. Es gibt viele Unternehmen, die heute aktiv in der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter oder der Ausbildung mit Fernfachhochschulen zusammenarbeiten. Es gibt auch genug andere Belege, dass Fernhochschüler qualifiziert sind und sich durchaus mit Präsenzhochschulen messen können. Am Ende bleibt der Name einer Hochschule erst mal ein Name. Gemessen wirst du nicht am Ruf der Hochschule im Arbeitsleben, sondern an der Qualität deiner Arbeit.

 

Das hier hätte eine guter Diskussionsstrang werden können. Dein Verhalten ist aber so unter der Gürtellinie, dass ich mich auch an dieser Stelle ausklinke und mich wirklich frage, was du bei FI möchtest, wenn wir doch alle hier unsere Abschlüsse an überteuerten Kaschämmen erkaufen, die in der Arbeitswelt keine Anerkennung genießen.

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung - Leerzeilen entfernt

Präventions- und Gesundheitsmanagement (B.A.)  - APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirAdrianFish
vor 1 Stunde, Economics schrieb:

Die Fragestellung lautete, warum hier die Online-Master-Studiengänge nicht diskutiert werden, die seit zwei Jahren von renommierten Universitäten kreiert wurden.

 

Die Antwort hierauf dürfte ganz einfach sein - es hat vermutlich noch kein Teilnehmer dieses Forums einen solchen Online-Master-Studiengang belegt. Hieraus wiederum ergibt sich, dass zu dem Thema auch noch keine (zumindest soweit mir bekannt) Erfahrungsberichte vorhanden sind. Du könntest also mit gutem Beispiel voran gehen, dich einschreiben und deine Erfahrungen hier, z.B. in Form eines Blogs, posten.

 

Für eine grundsätzliche Diskussion zu den von dir genannten Online-Master-Studiengängen hat vermutlich in Ermangelung und fehlender Kenntnis solcher Studiengänge nicht stattgefunden. Es liegt also wiederum an dir, eine solche Diskussion anzustoßen. "Selbst ist der Mann bzw. die Frau". Zu empfehlen wäre allerdings, hierzu einen neuen und "unbelasteten" Thread z.B. mit dem Thema "Vor- und Nachteile" o.ä. zu eröffnen. 


Staatlich anerkannter Erzieher | Sozialmanagement (berufsbegleitendes Seminar) | Staatlich geprüfter Betriebswirt (AWS | BSW) | Fachwirt Facility Management (GEFMA) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jbreiter

Ich habe kürzlich eine Werbemail von Coursera bekommen. Darin wurde deren iMBA (University of Illinois) beworben. Die Idee ist ja ganz nett, aber Kostenvorteile hat man da im Vergleich zum klassischen Fernstudium nicht, zumindest wenn man mit europäischen Anbietern vergleicht. Mehr als 22.000 $ kostet der Spaß. Wie aus den vorherigen Posts hervorgeht, scheint das der Durschnitt zu sein.

Einen Leistungsvorteil kann ich persönlich auch nicht ausmachen.

 

Wo genau siehst du @Economics denn die Herausstellungsmerkmale dieser Angebote?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der Pate

@paulaken und @N-rg

 

die University der Highlands and Islands kenne ich auch. Wisst ihr ob der Bachelor in Psychology von dort eine Chance hat in Deutschland voll anerkannt zu sein vom BDP? Das wäre sicherlich für viele interessierte hier dann eine Alternative


  • Bachelor of Arts in BWL mit Schwerpunkt Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart von Juli 2011 bis Juni 2014
  • Master of Science in Management an der University of Liverpool von September 2014 bis Juli 2017
  • Forschungs- und Promotionskolleg der Leadership-Kultur-Stiftung Neuwied-Engers seit Juli 2016 bis Dezember 2017

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go

Haben wir vielleicht einen Hauptstrang zu Auslandsmastern? Wäre doch generell interessant. Sonst machen wir einen auf und starten noch mal unbelastet :D da können dann ja auch die MOOCs noch mal vernünftig angesprochen werden, die es gibt 


Präventions- und Gesundheitsmanagement (B.A.)  - APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paulaken

Aktuell ist der B.Sc nicht auf der Liste der anerkannten Abschlüsse. Aber das muss ja erst einmal nichts heißen.

Zusätzlich heißt es auf der Seite, dass ausländische Titel im original geführt werden dürfen, aber das ist ja auch eher eine allgemeine Aussage.

http://www.bdp-verband.org/psychologie/faq_titelanerkennung.shtml#03

 

Ich denke, es wird jemand prüfen lassen müssen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der Pate

na ja.... B.Sc. (Hons) in Psychology ist jetzt ja nicht hinderlich wenn man ihn im Original führen muss


  • Bachelor of Arts in BWL mit Schwerpunkt Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart von Juli 2011 bis Juni 2014
  • Master of Science in Management an der University of Liverpool von September 2014 bis Juli 2017
  • Forschungs- und Promotionskolleg der Leadership-Kultur-Stiftung Neuwied-Engers seit Juli 2016 bis Dezember 2017

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
N-rg
vor 21 Minuten, der Pate schrieb:

@paulaken und @N-rg

 

die University der Highlands and Islands kenne ich auch. Wisst ihr ob der Bachelor in Psychology von dort eine Chance hat in Deutschland voll anerkannt zu sein vom BDP? Das wäre sicherlich für viele interessierte hier dann eine Alternative

Ich habe keine Ahnung von Psychologie aber der Bachelor scheint Teilzeit-Präsenz zu sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung