Springe zum Inhalt

Empfohlene Beiträge

In der Vergangenheit gab es hier im Forum immer mal wieder Fragen, in welchem Umfang Kursbuchungen, bzw. den damit verbundene ECTS, möglich sind. Die IUBH hat hierzu heute per E-Mail einen Newsletter mit den folgenden Informationen versandt:

 

Zitat

Liebe Studierende,

wir möchten Euch über ein CARE Update hinsichtlich Kursbuchung und ECTS informieren, welches heute live geschaltet wird.

Je nach Studiengang und Studienmodell gelten ja schon länger folgende ECTS Obergrenzen für neue Kurse pro Semester:

Bachelor Studiengänge

  • Vollzeitmodell 36 Monate: 30 ECTS pro Semester
  • Teilzeitmodell 48 Monate: 25 ECTS pro Semester
  • Teilzeitmodell 72 Monate: 15 ECTS pro Semester

Master of Arts General Management

  • Vollzeitmodell 24 Monate: 30 ECTS pro Semester
  • Teilzeitmodell 36 Monate: 25 ECTS pro Semester
  • Teilzeitmodell 48 Monate: 15 ECTS pro Semester

Master of Business Administration

  • Vollzeitmodell 12 Monate (60 ECTS Variante) / 18 Monate (90 ECTS Variante): 30 ECTS pro Semester
  • Teilzeitmodell 18 Monate (60 ECTS Variante) / 24 Monate (90 ECTS Variante): 25 ECTS pro Semester
  • Teilzeitmodell 24 Monate (60 ECTS Variante) / 36 Monate (90 ECTS Variante): 15 ECTS pro Semester

FlexLearning:

  • FlexLearning Programm 1: 5 ECTS pro Semester
  • FlexLearning Programm 2: 10 ECTS pro Semester


Beim Buchen von neuen Kursen in CARE wird die Einhaltung der Obergrenzen jetzt automatisch überprüft. Falls Eure ECTS für das aktuelle Semester bereits verbraucht sind, kann eine weitere Kursbuchung erst mit Start des darauffolgenden Semesters vorgenommen werden. Eine Anpassung der Creditpoints kann in Ausnahmefällen und nach einer entsprechenden Prüfung durch unser Studentensekretariat veranlasst werden.

Ein Semester dauert immer sechs Monate und beginnt erstmals mit dem Datum Eurer Einschreibung. Selbstverständlich werden von Euch in einem Semester nicht verbrauchte ECTS in voller Höhe in das Folgesemester übertragen.

Alle Informationen zur Kursbuchung findet Ihr hier. [Anmerkung: LogIn nur für eingeschriebene Studierende]

Bei Rückfragen steht Euch das Studentensekretariat (studium@iubh-fernstudium.de) gerne zur Verfügung.

Viele Grüße,
 
Euer IUBH Fernstudium Team - Studiensekretariat 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Diese Prüfung finde ich super. Vor allem, da ja in den Beschreibungen im Care nicht die ECTS abdruckt. (oder ich habe es nicht gefunden)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Zweifel finden sich die ECTS auch im Modulhandbuch. Ich denke, dass dies den ein oder anderen Studierenden bremsen wird. Allerdings hat die IUBH auch mal gesagt, dass das nicht Sinn der Sache sei, man also manuell ausbuchen könne, wenn jemand alle Module fertig hat und schon mal das nächste Fach angehen möchte. Nur die Bevorratung von zig Modulen geht dann nicht mehr ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum sollte man auch auf Vorrat buchen? Bisschen mehr Zeit dem Studium widmen anstatt durchzurasen wäre evtl ja auch eine Option.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der ein oder andere Studierende schaut sich gerne mal die ein oder anderen Skripte an und entscheidet dann erst zwischen Fächern. Ich denke, dass das eine Geschmacksache ist.

 

Ich habe derzeit auch Fächer vorgelegt und verschoben, da zB bei Fern+Präsenz die entsprechenden Präsenzanteile auch nur 2x im Jahr angeboten werden. Wenn einem dann ein Termin nicht passt, ist man schnell ein Jahr später dran mit einem Fach. 

 

Dennoch kann es dann aber auch passieren, dass Skripte überarbeitet werden, bevor man ein Fach absolviert hat. Das habe ich zB bei Recht und nun zum 2.Mal Steuerlehre "erlebt" und wird in Zukunft bestimmt noch das ein oder andere Fach betreffen. Insofern kann ich die IUBH da schon ein wenig verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für so eine Obergrenze kann es ja verschiedene Gründe geben:

  • Aktualität (wie von @Splash schon angesprochen)
  • Rechtliche Gründe/Akkredigitierung (ich meine, da gäbe es auch Grenzen)
  • Finanzielle Gründe - was ist, wenn jemand viele Module bucht und dann kündigt
  • Vielleicht auch ein gewisser Schutz der Studierenden (Überforderung, wenn sich das Material stapelt)
Von anderen Hochschulen kenne ich es so, dass dann teilweise auf das Kündigungsrecht im Umfang der mehr bestellten Materialien verzichtet werden muss. 
 
Auf mich wirkt die Regelung der IUBH da sinnvoll - Obergrenzen mit Ausnahmen nach Prüfung im Einzelfall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung