Zum Inhalt springen

Anrechnung - Kostenreduzierung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin,

 

habe da mal eine Frage bezüglich der Anrechnung von Credits und der daraus resultierenden Kostenreduzierung. Habe meinen Anrechnungsantrag zurück bekommen. Insgesamt sind es knapp über 70. Finde den Anrechnungsantrag auch sehr fair! Lob an die IUBH. Allerdings werden mir nur 30€ für die 1-60 Credits angerechnet und für 61-x 60€ pro Credit. Das sind letztendlich nur (nur ist bei diesem Thema wirklich das richtige Wort...) knapp 2500€. Dafür das 180 Credits quasi knapp 12.000€ kosten finde ich die "Restsumme" von 9.500€ für ca. 110 Credits im Bachelor doch ein wenig viel. Egal bei welchem Anbieter, kriege ich selbst für die Anrechnung von nur 30-40 Credits so viel Ersparnis!

 

Auf der Seite der IUBH steht dazu der Zusatz "Diese Regelung gilt für alle Anmeldungen ab dem 22.05.2017". Hat das bei sich noch jemand anders in Erinnerung?

 

ich meine letztendlich zahle ich für eine Leistung. Und der Leistungsumfang ist bei mir deutlich geringer. Warum dann nicht auch die Kosten im richtigen Verhältnis? Warum werden zum Beispiel nicht alle Credits mit 60€ berechnet? Oder war das vielleicht vor dem 22.5. so?

 

Grüße,

Willian

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • 1 Monat später...

Letzendlich lässt Du dir ja etwas anerkennen, was Du schon kannst. Insofern sparst Du Geld und die IUBH die Bereitstellung des Studienmaterials, die Betreuung und die Prüfung. Je nach Fach macht es aber absolut Sinn, sich den Inhalt der Einführung (wenn Du die Einführung anerkannt bekommst und die Vertiefung schreiben musst) noch mal durchzugehen. Denn in den Vertiefungen wird das Wissen der Einführungsteile vorausgesetzt - zum einen für das Verständnis, zum anderen aber eben auch in den Prüfungen. Ganz einfach kannst Du hierzu die Vodcasts nutzen, die u.a. über iTunes zur Verfügung stehen oder im Kontakt mit Kommilitonen evtl eine Zusammenfassung, PDF-Skript o.ä. ....

 

Die gelegentlich angeführte Aussage, dass es reicht, sich nur das jeweilige Skript anzugucken, entlarvt sich immer wieder schnell als kompletter Blödsinn. Am Beispiel Finanzierung wird zB in der Vertreibung vorausgesetzt, dass man die Kennzahlen, die in der Einführung behandelt werden, verstanden hat und damit umgehen kann. Man kommt bestimmt auch ohne das Wissen parat, aber das ist dann der Anspruch "Vier gewinnt" ... ;) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen




×
×
  • Neu erstellen...