Springe zum Inhalt
Techniker1717

Ist der Bachelor Maschinenbau sein Geld wert?

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich habe vor demnächst mit dem Bachelor Maschinenbau zu beginnen. Was haltet ihr von dem Preis von 14000€ + Zusatzveranstaltungen ? Ist es sein Geld wert ? 

Es wird sich warscheinlich um sehr viel Lernstoff handeln. Wie lernt ihr ? Gibt es einen Plan oder alte Prüfungen nach dem man lernen kann um sich nicht zu lange mit den falschen Themen zu beschäftigen ? Wie funktioniert das bei der WBH ?

 

Gruß

Bearbeitet von Techniker1717

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 2 Stunden, Techniker1717 schrieb:

Was haltet ihr von dem Preis von 14000€ + Zusatzveranstaltungen ? Ist es sein Geld wert ? 

 

Das musst du letztendlich für dich selber herausfinden, wieviel dir eine Weiterbildung wert ist. Entscheidend ist letztendlich, warum du den BA Maschinenbau machen willst bzw. was deine Ziele und Erwartungen sind (privates Interesse, Sicherung des Arbeitsplatzes, berufliches Weiterkommen, etc.). Im Falle einer finanziellen Besserstellung durch einen B.A. könntest du errechnen, wann du den Break Even Point erreicht hast und du letztendlich ein Mehr im Geldbeutel verspürst.

 

Die WBH gehört sicherlich im Bereich der technischen Studiengänge zu den bekannten und "anerkannten" Institutionen.

 

Bzgl. der Thematik Lerntechniken gibt es hier im Forum schon diverse, sehr interessante und hilfreiche Threads. Lerntechniken gibt es viele, du musst letztendlich für dich herausfinden, welche für die die passende, effektivste und effizienteste ist.

 

vor 2 Stunden, Techniker1717 schrieb:

Gibt es einen Plan oder alte Prüfungen nach dem man lernen kann um sich nicht zu lange mit den falschen Themen zu beschäftigen ? Wie funktioniert das bei der WBH ?

 

Hierzu findest du zum einen auf der Website der WBH entsprechende Informationen, wie auch hier im Forenbereich zur WBH.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Techniker1717 schrieb:

 Gibt es einen Plan oder alte Prüfungen nach dem man lernen kann um sich nicht zu lange mit den falschen Themen zu beschäftigen ? Wie funktioniert das bei der WBH ?

 

Gruß

 

Prinzipiell kann ich mich den Anmerkungen von SirAdrianFish nur anschließen - die finale Entscheidung und was es dir wert ist musst du immer selbst treffen.

 

Einen Punkt möchte ich aber noch aufgreifen, da du schreibst "nichts falsches lernen", das verstehe ich nicht ganz. Denn tendenziell ist es so, dass die Module irgendwie (manchmal mehr - manchmal weniger) auch in anderen Fächern wieder Anwendung finden. Somit finde ich es nicht zielführend "einfach nur" alte Prüfungen zu lernen - aber das muss auch jeder selbst wissen.

 

Als Zusammenfassung kann ich dir sagen, überleg dir einfach WARUM du den B.A. machen möchtest bzw. was du zukünftig vor hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann da den zweien nur zustimmen. Und meine persönliche Ergänzung dazu wäre noch folgende. Wenn man es sich sozusagen leisten kann sollte es nicht aufs Geld ankommen, sondern die Leistung. 

Und ein lernen auf Lücke funktioniert nicht, auch wenn es zur Mode wurde.

Bei Mathe 1&2 gibt es z.b. Schwerpunkte was in den Klausuren dran kommt. Da gibt es auch Leute die lernen nur das. Mathe ist in den naturwissenschaftlichen Studiengängen essenziell und bisher kam alles irgendwo noch einmal vor.

Zu allen deinen Fragen gibt's schon genug antworten. Ob hier im Forum oder den Blogs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ja Mathe ist im Studium die Grundlage bei fast allen und da ist der Ansatz "Mut zur Lücke" total fehl am Platz. Denn irgendwann im Studium holt es einem immer wieder ein und man muss dann ggf. nachlernen - was ich nicht als zielführend ansehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Techniker1717

 

zur Frage, ob das Studium das Geld wert ist: Welche Ziele verfolgst du mit dem Studium? Was machst du aktuell beruflich und was möchtest du nach dem Abschluss des Studiums machen?

 

Der reale Kostenaufwand kann sich auch noch etwas reduzieren, durch einen möglichen Rabatt bei der Anmeldung mit anderen Teilnehmern (dort hast du ja schon angefragt), vielleicht wirst du auch durch deinen Arbeitgeber unterstützt (?) und du kannst die Kosten bei der Einkommensteuererklärung geltend machen, so dass sich dein zu versteuerndes Einkommen und somit deine Steuerlast reduziert. Du könntest außerdem versuchen, dich für ein Stipendium zu bewerben oder notfalls über einen Kredit nachdenken.

 

Auf der anderen Seite können auch noch Zusatzkosten entstehen, zum Beispiel für die Anreise zu Klausuren und Präsenzveranstaltungen, Lernmaterialien etc.

 

Hilfreich könnten dazu diese FAQ-Beiträge sein:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ausprobieren hilft, du hast einen kostenlosen Monat, gefällt es dir nicht, dann kannst du kündigen. Wenn du weitermachst, dann kannst du nach weiteren 6 Monaten kündigen, deine Ausgaben halten sich im Rahmen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung