suchender30er

Welches Studium an der IUBH wählen?

41 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo

 

Und so kam es - im anderen Thread schon fast wegen der HS Koblenz sicher gewesen, aber dann ging ich noch einmal in mich und finde die IUBH sehr interessant. 

Diese ist etwas teurer, aber macht irgendwie den bessern Eindruck.

 

Nun stolpere ich an den Studiengängen.

Wie kann ich da den besseren herausfinden?

 

MBA auf englisch wäre möglicherweise beruflich betrachtet keine schlechte Idee. 

Dann gibt es auf der anderen Seite den Studiengang Leadership and Management, welcher ähnliche Module hat und auch innerhalb eines Jahres gemacht werden kann. Im Gegensatz zum MBA würde man hier aber ein Master Thesis schreiben. Beim MBA gibt es aber "Capstone Vorbereitung / Capstone Projekt". Was kann man sich darunter vorstellen? (Habe da eine Vermutung, aber ich lese die Bestätigung lieber hier noch einmal ;))

 

Als drittes Fach steht noch die Wahl des Studienganges "General Management".

 

Ich tendiere zum MBA (1 Jahr) und denke, dass dies in englischer Sprache eine Bereicherung sein könnte.

 

Aber:

Klar sind die Fächer etwas anders aufgebaut, aber wo ist der Unterschied in diesen drei Fächern?

Wie sollte man entscheiden, welches Fach "richtig" ist?

Kann mir aber jemand sagen, wie es an der IUBH mit weiteren, zusätzlichen Modulen aussieht, die man "freiwillig" zum Studium buchen würde?

Es gibt da ein paar Funktionsspezialisierungen, die mich sehr interessieren würden.

 

Vielen Dank.

 

Grüße

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung - Leerzeilen entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 1 Stunde, suchender30er schrieb:

Wie kann ich da den besseren herausfinden?

 

Zunächst solltest du "besser" definieren, denn das ist nicht zuletzt auch ein stark subjektiver Begriff. Dann spielt eine Rolle, welchen Zweck der Studiengang erfüllen soll Hobby, Weiterbildung, Weiterentwicklung usw. und was du danach damit anfangen möchtest. 

 

Ich denke, dass ggf. die Meinungen anderer Anhaltspunkte geben können, dennoch ist es primär wichtig die Branche zu kennen, in die man hinein möchte und dann zu prüfen, ob der Studiengang darauf vorbereitet. Manchmal gibt die Branche selber auch eine Antwort darauf welche Institution oder Studiengang von dieser als "besser" empfunden wird. Aber hier sei Obacht geboten. Ggf. besteht aber auch die Möglichkeit sich einmal Probematerial zukommen zu lassen oder den Kontakt mit Absolventen zu suchen. 


Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement (6. Fachsemester)

APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

Wer Ausdauer besitzt ist schon fast am Ziel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Guten Morgen, 

 

ich arbeite im Controlling und das Ziel ist es nach dem Studium einen Schritt höher zu gehen.

Deshalb passen schon die drei genannten Studiengänge, aber irgendwie kann ich da keine Entscheidung treffen.

 

Und das ist der Punkt, an dem ich mich gerade befinde. Wie stelle ich fest, welches dieser drei Studiengänge geeigneter ist.

 

Grüße

Bearbeitet von Markus Jung
Formatierung - Leerzeilen entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir gezielt die Curricula der Studiengänge angucken und danach entscheiden. Weiter spielt ja auch mit rein, welche Art von Unternehmen Du adressierst (bei amerikanischen Unternehmen geniesst der MBA durchaus ein höheres Ansehen) und was deine Vorbildung ist.

2 Personen gefällt das

Viele Grüße

Michael

Aktuell: B.A. Betriebswirtschaftslehre (IUBH) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, anders vielleicht.

 

Also der Sinn & Zweck ist schon mal danach in Richtung Abteilungsleitung und ähnliches zu gehen. Es werden auch nur größere Firmen gewünscht - welche auch international arbeiten.

 

Ich habe eine Ausbildung, ein abgebrochenes Studium und einen Techniker. Beides hatte wirtschaftlichen Bezug, sprich Kenntnisse sind vorhanden, aber möglicherweise nicht so tief, wie man dies erwarten könnte. Habe auch Führungserfahrung, aber diese ist eher im kleinen Umfang zu betrachten, da meiner Meinung nicht lang genug.

 

Wie dem auch sei. Arbeite in der Finanzabteilung und in dem Bereich werde ich auch bleiben, da ich dies sehr interessant finde - die Branche spielt für mich für die zukünftige Planung keine Rolle.

 

Nur sind diese drei Angebote für mich zwar nicht identisch, doch aber ähnlich ..irgendwie...

Ich weiß nun ehrlich gesagt nicht, was man hier wählen sollte - wie man das besser unterscheiden kann.

 

http://www.iubh-fernstudium.de/studiengang/master-general-management/online-studium/

http://www.iubh-fernstudium.de/studiengang/master-of-business-administration/inhalte/

http://www.iubh-fernstudium.de/studiengang/master-leadership-management/inhalte/

 

Bye

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe zwei Dinge nicht so richtig. Du hast einen Techniker in Wirtschaftsinformatik, ein abgebrochenes Studium sowie eine Ausbildung. Wie kommst Du darauf, dass Du damit für ein Masterstudium an der IUBH zugelassen wirst? Hast Du das schon prüfen lassen?

 

Auszug IUBH:

Voraussetzung für die Zulassung zum Master Fernstudium (M.A.) General Management ist:

  • Ein abgeschlossenes, grundständiges Studium (z.B. in Form eines Bachelor- oder Diplomabschlusses)
  • mit wirtschaftswissenschaftlichem bzw. betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt
  • von einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule / Universität und
  • einer Abschlussnote die mindestens “Befriedigend” lautet.

Wenn Du im Controlling/Finanzbereich bleiben möchtest, warum suchst Du Dir nicht einen Studiengang wie M.Acc. bei der Euro-FH, oder einen M.A. oder M.Sc. Finance & Accounting an einer der anderen Hochschulen? Vielleicht würde ja auch ein verkürzter Bachelorstudiengang unter Anerkennung Deiner Vorleistungen Sinn machen, um dann einen MBA oder ähnliches aufzusetzen?  Da gibt es einige B.A. & B.Sc. Finance Management.


B.Eng. - Wirtschaftsingenieurwesen an der IUBH (0 von 180 CP)

„Imagination is more important than Knowledge“ (Einstein)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein abgebrochenes Studium qualifiziert in der Tat nicht für ein Master-Studium (Techniker und Ausbildung auch nicht). Hier wäre es ggf erst mal Sinnvoll, das Erststudium zu beenden?


Viele Grüße

Michael

Aktuell: B.A. Betriebswirtschaftslehre (IUBH) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

EURO-FH und FOM sind auch in der Auswahl. 

Mir sagt aber die Uni von Ihrem Erscheinungsbild mehr zu und ich denke auch, dass die IUBH vom Ranking her besser als die FOM / EURO-FH ist. Aber das ist rein aus der persönlichen Sicht. Hatte zuerst auch die HS Koblenz im Sinn, aber neige doch die Klausuren vor Ort zu schreiben.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, suchender30er schrieb:

EURO-FH und FOM sind auch in der Auswahl. 

Mir sagt aber die Uni von Ihrem Erscheinungsbild mehr zu und ich denke auch, dass die IUBH vom Ranking her besser als die FOM / EURO-FH ist. Aber das ist rein aus der persönlichen Sicht. Hatte zuerst auch die HS Koblenz im Sinn, aber neige doch die Klausuren vor Ort zu schreiben.

 

 

 

Hier geht es aber ja nicht um persönliche Animsositäten, da scheinbar die Grundvoraussetzungen für einen Master fehlen. Es kann auch keiner sagen, was besser ist. Bei einem abgebrochenen Studium und der hier ersichtlichen Präferenz für ein sehr kurz geratenes Studium (deutliche Tendenz zu den 12 Monatsvarianten) frage ich mich, ob es um das schnelle Erlangen einer Qualifikation mit möglichst wenig zeitlichem Aufwand und am Besten der höchstmöglichen Anerkennung geht, weniger jedoch um die tatsächliche Fachliche Qualifikation. 

Allein schon den MBA Abschluss mit einem Master of Arts zu vergleichen da hinkt es. Denn inhaltlich kann bei gleicher Modulbeschreibung nicht das gleiche rauskommen. Es wird keiner sagen können, was besser ist und ich glaube es ist auch nicht zielführend noch mehr Hochschulen ins Boot zu werfen. Ich habe eher den Eindruck, das ein Wunsch da ist, der mit den gegebenen Voraussetzungen über ein Studium schwer zu erreichen ist zum einen und zum anderen, gerade wenn man schon von vornherein auf große Firmen abzielt sollte man sich bewusst sein, dass es sicherlich kein einfacher und schneller Weg sein wird und die Frage auch ist, ob dich das wirklich zum Ziel bringt. Doch ohne zu wissen, ob überhaupt die Voraussetzungen gegeben sind denke ich ist es sowieso schwierig weiter zu reden und da wäre es super, wenn du kurz dazu Aufschluss geben kannst.

 


Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement (6. Fachsemester)

APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

Wer Ausdauer besitzt ist schon fast am Ziel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?