Springe zum Inhalt
Rumpelstilz

Selber Online- /E-Learningkurs erstellen: Welche Plattform, Software?

Empfohlene Beiträge

Rumpelstilz    62
Rumpelstilz

Hallo Fernstudium-Infos - Nutzer

 

Nach langem melde ich mich mal wieder hier. Vor einigen Jahren habe ich an der Open University den Master in Pädagogik abgeschlossen und über den Studiengang hier gebloggt und viel Hilfe und Unterstützung gefunden.

 

Nun möchte ich gerne selber einen Onlinekurs erstellen.

Es geh darum, dass in einem Sportverband ein Bereich neu gestaltet wird und einige hundert Leute aus dem ganzen Bundesland die neuen Infos rasch bekommen und den Umgang damit erlernen sollen. Alles ist nicht besonders kompliziert und auch nicht besonders umfangreich (ca. 3h Lernaufwand für Teilnehmer).

Damit wir nicht die ganzen Leute zu Kursen schicken und entsprechend auch nicht so viele Kurse abhalten müssen, wäre hier E-Learning ideal.

 

Ich stelle mir einen Kurs vor, bei dem sich die Teilnehmer einloggen und in eigenem Tempo durch die Unterlagen arbeiten können. Ideal wäre es, wenn Videos und "Quizzes" eingebunden werden könnten.

Die Unterlagen für den Kurs erhalte ich als Powerpoint, Worddateien und mit ergänzenden Videos.

 

Im Rahmen meines Studiums hatte ich bereits schon einem Lerninhalte  in einen e-Learningkurs umgesetzt. Soweit ich mich erinnere, haben wir damals Blackboard genutzt.

 

Meine Frage ist nun:

Was für eine Software/Plattform/Tool kann ich nutzen?

Mein Problem ist: Ich weiss nicht mal, nach welchen Stichworten ich suchen sollte. Falls es hier im Forum schon solche Themen geben sollte, wäre ich auch um Hinweise froh!

 

Blackboard hat offenbar einen Gratisableger namens CourseSites. Nur gelingt es mir dort nicht mal, mich zu registrieren (ich komme bis "Speichervorgang läuft", dann passiert nichts mehr, div. Browser, div Rechner). Dazu kommt, dass die Materialien, die ich verwende, lizenziert sind. Bei Coursesites gibt man anscheiend sein Einverständnis, dass die Inhalte auf den Servern (rein theoretisch) auch von anderen genutzt werden dürften (allerdings verwenden offenbar auch etliche Deutsche Unis Coursesites).

Ansonsten wäre Coursesites wohl mehr oder weniger, was ich suche. Ich würde es auch einfach mal ausprobieren, wenn ich denn reinkommen würde...

 

Kann mir hier jemand weiterhelfen, hat jemand Ideen für Plattformen, Programme, Vorgehensweisen etc.?

Es muss nicht komplett gratis sein, aber der Verband hat 'kein Geld', wir können also keine professionelle Firma beauftragen.

Ich bin nicht darauf angewiesen, dass der Kurs und die Teilnehmerdaten jahrelang verfügbar sind.

 

Über Ideen und Unterstützung würde ich mich sehr freuen!

Vielen Dank schon vorab!

  • Gefällt mir (+1) 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

TomSon    308
TomSon

Ich kenne teachable.com. Ist aber kostenpflichtig und nicht ganz billig. Ansonsten vielleicht nach Plattformen für Online-Kurse Ausschau halten. Viel Glück. 

  • Gefällt mir (+1) 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jedi    162
jedi

Bei Plattformen finde ich mooin und mooc.house gut. Weiter Infos kannst du da auch finden. Andere Plattformen kann ich nicht so empfehlen.


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go    328
polli_on_the_go

Ich selber habe da schon mit moodle gute Erfahrungen etc. Man muss sich erst etwas reinfuchsen aber dann hat man schon ein hohes Maß an Flexibilität und bisweilen war es kostenfrei mit Ausnahme eines hostservers.


Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement  - APOLLON

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rumpelstilz    62
Rumpelstilz

Danke für eure raschen Antworten!

 

Moodle möchte ich nach Möglichkeit umgehen. Es wurde teilweise in meinem Studium genutzt und ich fand es nicht sehr ansprechend und auch nicht so nutzerfreundlich. Allerdings liegt das wohl daran, wie es genutzt wurde - man kann sicher mehr daraus machen.

 

mooin und mooc.house werde ich mir näher anschauen. Danke für die Verlinkung! Es schaut auf den ersten Blick gut aus. Allerdings hat mich bisher bei den MOOC-Plattformen (da werden ja diverse angeboten) das "M" in MOOC abgeschreckt: massive. Die Plattformen, in die ich reingeschaut habe (u.a. von der Uni Zürich), sind darauf ausgelegt, dass sich die Kurse an mehrere tausend Lernende richten.

Das ist natürlich kein Ausschlusskriterium, aber ich hoffe nach wie vor, etwas zu finden, das mehr auf meine Bedürfnisse passt.

Bei mooin wird stark auf Video gesetzt, das Motto ist 'video is the new text'. Das deckt sich nicht mit meinem pädagogischen Verständnis (weil bei Videos das Lerntempo nicht selber gewählt werden kann) und passt auch nicht zu den Inhalten. Mein Kurs hat sehr sachliche, faktische Inhalte, die jeder im eigenen Tempo lesen/verstehen muss. Natürlich brauche ich Videos, um die Anwendung innerhalb des Kurses zu üben, aber vermitteln möchte ich nicht per Video.

 

Einen Server hat der Sportverband schon, darüber könnte man den Kurs auch laufen lassen, aber das bedeutet wieder zusätzlichen Aufwand: Dafür ist einer zuständig, mit dem müsste ich mich treffen, der ist 2h entfernt und ausserdem Leistungssportler. Das bedeutet, ich muss zusehen, dass ich ihn zu fassen kriege, wenn er nicht grad auf einem internationalen Wettkampf oder im Intensivtraining steckt und dann habe ich einen Tag Aufwand (ich bin da etwas abgeschreckt, weil z.B. meine e-mailadresse immer noch auf Eis liegt...)

 

Das war es eigentlich, was mir an Coursesites gefiel:

Es richtet sich an Leute wie Lehrer, die einen bestimmten Inhalt als e-learning anbieten wollen. Man kann den Kurs niederschwellig 'bauen', gleich hochladen und dann läuft er halt 'irgendwo' und ich habe keinen weiteren Aufwand mit der Technik.

Das hilft aber natürlich nichts, wenn man  sich nicht mal einloggen kann.

 

Kostenpflichtige Angebote muss ich halt mal durchrechnen, es muss nicht gratis sein, aber ich muss genau wissen, was wofür gezahlt werden muss.

 

Natürlich kann ich meine Bedürfnisse zurückschrauben, aber noch habe ich das Gefühl, dass es das, was ich suche, gibt und ich es nur finden muss.

Bearbeitet von Rumpelstilz
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung    2.561
Markus Jung

Schön, wieder mal hier von dir zu lesen :).

 

Vielleicht hilft dir dieser FAQ-Beitrag:

Moodle ist halt das, was einem als erstes dazu einfällt, aufgrund der hohen Verbreitung und weil es Open Source ist. Aber es werden ja auch noch einige weitere Open Source Alternativen genannt.

 

 

Braucht es überhaupt ein komplettes Lernmanagement-System, oder reicht es aus, wenn ihr die Materialien zusammen stellt, zum Beispiel in einem Dropbox oder oder Google Drive Ordner, und um einzelne Tools, zum Beispiel für die Quizzes, ergänzt? - Ist natürlich dann weniger schick, aber vermutlich auch weniger Aufwand. Im Grunde könntest du ja PowerPoint-Dateien Videos und die Word-Texte alle in eine große Word-Datei packen. 

 

Ist das eine einmalige Aktion, oder werden die Schulungen dann künftig auch fortlaufend für neue Mitglieder etc. angeboten?

 

Hilfreiche Tools kannst du zum Beispiel auch hier finden:

http://c4lpt.co.uk/top100tools/

 


Markus Jung (XING, LinkedIn) - Kontaktformular - Mail

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

Fernstudium-Infos.de bei YouTube | Twitter | Facebook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go    328
polli_on_the_go

Ja Moodle KANN wenig Nutzerfreundlich sein, wenn schlecht aufgesetzt. Es ist immer genau das, was man daraus macht. Aber ich kann die Aversion auch nachvollziehen.

 

  • Gefällt mir (+1) 1

Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement  - APOLLON

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rumpelstilz    62
Rumpelstilz

Danke, Markus, und auch Polli.

 

Die im verlinkten Thread genannten Systeme habe ich mir schon mal angeschaut.

Das Problem hier wie bei den MOOC-SAchen ist halt: Das ist für viel mehr konzipiert. Da geht es gleich auch um die Verwaltung von Räumen, das Buchen von Seminarien, das Auswerten von Prüfungen etc. etc. Das brauche ich alles gar nicht. Aber es ist dann schwierig, nur das rauszufildern, was ich brauche.

ILIAS ist z.B. eher für Plattformen für ganze Unis gedacht.

Bei Stud.IP wird z.B. gleich geschrieben, welche Firma für den Unterhalt des Systems empfohlen wird... definitiv mehr als eine Nummer zu gross für mich.

Klar kann man nur das raussuchen, was man braucht, aber alles ist halt sehr komplex und eher nicht für einen kleinen Kurs gedacht.

Ich suche eher etwas, wo ein Lehrer bestimmte Inhalte für seine Klasse/seine Schule online verfügbar machen kann, in Kursform.

 

Ein Problem ist ein bisschen, dass ich die Materialien noch nicht habe, aber den Kurs, sobald die Materialien kommen, rasch aufsetzen solle. Dh. ich sollte mich in die technische Seite vorab einarbeiten.

 

Im Grunde kann ich auch allen einfach das neue Heft schicken, sie selber lernen lassen und dann prüfen. Aber ich würde schon lieber einen "richtigen" Kurs anbieten.

Der Kurs ist im Grunde eine Weiterbildung für Leute, die eine bestimmte Ausblldung bereits haben. Die grundständige Ausbildung soll nach wie vor in Offline-Vorort-Kursen durchgeführt werden. Das heisst, es müssen einmalig knapp 500 Leute 'upgedatet' werden und das wars.

 

Aber im Hinterkopf habe ich halt schon, dass es solche "updates", d.h. neue Regelungen, Änderungen etc. immer mal wieder geben wird und es sehr praktisch wäre, dies öfters als Onlinekurs anbieten zu können.

 

Ich glaub, wen man sich in einen Kurs direkt einloggen kann, ist das niederschwelliger, als wenn ich alle Materialien irgendwo deponiere und die Teilnehmer sie sich zusammensuchen müssen.

 

Naja, vielleicht läuft es dann halt doch auf moodle heraus...

Bearbeitet von Rumpelstilz
Ergänzung
  • Gefällt mir (+1) 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung    2.561
Markus Jung

Vielleicht könnte das hier was sein: https://www.goconqr.com/de

 

Da geht es zwar viel auch um Austausch in der Community, aber vielleicht sind ja auch geschlossene Angebote möglich.

 

Es gibt verschiedene Tools, um einerseits Inhalte bereit zu stellen und andererseits auch Quizze zu erstellen.

 

Und auf den ganzen Overhead für die Verwaltung wie bei den Lernmanagement-Systemen scheint hier weitgehend verzichtet zu werden.

 

Ist allerdings kostenpflichtig. Die kleinen Pakete finde ich durchaus im Rahmen, bei den vielen Teilnehmern die ihr habt würde es dann allerdings schon teurer: https://www.goconqr.com/de/payments/compare


Markus Jung (XING, LinkedIn) - Kontaktformular - Mail

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

Fernstudium-Infos.de bei YouTube | Twitter | Facebook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rumpelstilz    62
Rumpelstilz

Danke für die Mühe, die du dir machst, Markus.

GConqr habe ich noch nie gesehen und gehört. Die Seite habe ich gleich gebookmarked und werde sie in Ruhe anschauen.

 

Der erste Eindruck schaut ganz gut aus. Es muss ja nicht völlig kostenfrei sein. Ich muss mich da halt einlesen, was wir für wieviel bekommen könnten und welche Präsentationsmöglichkeiten vorhanden sind.

 

Mir ist es sehr wichtig, dass die Teilnehmer in ihrem eigenen Tempo lernen können. Deshalb möchte ich Videos nur als Beispiele (Szenen aus dem Sport) nutzen und nicht für Videovorlesungen oder zur Präsentation von Folien.

Ich weiss, dass viele aktuelle Onlinekurse Video als Basismedium verwenden (z.B. auf Udemy oder Youtubetutorials), aber meins ist das nicht, ich schweife da sofort ab, wenn es nicht genau mein Lerntempo trifft.

Auch wenn andere Videovorlesungen super finden mögen, ich werde meinen Kurs sicher nicht so anbieten.

  • Gefällt mir (+1) 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung