Zum Inhalt springen

Selber Online- /E-Learningkurs erstellen: Welche Plattform, Software?


Rumpelstilz
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Gestern habe ich nun mal mit dem Kurs angefangen. Ich erstelle erst mal ein "Testkapitel" für die Leute, die entscheiden, ob es einen Onlinekurs geben wird oder nicht.

Für dieses Kapitel kann ich überwiegend die "alten" Materialien verwendet (also die, die gerade überarbeitet werden). Es geht dabei ja nicht um das Vermitteln der Inhalte, sondern darum, wie so ein Kurs aussehen sollte.

Gestern habe ich mich dann ausschliesslich damit befasst, wie ich die Inhalte in die Struktur von Goconqr einarbeiten kann.

Goconqr ist zwar (fast) gratis, die Möglichkeiten sind aber schon eingeschränkt. Man sollte sich also nicht vorab die komplette Kursstruktur überlegen, sondern direkt versuchen, die Inhalte in die gegebenen Strukturierungsmöglichkeiten einzuarbeiten. Nur so lernt man - bzw. zumindest ich - die Möglichkeiten richtig kennen.

 

Das Problem hierbei ist, dass das eine das andere bedingt: Ich muss die Möglichkeiten kennen, um zu wissen, wie ich meinen Kurs aufbaue, aber ich muss vorab überlegen, wie der Kurs aufgebaut werden soll, damit ich die Möglichkeiten sinnvoll nutzen kann.

 

Also habe ich gestern eigentlich nur ganz viel ausprobiert. Ich kann nur empfehlen, dies gleich an einem konkreten Beispiel zu tun. Vorher habe ich nämlich auch mit der Plattform rumgespielt, aber so richtig finde ich da nur rein, wenn ich konkret an einem Projekt arbeite.

 

Heute Morgen hatte ich dann einigermassen eine Idee, wie ich alles aufbauen kann und losgelegt.

Nach etlichen Stunden am Computer hatte ich dann so richtig genug (ich bin nicht so der Typ für stundenlagen Bildschirmarbeit) und war froh, dass wir noch Training hatten. Aber die Struktur steht und es ist auch schon ganz viel mit Inhalt gefüllt.  Das Aufbereiten der Inhalte ist halt viel Fleissarbeit, wie immer bei sowas.

 

Morgen mache ich dann mal noch den Rest und dann geht es darum, wie ich die Testteilnehmer am besten zum anmelden und teilnehmen (und begeistert sein) bringe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 9 Monate später...
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Vielleicht interessiert das Thema ja jemanden, deshalb berichte ich mal kurz:

 

Wie geplant habe ich auf Februar 2018 einen Kurs in Goconqr erstellt. Der Kurs ist ein Auffrischungslehrgang für Leute, die bereits eine Prüfung absolviert haben und nun mit den Neuerungen bekannt gemacht werden sollen.

 

Es war ein ziemlicher Aufwand, den ganzen Lehrgang zu erstellen. Im Grossen Ganzen ist Goconqr benutzerfreundlich. Man muss sich aber wirklich einarbeiten und "einfuchsen". Auch dann bleibt es ein bisschen umständlich.

Auch fehlen mir einige Funktionen, dafür nutze ich andere Funktionen überhaupt nicht. Wäre ja auch Zufall, wenn alles für mich massgeschneidert wäre. Mehr Möglichkeiten bei der Gestaltung (Farben, Schriften, Layout, einbinden eines Logo) wären für mich erfreulich.

 

Die Plattform ist ähnlich gestaltet wie Facebook. Meine Kursteilnehmer nutzen die "sozialen Funktionen", also den Austausch, gar nicht. Das mag damit zu tun haben, dass es insgesamt nicht sehr viele Teilnehmer sind und dass sie die Möglichkeit haben, direkt mich zu fragen.

 

Die Registrierung und Anmeldung für einen einzelnen Kurs ist ziemlich umständlich. Ich habe eine genaue Anleitung geschrieben. Von über 50 Teilnehmer bisher hat es eine nicht geschafft, den Kurs zu nutzen (d.h. sie hat vermeldet, dass es bei ihr nicht funktioniert).

Das ist für mich eine grosse Erleichterung. Ich hatte ziemlich Schiss davor, dass wir den Kurs anbieten und er dann nicht vernünftig läuft.

 

Beim erstellen des Kurses haben einige Dinge nicht funktioniert. Ich hatte mich dann an den Support gewandt und absolut tolle Hilfe erhalten. Es wurden ein paar kleine Bugs gefunden, die innert ungefähr eines Tages behoben wurde. Das war super!

 

Seither läuft alles stabil, wenn Fehler auftreten, dann liegt es an mir.

 

Die Plattform ist preisgünstig. Ich zahle als Kursersteller (weil ich recht viel Speierplatz brauche, wir arbeiten viel mit Beispielvideos) €20.-/Jahr.

 

Im Moment prüfen wir noch nicht über die Plattform, es gibt nur Prüfungssimulationen. Deswegen ist der Kurs auch nur für die "Auffrischer".

 

Zur Zeit bin ich aber diebezüglich in Kontakt mit Goconqr. Neu bieten sie eine "Smartshare" -Option an, mit der man Kurse Teilnehmern individuell per Mail senden kann. Sie können dann innerhalb des Kurses auch Prüfungen absolvieren, die ich einsehen kann.

Das ist dann etwas teurer. Dies kläre ich zur Zeit ab, denn ich fände es nützlich, die Onlineoption auch ab nächstem Jahr und auch für die "Grundkurse" anbieten zu können.

Bearbeitet von Rumpelstilz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager

Klasse, dass du uns hier ein Update gibst. Ich war schon neugierig, wie es gelaufen ist. 

 

Klingt ja insgesamt positiv und die Kosten von 20 Euro pro Jahr finde ich sehr günstig - gerade auch mit dem persönlichen und wie du schreibst ja auch sehr hilfreichen Support.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Jahre später...

Hallo zusammen,

nach mehr als zwei Jahren möchte ich diesen Thread wieder aufleben lassen.

Ich habe mir den Thread interessiert durchgelesen, da ich aktuell an einem ähnlichen Punkt wie Rumpelstilz in 2017 stehe. Daher glaube ich hier richtig zu sein.

Kurz zu mir: ich arbeite in einer Bundesbehörde und wurde damit beauftragt (bedingt durch Corona) ein eigene e-Learning-Portal aufzubauen. Das ist eine Herkules-Aufgabe!

Ideen und Konzepte sind bereits erstellt. Die Umsetzung erster Lerneinheiten (Video-Tutorials) läuft aktuell an. Nun stehe ich vor der Herausforderung, eine eigene Plattform erstellen zu müssen. Im Grunde eine Art "YouTube" für eigene Videos.

Kennt sich jemand da mit aus ... oder hat in den vergangenen Jahren Erfahrungen gesammelt? Ideal wäre es natürlich, wenn man das Programm selber hosten kann und es kostenfrei ist.

Erste Überlegung ... moodle?!

 

Über Beiträge würde ich mich freuen.

Bearbeitet von B.Groth
Rechtschreibfehler
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@jedi Vielen Dank für den Tipp: ich habe mooc.house mal angeschrieben um weitere Informationen zu erhalten. Grundsätzlich reichen mir die Angaben auf deren Seite noch nicht ganz aus.

 

@Markus Jung Wir erstellen eine ganze Reihe von Erklär-Videos. Diese sollen in einer Art Mediathek zur Verfügung gestellt werden. Auf dieser können sich die Nutzer via Suchfunktion die entsprechenden Videos anzeigen lassen und streamen. Ideal wäre auch, wenn man redaktionell Tutorials erstellen kann, in dem die wissensvermittlung durch die Videos nach Themen aufgebaut werden kann.

 

Bisher stoße ich nur auf kommerzielle Anwendungen. Diese erfüllen jedoch mindestens eine von zwei Voraussetzungen nicht (1. muss selbst gehosted und verwaltet werden können; 2. sollte nichts kosten oder maximal einen einmaligen Anschaffungspreis kosten).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten, Markus Jung schrieb:

 

Welche Anforderungen gibt es denn? Sollen darüber nur die Videos zur Verfügung gestellt werden, oder geht es auch um Quizzes etc.?

Ganz vergessen: Quizzes stehen zunächst nicht im Vordergrund. Optional könnte man aber im Verlaufe des Projekts darüber nachdenken. Die Möglichkeiten der weiteren Gestaltung einer guten e-Learning Plattform haben zumindest an Ideenreichtum keine Grenzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...