JanineHWI

Zulassung zur Fernuni Hagen

10 Beiträge in diesem Thema

Hallo nochmal,

 

ich hab mich nun dafür entscheiden an der Fernuni Hagen meinen Bachelor in Psychologie zu absolvieren. Zuvor habe ich

meinen Bachelor sowie Master in Wirtschaftsrecht beendet (Vollzeit, FH).

In den Zulassungsvoraussetzungen der Fernuni Hagen steht jedoch, dass eine allgemeine Fachhochschuloreife Zugangsvoraussetzung

ist, aber ich hab nur eine fachgebundene Hochschulreife (wirtschaft). Hab ich durch meine bisherigen sStudienabschlüsse automatisch

die allgemeine Fachhochschulreife erlangt?

 

Danke schon mal :)

 

LG Nine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Nine,

 

ja, die allgemeine Hochschulreife hattest du schon mit dem Bachelor erreicht!

 

Zitat aus unten stehender Quelle:

  • "Mit dem Bachelorabschluss können diejenigen, die zu Studienbeginn noch keine allgemeine Hochschulreife hatten, diese erlangen."

 

http://www.studieren-in-bayern.de/studiengaenge/studienabschluesse/bachelor/

 

Lg

Don Vito Corleone

Bearbeitet von der Pate
1 Person gefällt das

"The brain is waking and with it the mind is returning. It is as if the Milky Way entered upon some cosmic dance. Swiftly the head-mass becomes an enchanted loom where millions of flashing shuttles weave a dissolving pattern, always a meaningful pattern though never an abiding one." (Sir Charles Scott Sherrington, 1940)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh, jetzt fällt mir echt ein Stein vom Herzen. Vielen Dank für die (positive) Antwort :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Da nicht für, ich habs ja nicht entschieden das es so ist. :D

 

Hier hilft man sich gerne! ;)

Bearbeitet von der Pate

"The brain is waking and with it the mind is returning. It is as if the Milky Way entered upon some cosmic dance. Swiftly the head-mass becomes an enchanted loom where millions of flashing shuttles weave a dissolving pattern, always a meaningful pattern though never an abiding one." (Sir Charles Scott Sherrington, 1940)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um das ganz noch mal für NRW zu sagen: "Dem Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife gleichwertige Bildungsnachweise sind ... das Zeugnis einer staatlichen Abschlussprüfung oder einer Hochschulabschlussprüfung an einer Fachhochschule, das nach einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben wurde" (http://www.lexsoft.de/cgi-bin/lexsoft/justizportal_nrw.cgi?t=149781650042854485&sessionID=1251796805492023411&source=link&highlighting=off&templateID=document&chosenIndex=Dummy_nv_68&xid=7106745,6)

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@JanineHWI

 

Dann viel Spaß in Hagen. Es ist gewöhnungsbedürftig.........


Berufsbegleitendes Studium (B.Sc.) an privater Hochschule abgeschlossen (Sept. 2016)

4. Semester Psychologie B.Sc. FernUniversität Hagen

Praktische Psychologie und Organisationspsychologie (NHAD), Soziologie (Laudius)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Hey,

 

wie schon gesagt: Mit Bachelor ist das fehlende Abi kompensiert.

Es kann lediglich manchmal zu Verwirrungen kommen, da es in D noch sehr selten ist, dass man davon auch Gebrauch macht. So kann es sein, dass man in manchen Online-Bewerbungsformblättern gebeten wird, trotzdem auch noch das Abi-Zeugnis hochzuladen (da ich dies ja nicht hatte, sollte ich dann eben einfach mein letztes vorhandenes Schulzeugnis beilegen. Nur Formsache).


Also nicht irritieren lassen :) 
Bei Hagen ist das, wenn ich mich richtig erinnere, aber nicht der Fall.

Ich hatte in Hagen auch mal angefragt, ob ich mittels meines Bachelors (aber ohne Abi) auch ein neues BSc-Studium beginnen könnte. Antwort war klar: Ja, das ist ausreichend. 

vor 10 Stunden, psychodelix schrieb:

@JanineHWI

 

Dann viel Spaß in Hagen. Es ist gewöhnungsbedürftig.........


Ja ;) . 

LG 
 

Bearbeitet von Vica
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, dann  bin ich ja auf der sicheren Seite :) Warum ist Hagen denn so gewöhnungsbedürftig?

Klar Fernuni ist erstmal ein Unterschied zu nem Präsenzstudium aber lernen muss muss man den Stoff letztendlich  bei beiden Instituten :35_thinking:

 

LG Nine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die FUH hat in Psychologie einen sehr eigenen Stil, sowohl bei ihren Klausuren als auch ihrer Pädagogik. Ich bin damit bisher auch nicht so gut zurecht gekommen. Von meiner alten Uni kenne ich das so nicht. Insgesamt empfinde ich es so, dass hier mehr das sture Auswendiglernen gefragt ist und eher weniger das Verstehen. Das hat mich dazu bewogen, mich auch nach Alternativen umzuschauen. 

Das ist aber von Modul zu Modul sehr unterschiedlich und es kann auch sein, dass du damit gut zurecht kommst ;) 

LG 

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, JanineHWI schrieb:

Warum ist Hagen denn so gewöhnungsbedürftig?

 

Pro Modul gibt es vier Kurse und jeder hat eine Moodle-Plattform.

 

Ich kann nur Facebookgruppen für jedes Modul empfehlen. Da bekommt man alles Wichtige mit.


Berufsbegleitendes Studium (B.Sc.) an privater Hochschule abgeschlossen (Sept. 2016)

4. Semester Psychologie B.Sc. FernUniversität Hagen

Praktische Psychologie und Organisationspsychologie (NHAD), Soziologie (Laudius)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?