Springe zum Inhalt
moeps

MPA Studium - HWR Berlin oder Uni Kassel?

Empfohlene Beiträge

moeps

Hallo zusammen,

 

für den Zugang zum höheren Dienst - jedenfalls im Hinblick auf die dafür erforderliche Bildung - möchte ich einen MPA Abschluss erreichen. Dafür kommen für mich, als Berliner, die HWR Berlin -> http://www.fernstudieninstitut.de/de/studienangebot/master/master-public-administration/ oder die Universität Kassel -> https://www.unikims.de/de/mba-masterstudiengaenge/master-of-public-administration-mpa- infrage.

 

Ich bin etwas irritiert über den verschiedenen zeitlichen Umfang. Die HWR setzt 4 Semester bei einem Vorhandensein von 210 ECTS voraus, Kassel scheint darauf keinen Wert zu legen. Als Dipl.-Rechtspfleger dürfte ich die 210 Credits wohl eher nicht erfüllen, mal sehen, was die dortige Studienberatung dazu sagt.

 

In Berlin erwirbt man über 4 Semester (eines davon reserviert für die Masterarbeit nebst Verteidigung) 90 Credits, in Kassel über 6 Semester (eines davon reserviert für die Masterarbeit nebst Verteidigung) 120 Credits. Das Berliner Studium dürfte dann wesentlich straffer sein, oder? Ich möchten neben dem Studium in Vollzeit arbeiten, mache mir in der hinsicht also schon Gedanken, ob und wie das machbar sein kann.

 

Berlin wäre für mich finanziell günstiger (1.000 € Semestergebühren weniger, keine Fahrten zur Präsenz), Kassel gefällt mir von der Aufmachung etwas besser.

 

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

polli_on_the_go

Uhm du vergleichts gerade zwei ganz verschiedene Mastermodelle. Das eine ist  primär ein sog. Weiterbildungsmaster. Das andere ein konsekutiver Master.

 

Somit ist auch der Vergleich von Kosten etc. schwierig. In Kassel ist somit die Voraussetzung 180  ECTS wie heute nach den meisten Bachelorstudiengängen üblich. Und im Master werden dann  120 Erlangt macht zusammen 300 ECTS die man in der Regel zur Promotion braucht.

 

Ansonsten kann ich zu den beiden Angeboten nichts sagen, nur dass es sinnvoll wäre, sich mit den unterschiedlichen Masterarten zunächst auseinanderzusetzen und auch, ob die Voraussetzungen überhaupt erfüllt werden. Das sollte eigentlich immer der erste Schritt sein. 

 

Allein die Aussage zum dem Vorhanden oder nicht Vorhandensein der ECTS macht mich stutzig. Denn in der Regel weiß man bei einem Erststudium doch welche Anzahl an Credits man hat.


Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement  - APOLLON

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
moeps

Vielen Dank, das gibt jedenfalls schon mehr Gelegenheit, Google zu bemühen :-)

 

Bologna ist an meinem Studiengang m. E. ziemlich vorbeigegangen, ECTS werden nicht ausgewiesen, auch nicht in den Notwenübersichten. Da steht jeweils "0".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rumpelstilz

Da kannst du dich aber auch im Nachhinein erkundigen. Als ich mich auf mein Masterstudium 'bewarb', musste ich mein Erststudium auch nachträglich mit ECTS 'bewerten' lassen. Und mein Erststudium hatte ich vor Bologna- und Bachelorzeiten abgeschlossen. Es war damals noch nicht mal eine richtige Hochschule, sondern ein "Seminar". Ich konnte den Abschluss aber problemlos nächträglich als Bachelor-niveau mit 180 ECTS einstufen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
moeps

Hab ich schon nachgefragt, da hieß es: "Laut Verordnung über die Ausbildung und Prüfung von Rechtspflegern (APORPfl) vom 14. Juni 2006 ist für Ihre Ausbildung kein European Credit Transfer System vorgesehen, da Sie mit einer Staatsprüfung abschließen."

 

In Kassel sollte es aber wohl klappen. Dort muss ich mich dann aber wirklich noch mal beraten lassen, welche Erfahrungen mit dem Studium neben dem Beruf bestehen. Mit den Fahrkosten komm ich da gut auf 10.000 €. Mal sehen, wann sich die HWR meldet :-)

 

Die Fernuni Hagen meint, dass das Diplom mit einem 180 Credit Bachelor gleichzusetzen ist. Für ein Fernstudium sind die aber nur zweite Wahl. In der Mail gab's noch den Textbaustein dazu:

 

Bewerber/innen die ein rechtswissenschaftliches Studienprogramm mit mindestens 180 ECTS mit dem Titel Bachelor of Laws (LL.B.) oder einem gleichwertigen Grad an einer Hochschule abgeschlossen haben, wovon mindestens 120 ECTS mit den im Studiengang Bachelor of Laws an der FernUniversität in Hagen vermittelten vergleichbaren rechtswissenschaftlichen Lehrinhalten erbracht worden sein müssen, müssen zu Beginn des Studiums aus dem Wahlbereich nach § 12 Abs. 2 der Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Laws zusätzliche Studien- und Prüfungsleistungen im Umfang von 30 ECTS erfolgreich absolvieren.

 

Also müsste ich neben den 90 Credits für den eigentlichen Master vorab noch 30 Credits machen. Insgesamt dürften es in Teilzeit dann auch ca. 4 Jahre werden.

 

Hmh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go

Da die HWR deine Ausbildung ja selber anbietet, wird es da wohl auch eine Einstufung geben. Vermutlich werden die normal in einem Semester und Bologna zu erreichende 30 ECTS angesetzt. Aber da könnte ich aktuell nur spekulieren.


Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement  - APOLLON

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung