Springe zum Inhalt
Muddlehead

Akkreditierung - MBA

Empfohlene Beiträge

Muddlehead

Hallo,

 

eine Frage zu den Akkreditierung inkl. meines dünnen Wissens auf dieser Ebene.

 

Die gängisten Anbieter sind durch die FIBAA + Wissenschaftsrat akkrediert (Deutschland+EU fokusiert). Nehme ich mal an, der Bachelor ist irgendwann mein und ich möchte ein MBA aufsatteln, der auch international stand hält. Der müsste dann durch einen Anbieter mit EQUIS Akkreditierung angeboten werden, korrekt?

 

Habt Ihr eine Übersicht welcher Fernuni-Anbieter dann noch übrig bleibt bzw. überhaupt die Vorleistung des Bachelors mit FIBAA Akkreditierung ankzeptiert? Oder wird das sehr sehr schwierig?

 

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Muddlehead

Preisregion - £18,602 - £20,347 - ich fang schon mal an zu sparen ;-) . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Muddlehead

Ein wenig Spaß darf ja noch erlaubt sein... , des wegen musst Du kein Faß aufmachen. Mir ist die Wertigkeit schon bewusst, aber dennoch danke für die weiteren Infos.


Das ist sowieso alles noch Wunschdenken. Mir ging es nur darum, ob ich mit einem FIBAA akkreditierten Bachelor überhaupt die Option habe, mich für die genannten MBAs überhaupt einschreiben zu können.

Bearbeitet von Muddlehead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias2021

Ich habe mich sehr lange mit den MBA's dieser Welt beschäftigt. Wenn Du tatsächlich den Anspruch hast, dass dieser uneingeschränkt international anerkannt wird, dann am besten Triple Crown. Also AACSB, EQUIS und AMBA! Eben genauso wie die Open University, London Business School, ESCP Europe, Mannheim Business School, INSEAD....usw.

 

Wichtig ist noch, dass man für die meisten guten MBA Programme neben einem ersten Hochschulabschluss, zwischen 5 und 8 Jahren Berufserfahrung mitbringen und zwingend Tests wie GMAT, GRE, LSAT, TOEFL & IELTS mit hoher Punktzahl ablegen muss.

 

Sonst kann ich mich nur @der Pate anschließen, jede Leistung hat ihren Preis. Wenn Du Qualität willst, musst Du dafür zahlen.  

Bearbeitet von Matthias2021

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SebastianL

Auch wenn ich mich in vielen Threads wiederhole, für mich gibt's in Sachen BMA nur St. Gallen mit dem "Omnium GEMBA" für knapp 80k€ zzgl. Reisekosten etc. Entweder den oder keinen. Zudem Fazit bin ich gekommen :-)

Die MBA's leben von zwei Dingen. Erstens Ruf/Ranking und zweitens Netzwerk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Und MBAs leben von der Akzeptanz in dem Umfeld, in dem man beruflich damit punkten will. Einem Unternehmen, das mit St. Gallen nur der Name eines schweizer Ortes verbindet, wird vor Begeisterung nicht ausflippen, wenn es in den Unterlagen liest, dass da jemand seinen MBA gemacht hat.

 

Und ja, solche Unternehmen gibt es durchaus. Auch solche, denen ein MBA als Qualifikation ziemlich egal ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SebastianL

Stimme ich voll zu. Deswegen denke ich auch ist das Netzwerk das wichtigste. St. Gallen veranstaltet Kaminabende mit Vorständen aus größeren Konzernen. Da zahlt man auch dann für das Netzwerk selbst :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung