Springe zum Inhalt
1605

Unsicherheit Lerninhalte 3D Designer SGD

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich habe mich zum Fernstudiumkurs Geprüfter 3D Designer bei der Sgd angemeldet.

Jetzt kommen mir etwas Zweifel ob es sich lohnt knappe 2000 Euro dafür auszugeben.

Ich lerne unheimlich schnell und habe mir nebenher schon andere Software beigebracht über dessen Ergebnisse Fachleute erstaunt waren.

Die enormen Lernressorcen im Netz scheinen die gleichen wie in der Kursbeschreibung zu sein. Hat jemand Erfahrung mit diesem Kurs? Geht es bei der SGD

hauptsächlich um das erlernen der Software oder gibt es da mehr wie Konzepte, etc.?

 

Mir wäre es halt lieb etwas in der Hand zu halten da ich mich aktuell noch 40 Stunden auf dem Bau Quäle  :D

Es ist wahrscheinlich einfacher am Ball zu bleiben wenn man dafür zahlt ^^

 

Freue mich über Infos, Erfahrungen und Ratschläge :)

 

Besten Gruß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

 

was du bei einem Fernkurs dazu bekommst, ist die Betreuung durch einen Fernlehrer und das komplette didaktische Konzept, also fertige Studienbriefe mit Übungsaufgaben etc.

 

Inhaltlich scheint der Kurs ja sehr auf die Software AutoDesk Maya zugeschnitten zu sein, das auch von der SGD zur Verfügung gestellt wird.

 

Die behandelten Inhalte findest du ansonsten hier:

http://www.sgd.de/informatik/3d-designer.php

Zitat

 

Ihr Lernstoff zum Kurs „Geprüfte/r 3D-Designer/in (SGD)“:

  1. Softwareoberfläche und allgemeine Grundlagenarbeit von Maya:
    Behandlung von Animation, Modelling, Rendering etc.
  2. Operationen und Instrumente des Modellings:
    Grundwerkzeuge, verschiedene Arten von Model-Objekten, erste Schritte der Texturierungs-Arbeit.
  3. Techniken der Textur- und Shader-Erzeugung:
    Objekte mit Materialien und Oberflächen versehen.
  4. Rigging und Animations-Methodiken:
    Character Rigg, Character Sets, Keyframe, Grapheditor, Timeline u. a.; Manipulation und technische Vorbereitung von Objekten; Grundlagen der Animation und deren Werkzeuge.
  5. Partikel und Dynamics:
    Simulation von physikalischen Gesetzen; Partikel Emitter und Simulation, Dynamic Effects (Fire, Smoke etc.), Kraftfelder, Soft/Rigid Bodies, Fluids.
  6. Script-Sprachen und Effekte:
    Script-Sprachen (Mel, Expressions), Paint Effects, Cloth, Berechnung von Maya Fur, Maya Hair; Simulation sowie Erzeugung von statischen und dynamischen Fluids.
  7. Rendering-Methodik:
    Verschiedene Rendertypen (Maya Renderer, Mental Ray), Render Layer, Shader-Netzwerke, Lichter etc.; Indirekte Beleuchtung, Spiegelung, Brechungseffekte, Rendering von Animationssequenzen.

 

 

Auf mich wirkt das so, als würde es vor allem um den Umgang mit der Software und die dazu nötigen Hintergründe gehen und weniger um die konzeptionelle Seite.

 

Wenn du dich angemeldet hast, hast du ja auch noch die Probezeit, um zu schauen, ob es wirklich für dich passt und ob die gebotenen Leistungen dir den Preis wert sind, oder ob du dich lieber im Selbststudium mit dem Thema beschäftigen möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@1605

Die Frage ist halt, was du dir von dem Kurs versprichst und welche Beweggründe du hast, diesen zu belegen. Machst du diesen für dich persönlich/privat, um die SW kennen zu lernen und bedienen zu können, dann böte das Netz (YouTube & Co.) sicherlich diverse Alternativen an. Benötigst du diese SW für dein berufliches Weiterkommen, zählen in der Regel die mit solchen Kursen verbunden Zertifikate. Im letzteren Fall, kann ein solcher Kurs durchaus sinnvoll sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe diesen Kurs komplett gemacht. Leider sind die Kursinhalte veraltet. Zwei Lehrhefte befassen sich mit dem Thema: Mental Ray. Dieses verwendet Auodesk Maya seid 2 Jahren nicht mehr. Von da her sind die beiden Lehrhefte vertane  Zeit! Auf manche Antworten habe ich auch schon mehrfach ein gesamte Woche gewartet - das ist im Lehrgang jedoch sehr unbefriedigend. Das so hoch gepriesene SGD-Zertifikat hat in der freien Wirtschaft keine wirkliche Bedeutung. Hier sind Abschlüsse eines Studium gefragt und das ist halt etwas anderes.

Wer sich hobbymäßig für 3D interessiert - für den passt so ein Lehrgang - beruflich zeigt das nur Interesse an der Sache.

Der gleiche Lehrgang zum gleichen Preis wird  dann noch von ILS und Klett angeboten - ist aber keine Wunder - die gehören zur Klettgruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung