Springe zum Inhalt
KanzlerCoaching

Kennen Sie schon den Begriff "Learnability"?

Empfohlene Beiträge

KanzlerCoaching
In der Personalwirtschaft lese ich, dass Manpower einen Test entwickelt hat, in dem die eigene Fähigkeit (und wohl auch Bereitschaft) zu lernen überprüft werden kann.
Ich hab ihn (noch) nicht gemacht. Wenn Sie ihn ausprobieren und Ihre Erfahrungen und Einschätzungen teilen wollen - bitte gerne!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Katze87

Ich habe mich getestet und folgendes Ergebnis erhalten.

Zu gleichen Teilen bin ich Denker, Traditionalist und Planer.

"Sie besitzen zu gleichen Teilen gesunden Menschenverstand und Wissen. Sie bevorzugen die Einhaltung von Regeln. Sie denken gerne voraus.1% aller Teilnehmer haben die gleichen Eigenschaften."

 

Denker: Ihr LQ deutet auf einen Wunsch hin, sich neues Wissen anzueignen, solange dieses relevant und praxisbezogen ist. In den meisten Fällen folgt Ihr Lerninteresse einem bestimmten Zweck, auch wenn Sie wahrscheinlich einige Lieblingsthemen haben, die Ihr Interesse unabhängig von deren Nutzen wecken. Gehen Sie diesen Interessen nach und bauen Sie diese aus, um Ihren Horizont zu erweitern.

 

Traditionalist: Ihr LQ deutet auf einen Wunsch hin, sich neues Wissen anzueignen, solange dieses relevant und praxisbezogen ist. In den meisten Fällen folgt Ihr Lerninteresse einem bestimmten Zweck, auch wenn Sie wahrscheinlich einige Lieblingsthemen haben, die Ihr Interesse unabhängig von deren Nutzen wecken. Gehen Sie diesen Interessen nach und bauen Sie diese aus, um Ihren Horizont zu erweitern.

 

Planer: Ihr LQ deutet auf einen Wunsch hin, sich neues Wissen anzueignen, solange dieses relevant und praxisbezogen ist. In den meisten Fällen folgt Ihr Lerninteresse einem bestimmten Zweck, auch wenn Sie wahrscheinlich einige Lieblingsthemen haben, die Ihr Interesse unabhängig von deren Nutzen wecken. Gehen Sie diesen Interessen nach und bauen Sie diese aus, um Ihren Horizont zu erweitern.

 

Nach meiner persönlichen Einschätzung finde ich mich zu ca. 80% darin bestätigt.

Wie sind eure Ergebnisse? Bin gespannt :wink:

Bearbeitet von Katze87

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Muddlehead

Kommt hin. Wobei ich neue Themen erarbeite die immer noch teilweise mit bekannten (praktischen) Fähigkeiten korrelieren. Stückweiser Ausbau der Komfortzone.

 

"Sie haben einen unstillbaren Wissensdurst. Sie stehen neuen Ideen und Trends offen gegenüber. Sie arbeiten am besten in einer Mischung aus Chaos und Routine."

 

 

GELEHRTER

Ihr LQ deutet darauf hin, dass Sie intellektuell hungrig sind und dauernd nach neuem Wissen gieren, auch wenn dieses nicht praxisbezogen oder nützlich ist. Sie befassen sich wahrscheinlich mit einer Vielzahl von Themen und neigen zu kulturellen Hobbys. Dies ist ein ausgezeichneter Lernansatz. Vernachlässigen Sie jedoch nicht Ihre praktischen Kenntnisse, während Sie sich in faszinierenden Themen verlieren.

 

INNOVATOR

Zwar wissen Sie um neue Ideen und Trends, überlassen das Feld „des Vorreiters“ jedoch lieber anderen. Zumindest so lange, bis die Fehler behoben wurden – denn dann schöpfen Sie die Vorteile eines funktionierenden Produkts voll aus. Sie sondieren Veränderungen und Neuheiten auf maßvolle Weise. Dadurch entwickeln Sie sich zwar weiter, jedoch nicht so schnell, wie Sie sich das vielleicht wünschen. Schließen Sie sich von Zeit zu Zeit den Vorreitern an – es könnte Ihnen gefallen.

ENTDECKER

Sie knüpfen gerne neue Kontakte und probieren Neues aus – nur nicht andauernd. Während Sie zu viel Routine zwar langweilt, macht Sie ein komplett unstrukturierter Arbeitsplatz wahrscheinlich auch nicht glücklich. Sie treten neuen Erfahrungen mit vorsichtigem Optimismus entgegen. Zwar kommen Sie mit dieser Ausgewogenheit gut zurecht, bleiben Sie jedoch achtsam – es ist zu einfach, wieder in alte, bequeme Routinen zu verfallen.

 

 

Bearbeitet von Muddlehead

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lernfrosch

Ich habe mir den Test ebenfalls angesehen und teilgenommen.

 

Ich stehe dem Test skeptisch gegenüber. Bisher erscheint er mir als eher breit angelegtes Screening, das eine Momentaufnahme widerspiegelt. Um den Test in Bezug auf seine inhaltliche Qualität ernsthaft bewerten zu können, fehlen mir Informationen z.B. zu den Testgütekriterien (aber evtl. habe ich diese bisher nur noch nicht gefunden?).

Vom rein subjektiven Eindruck her fand ich den Test recht kurz und das dichotome Antwortformat finde ich in dem Kontext seltsam.

 

Was sagt mir mein Testergebnis jetzt?

Ein paar Aspekte treffen sicherlich zu, einige andere nicht.

 

Vom ersten Eindruck her finde ich den Test nicht so schlecht, wenn man den Einsatzzweck klar beschränkt. Also ihn z.B. nicht als alleiniges Instrument für wichtige Berufsentscheidungen verwendet. Wenn ich das jetzt weniger wohlwollend formulieren würde, würde ich Vergleiche zu "psychologischen Persönlichkeitstests" in gewissen Frauenzeitschriften ziehen :sneaky2:

 

 

Wenn jemanden mein Testergebnis interessiert:

 

"GELEHRTER INNOVATOR PLANER

Sie haben einen unstillbaren Wissensdurst. Sie stehen neuen Ideen und Trends offen gegenüber. Sie denken gerne voraus. 1% ALLER TEILNEHMER HABEN DIE GLEICHEN EIGENSCHAFTEN.

 

GELEHRTER

Ihr LQ deutet darauf hin, dass Sie intellektuell hungrig sind und dauernd nach neuem Wissen gieren, auch wenn dieses nicht praxisbezogen oder nützlich ist. Sie befassen sich wahrscheinlich mit einer Vielzahl von Themen und neigen zu kulturellen Hobbys. Dies ist ein ausgezeichneter Lernansatz. Vernachlässigen Sie jedoch nicht Ihre praktischen Kenntnisse, während Sie sich in faszinierenden Themen verlieren.

 

INNOVATOR

Zwar wissen Sie um neue Ideen und Trends, überlassen das Feld „des Vorreiters“ jedoch lieber anderen. Zumindest so lange, bis die Fehler behoben wurden – denn dann schöpfen Sie die Vorteile eines funktionierenden Produkts voll aus. Sie sondieren Veränderungen und Neuheiten auf maßvolle Weise. Dadurch entwickeln Sie sich zwar weiter, jedoch nicht so schnell, wie Sie sich das vielleicht wünschen. Schließen Sie sich von Zeit zu Zeit den Vorreitern an – es könnte Ihnen gefallen.

 

PLANER

Sie fühlen sich in der Gegenwart von engen Freunden und Familie am wohlsten und sind möglicherweise wenig an neuen Kontakten interessiert. Sie bevorzugen das Bekannte gegenüber dem Unbekannten und planen gerne voraus. Ihre Herangehensweise lässt sich frei nach dem Motto „Repariere nichts, was nicht kaputt ist“ zusammenfassen. Auch wenn dies Ihre Chancen einschränkt, ist es eine solide Strategie. Zeigen Sie sich von Zeit zu Zeit offen gegenüber dem Unerwarteten und Sie werden möglicherweise positiv überrascht sein."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kurtchen

Am Ende des Tests muss man seinen Namen, Wohnort und die E-Mail-Adresse angeben, damit man das Testergebnis sehen kann. Solche Sachen mag ich nicht. An dem Punkt war ich raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kurtchen

Das ist natürlich eine Möglichkeit, mit so einer Aufforderung umzugehen. Finde ich auch nachvollziehbar, in so einem Fall falsche Angaben zu machen. Trotzdem mag ich es nicht, in solche Situationen gebracht zu werden.

 

Mich ärgert vor allem, dass ich erst hinterher erfahren habe, dass ich persönliche Angaben machen soll. Man hätte ja von vorneherein sagen können: "Sie können hier kostenlos einen Online-Test mitmachen, aber was bei unserer Auswertung herauskommt, erfahren sie nur, wenn Sie persönliche Daten preisgeben oder uns diesbezüglich belügen."

 

Dann hätte ich gewusst, dass es nichts für mich ist, und gar nicht erst mitgemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go

Hat ein bisschen was von diesen Teenie Zeitschrift Tests muss ich sagen. Ich hatte etwas mehr erwartet. So habe ich in der Vergangenheit sehr positive Erfahrungen mit Persolog und Disc gemacht.

 

Meine Ergebnisse, die auf Basis der gestellten Fragen ich mir auch selbst attestieren konnte...

 

Gelehrter

Ihr LQ deutet darauf hin, dass Sie intellektuell hungrig sind und dauernd nach neuem Wissen gieren, auch wenn dieses nicht praxisbezogen oder nützlich ist. Sie befassen sich wahrscheinlich mit einer Vielzahl von Themen und neigen zu kulturellen Hobbys. Dies ist ein ausgezeichneter Lernansatz. Vernachlässigen Sie jedoch nicht Ihre praktischen Kenntnisse, während Sie sich in faszinierenden Themen verlieren.

 

Davon stimmt gersde mal der Teil bis zum ersten Komma beim Rest ist es alles aber nicht annähernd korrekt.

 

Freigeist

Sie neigen dazu, Autorität in Frage zu stellen und besitzen ein starkes Unabhängigkeitsbedürfnis gepaart mit einem eigenständigen Stil. Sie zeigen zwar Interesse an neuen Trends, jedoch nur, um diese selbst auszubauen und zu verbessern – oder gänzlich abzulehnen. Diese Ansicht kann Sie zu einem wahren Wegbereiter machen, achten Sie jedoch darauf, das Rampenlicht mit Ihren eher konservativen Kollegen zu teilen. Was Sie alleine erreichen, kann nämlich im Vergleich zu dem, was Sie als Team erreichen können, verblassen

 

 

Stimmt 99,6 Prozent nicht auf mich zu. Einzig das Wort Unabhängigkeitsbedürfnis stimmt jedoch weder Autoritäten in Frage zu stellen noch der gabze Rest. Und wenn ich eins bin dann wirklich konservativ.

 

Planer

 

Sie fühlen sich in der Gegenwart von engen Freunden und Familie am wohlsten und sind möglicherweise wenig an neuen Kontakten interessiert. Sie bevorzugen das Bekannte gegenüber dem Unbekannten und planen gerne voraus. Ihre Herangehensweise lässt sich frei nach dem Motto „Repariere nichts, was nicht kaputt ist“ zusammenfassen. Auch wenn dies Ihre Chancen einschränkt, ist es eine solide Strategie. Zeigen Sie sich von Zeit zu Zeit offen gegenüber dem Unerwarteten und Sie werden möglicherweise positiv überrascht sein

 

 

Hier stimmen die ersten beiden Sätur der Rest ist allerdings vollkommen gegenteilig dem was real ist.

 

Die Zusammenfassung

Sie haben einen unstillbaren Wissensdurst. Sie gestalten aktiv Ihren eigenen Pfad. Sie denken gerne voraus.

 

Das ja entspricht mir 200 Prozent

 

Ich sehe das Tool als eine nette Spielerei ohne fundierte Aussagekraft. Es ist auch nicht zu Ende gedacht und nur für Menschen in einem aktuellen Berufsverhältnis gedacht. Ich persönlich habe dadurch für mich keine neuen Erkenntnisse die ich nicht wesentlich fundierter mit validierten Instrumenten wie die oben genannten habe. Es ist nichts neues sondern ein Tool das im Sinne eines Persönlichkeitsprofils eine Stärken und Schwächenanalyse durchführt und zu kurz gegriffene Empfehlungen generiert, die eher einem Horoskop ähneln. Das gabze hat dann einen Modebegriff in Denglisch bekommen und wird als das neue Instrument verkauft. Für mich hat es leider nur die Qualität einer Billig Kopie.

 

 

 

 


Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement  - APOLLON

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Direkter Link zum Test: https://www.learnabilityquotient.com/

 

Zum Datenschutz-Thema habe ich eine Anfrage an Manpower gestellt.

 

Die nur auf englisch verfügbare Privacy Policy ist recht weitreichend, was die Verwendung von Daten angeht:

http://manpowergroup.com/privacy-policy

 

Auch wenn man sich anschaut, was Hogan X, von denen die Ergebnisse so stammen, macht, ist etwas Vorsicht vielleicht angebracht:

 

Privacy Policy von Hogan Assessments (Firma hinter Hogan X):

http://www.hoganassessments.com/privacy-policy/

 

Und hier noch einige Infos zur Learnability aus Sicht von Manpower:

 

Ich würde gerne selbst meine Teilnahme an dem Test dokumentieren in einem Screencast-Video und habe dazu angefragt, ob Manpower damit einverstanden ist, darin Bilder aus dem Test zu zeigen.


Markus Jung (BlogXING - LinkedIn - Twitter - Mail)

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_alex

Danke für eure Infos, an diesem Test werde ich nicht mitmachen. Weil dieses mir nicht wissenschaftlich erscheint, sondern eher wie ein Horoskop gestrickt wirkt.

Glücklicherweise habe ich einen Schwung A+O Psychologie erlernt im Studium, so dass ich obiges kritisch hinterfragen kann.

Bearbeitet von der_alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung