Springe zum Inhalt
Markus Jung

Online-Präsenzstudium Informatik an der Vitruvius Hochschule

Empfohlene Beiträge

Die Vitruvius Hochschule Leipzig bietet zusammen mit dem Institut für Berufliche Bildung (IBB) einen Bachelor-Studiengang Software Engineering & Information Security (SEIS) mit dem Abschluss Bachelor of Science an, der komplett online durchgeführt wird und auch in einer Teilzeit-Variante angeboten wird.

 

Auf das Studienangebot bin ich durch die Reaktion des IBB auf einen meiner Tweets aufmerksam geworden:

Jetzt habe ich mich mal näher mit dem Konzept beschäftigt. Die Homepage der Vitruvius Hochschule zum Studiengang ist hier zu finden:

http://www.vitruvius-hochschule.de/studieninteressierte/studienangebot/software-engineering-information-security-b-sc/

 

Es ist wohl so, dass quasi ein klassisches Präsenzstudium mit Vorlesungen, Seminaren und Gruppenarbeiten etc. virtuell abgebildet werden soll. Der erste Studienstart ist für den Oktober 2017 geplant.

 

Neben einer Vollzeit-Variante, bei der die Veranstaltungen ganz klassisch tagsüber stattfinden, gibt es auch eine Teilzeit-Variante, bei der die Vorlesungen und Seminare am späten Nachmittag oder frühen Abend durchgeführt werden sollen - was natürlich die Flexibilität für Berufstätige dann dennoch einschränkt.

 

Gerade als Alternative zum klassischen Präsenzstudium vor Ort könnte ich mir das allerdings schon interessant vorstellen und bin gespannt, wie das Konzept ankommen wird.

 

Prüfungen werden an den verschiedenen Standorten des IBBs abgelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wobei der o. g. Studiengang mit 499€/Monat  plus einer Prüfungsgebühr von 150€/Semester (im Abschlusssemester 500€) deutlich teurer ist als die aktuellen Fernstudienangebote (auf Bachelorniveau).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Preise hatte ich noch gar nicht geschaut. Das ist wirklich schon sehr heftig im Vergleich zu vielen Fernstudiengängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Vorstellung des Studiengangs.

 

Bei dem angebotenen Bachelor-Studiengang Software Engineering & Software Security handelt es sich ja eben nicht um einen klassischen Fernstudiengang, bei dem der Studierende lediglich die Unterlagen nach Hause geschickt bekommt und dann für sich alleine lernen muss, sondern um einen Online-Präsenzstudiengang, der intensiv von unseren Dozenten betreut und begleitet wird. Die Dozenten führen nicht nur Seminare und Vorlesungen im virtuellen Hörsaal (den Unterricht) durch, sondern stehen den Studierenden auch darüber hinaus für Fragen im virtuellen Campus zur Verfügung (und zwar unmittelbar in Echtzeit über die virtuelle Lernplattform). Neben den Vorlesungen und Seminaren sind viele Team-Projekte im Lehrplan verankert,  durch welche die Studierenden nicht nur theoretisches, sondern auch angewandtes Wissen erlangen. Dementsprechend lässt sich das Studium in dieser Hinsicht nicht mit einem Fernstudiengang vergleichen.

 

Da es sich um ein Angebot einer privaten Hochschule handelt, kostet das Vollzeitstudium 499 € und das Teilzeitstudium 375 € und es werden unterschiedliche Finanzierungsmodelle angeboten. Genauere Infos erhalten Interessenten in persönlicher Absprache in der Studienberatung, da die Finanzierung ja eine sehr persönliche Angelegenheit ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

500€/Monat ist schon ein nicht unerheblicher Betrag. Der wäre meiner Meinung nach nur dann gerechtfertigt, wenn man dafür eine umfassende UND individuelle Betreuung durch Dozenten bekäme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo dumdidum, danke für deinen Kommentar. Bei uns werden die Studierenden in der Tat sowohl umfassend als auch individuell betreut. Wir bieten nicht nur individuelle Sprechstunden und die Betreuung von Seminaren und Projekten durch den Professor an, auch das Betreuungsverhältnis von 1 Professor auf max. 30 Studierende - im ersten Jahr liegt er sogar nur bei einem 1 Prof auf 15 Studierenden (an öffentlichen Unis kommt in der Regel 1 Professor auf 60 Studierende) - garantiert eine intensive Betreuung der Studierenden an unser Hochschule. Außerdem stehen zusätzlich auch IBB Ansprechpartner bei Fragen zur Verfügung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung