Zum Inhalt springen

Berufspraktische Phase


Motiviert
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

 

ich hätte mal wieder eine Frage. Und zwar gibt es in meinem Wunschstudiengang eine "berufspraktische Phase" (BPP).

Wie kann man sich diese denn vorstellen? Wie läuft das ab? Muss ich mich da bei einer Firma bewerben, oder wie geht das?

Und wie läuft das ab, wenn man ja nebenbei noch berufstätig ist?

 

Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

Danke!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Auszug aus dem Info PDF der WBH zur BPP:

Zitat

Komplette Anrechnung Ihre einschlägige Berufstätigkeit wird Ihnen auf die gesamten 18 Wochen der Praxisphase angerechnet. Sie schreiben nur Ihren Abschlussbericht, die berufspraktische Phase ist Ihre alltägliche Arbeit.

Teilweise Anrechnung, zweiter Teil echtes Praktikum, eigene Firma Ihre Berufstätigkeit ist nicht einschlägig und wird Ihnen daher nur auf den allgemeinen Teil (9 Wochen) der Praxisphase angerechnet. Die fehlenden 9 Wochen leisten Sie in einer inhaltlich passenden Fachabteilung bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber ab. Eine zeitliche Aufteilung dieses fachlichen Teils der Praxisphase ist grundsätzlich möglich, die Beschäftigung sollte allerdings mindestens 10 Stunden pro Woche umfassen (mehr als geringfügig sein).

Teilweise Anrechnung, zweiter Teil echtes Praktikum, fremde Firma Ihre Berufstätigkeit ist nicht einschlägig und wird Ihnen daher nur auf den allgemeinen Teil (9 Wochen) der Praxisphase angerechnet. Für die fehlenden 9 Wochen suchen Sie sich einen Betrieb, der Sie für die Praktikumszeit beschäftigt, und leisten dort ein einschlägiges Praktikum ab. Eine zeitliche Aufteilung ist auch hier möglich, analog zum oben erklärten Praktikum in der eigenen Firma.

Teilweise Anrechnung, zweiter Teil Ersatzleistung Wie bei den vorherigen beiden Varianten wird Ihnen Ihre nicht einschlägige Berufstätigkeit nur auf den allgemeinen Teil der Praxisphase angerechnet. Wenn Sie nun weder in Ihrer eigenen noch in einer fremden Firma die Möglichkeit haben, ein mehrwöchiges Praktikum abzuleisten, bietet die Wilhelm Büchner Hochschule die Vermittlung einer (kostenpflichtigen) Alternativleistung an. Das kann beispielsweise ein intensives Laborpraktikum oder eine zusätzliche Projektarbeit sein. Diese Alternativleistung lässt sich auf jeden Fall berufsbegleitend durchführen. Was genau dafür infrage kommt, ist pro Studiengang festgelegt.

Keine Anrechnung, echtes Praktikum, fremde Firma Wir können leider keine – auch keine teilweise – Anrechnung Ihrer Tätigkeit auf die BPP vornehmen. Dies könnte der Fall sein, wenn Sie zurzeit nicht berufstätig bzw. nur geringfügig beschäftigt sind oder noch nie berufstätig waren. Unter diesen Umständen suchen Sie sich einen Betrieb, der Sie für die Praktikumszeit beschäftigt, und leisten dort Ihr Praktikum ab.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen




×
×
  • Neu erstellen...