Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
Fernstudent1986

Anrechnungen bei Masterstudium und Studienzeit bei Vollzeittätigkeit

Empfohlene Beiträge

Fernstudent1986

Hallo zusammen,

 

ich bin neu hier im Forum und begrüße euch recht herzlich.

 

Ich studiere gerade einen (zweiten) Master an einer privaten Fernhochschule. Diesen mache ich aus Eigeninteresse, also nicht weil mein Arbeitgeber das so wollte. Da ich bereits einen anderen Masterabschluss verfüge, könnte ich Leistungen von ca. 20 ECTS anrechnen. Das Studium kostet ca. 500 Euro im Monat / pro 5 ECTS. Dazu habe ich zwei Fragen:

 

Ist es allgemein üblich, dass Fernhochschulen die Studiengebühren für angerechnete Module erlassen oder fallen diese dennoch an? Schließlich erbringt die Hochschule bis auf die Anrechnung hier ja keine Dienstleistung. Ich lese im Netz Unterschiedliches und habe von meiner Hochschule noch keine klare Antwort. Das wären immerhin knapp 2500 Euro mehr in der Urlaubskasse. :-)

 

Ich arbeite derzeit Vollzeit (ca. 50-60 Stunden / Woche, 4 Jahre Berufserfahrung) und habe zuvor Bachelor und Master an Präsenz-Universitäten erworben. Ich habe natürlich nebenbei gejobbt, aber der zeitliche Aufwand für das Fernstudium + Vollzeitjob ist immens. Wissenschaftliche Arbeiten / Hausarbeiten schreibe ich sehr gern und schnell mit guten Ergebnissen. Das macht mir sogar richtig Spaß! Aber das Lernen auf Klausuren nervt schon zunehmend, weil ich eben aus meinen vorigen Studiengängen weiß, dass davon nur 20% später hängenbleiben und davon ca. 5% verwertbar sind :-).

In 2 Jahren Regelstudienzeit werde ich den Master keinesfalls schaffen, soviel ist sicher. Ich schätze mit ca. 3,5 Jahren Studienzeit bei meinem Vollzeitjob. Dummerweise bietet die Hochschule kein richtiges Teilzeitstudium an. Ich kann das Studium kostenlos um ein Jahr verlängern und muss dann Überziehungsgebühren bezahlen, die aber im Vergleich mit den Studiengebühren sehr gering sind. Ist das vertretbar oder entwerte ich damit den Masterabschluss wieder ein Stück weit, weil ich "zu langsam" war (ich bin Ü30)? Würde gern man Erfahrungen hören von Studenten, die ebenfalls Vollzeit arbeiten und studieren.

Über eine Exmatrikulation habe ich nichts gefunden bei zu langer Studienzeit.

 

Ob ich weiterhin Vollzeit arbeite, wird die Zeit dann zeigen. Bisher habe ich 20 ECTS geschafft mit guten Ergebnissen, aber langsam merke ich auch, wie viel man dafür opfern muss an Freizeit / Lebenszeit (!). Vielleicht wäre es da sogar besser, kurzfristig die Arbeitszeit zu reduzieren um dann das Studium zügig durchzuziehen.

 

Ich freue mich auf eure Hilfe /  Meinungen / Ratschläge!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Markus Jung

Hallo,

 

magst du etwas konkreter werden, was für einen Studiengang du an welcher Fernhochschule belegt hast? Das macht es leichter, auf deine Fragen einzugehen.

 

Viele Grüße

Markus


Markus Jung (BlogXING - LinkedIn - Twitter - Mail)

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Anmelden, um zu folgen  



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung