Zum Inhalt springen

Fernstudium Ausland Bafög


Azurit
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo!

 

Kennt sich zufällig jemand von euch mit Bafög bei einem Fernstudium im Ausland aus (um genau zu sein 25 Prozent Präsenzstudium und 75 Prozent Fernstudium)? Ich wollte nach meinem Earth Science Bachelor in Stockholm noch den Master in Lund (Schweden, ganz normale Uni) und Twente (Holland, auch normale Uni, dort Präsenz) anhängen. Nun habe ich erfahren, dass ich wohl eventuell gar nicht bafögberechtigt dafür bin! Schon gleich gar nicht in diesem konfusen System, wo es kein komplettes Auslandssemester gibt, sondern die Präsenzanteile frei gestaltet werden können (1 Modul = 3 Wochen in Holland).

Ob die Antwort positiv oder negativ ausfällt, ist mir eigentlich egal, Hauptsache ich habe endlich eine darauf, es Bafög gibt oder nicht.

Wenn nicht, kann ich nämlich direkt meine ganzen Studienpläne ummodeln, weil ich den Master nicht anfangen kann, da sonst der Anspruch komplett entfällt. Und 20 000 Euro verschenken.. Naja.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo!

 

Vielen Dank für die Antworten. Die Zusatzvoraussetzungen für den Master sind ähnlich wie die für einen Master in Deutschland. Es kann sich also nicht jeder einschreiben.

Um die Finanzierung des Studiums geht es mir nicht, nur um die 20 000 Euro, die ich verschenke, wenn ich den Master anfange und keinen Anspruch habe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich habe nun eine andere Idee. Ich werde vermutlich den Master in Praktischer Informatik an der FernUni anschließen. Dieser müsste meines Wissens als Fernstudium in Deutschland trotz Zweithörerschaft gefördert werden, auf jeden Fall sogar ein Semester über die Regelstudienzeit, eventuell auch zwei bis drei (das muss ich noch genauer abklären). Vom Fach her sollte das sehr gut zu meinen beruflichen Zielen passen (Geoinformationssysteme für Agrar) und den Geoinformationssysteme Master kann ich dann parallel in Teilzeit (25 oder 50 Prozent) machen.

Jemand irgendwas, was dagegen spricht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde die Beantwortung so einer Frage nicht einem teils anonymen Forum überlassen, sondern mich direkt bei dem für das jeweilige Land zuständige Bafögamt erkundigen (für Schweden müsste das das Bafögamt in Rostock sein, soweit ich weiß).

 

vor 1 Stunde, Azurit schrieb:

auf jeden Fall sogar ein Semester über die Regelstudienzeit, eventuell auch zwei bis drei (das muss ich noch genauer abklären).

Wie geht denn das? Ich kenne mich nicht mit allen einzelnen Regeln aus, aber ich habe noch nie davon gehört, dass man Bafög über Regelstudienzeit bekommen kann, sofern man nicht krank o.ä. war? 

 

vor 1 Stunde, Azurit schrieb:

ich habe nun eine andere Idee. Ich werde vermutlich den Master in Praktischer Informatik an der FernUni anschließen. 

 

vor 1 Stunde, Azurit schrieb:

Jemand irgendwas, was dagegen spricht?

 

Naja, es würde deinen ohnehin eher bunten Lebenslauf natürlich um noch ein weiteres Fach erweitern... musst du selbst wissen, ob du das möchtest :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dem Bafög-Amt möchte ich die Beantwortung dieser Frage ja gerade nicht überlassen, da in solchen Sonderfällen meist falsch entschieden wird.

 

Wenn man für den Master Auflagen bekommt, dann bekommt man auch für das Studium dieser Auflagen Förderung. Bei einem 180-CP-Bachelor fordert die FernUni den Abschluss zusätzlicher 30 CP, also gibt es auf jeden Fall ein Semester länger Bafög. Die Frage ist nur, ob auch noch die Auflagen gefördert werden, die vor der Einschreibung in den Master erfüllt werden müssen. Das wären nochmal mindestens ein Semester mehr.

 

Aber immerhin würde es sehr gut aufs berufliche Ziel passen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden, Azurit schrieb:

Dem Bafög-Amt möchte ich die Beantwortung dieser Frage ja gerade nicht überlassen, da in solchen Sonderfällen meist falsch entschieden wird.

 

Das verstehe ich jetzt auch nicht, für dich ist doch nur relevant, wie das Bafögamt letztlich entscheidet? Falls du der Meinung bist, dass das Bafögamt falsch entscheidet, würde ich eine Rechtsberatung empfehlen, vielleicht gibt es so was bei dir an der Präsenzuni?

 

vor 16 Stunden, Azurit schrieb:

Wenn man für den Master Auflagen bekommt, dann bekommt man auch für das Studium dieser Auflagen Förderung. Bei einem 180-CP-Bachelor fordert die FernUni den Abschluss zusätzlicher 30 CP, also gibt es auf jeden Fall ein Semester länger Bafög. Die Frage ist nur, ob auch noch die Auflagen gefördert werden, die vor der Einschreibung in den Master erfüllt werden müssen. Das wären nochmal mindestens ein Semester mehr.

 

Ok, interessant, wieder was gelernt!

 

vor 16 Stunden, Azurit schrieb:

Aber immerhin würde es sehr gut aufs berufliche Ziel passen...

 

Ich dachte, du wolltest Patentanwältin werden?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde gerne schon vorher wissen, wie die rechtlich richtige Entscheidung lautet, damit ich im Falle einer gegensätzlichen Entscheidung des Bafög-Amts rechtzeitig Widerspruch einlegen bzw. klagen kann.

 

Genau. Und da sind Informatiker deutlich gesuchter wie Geowissenschaftler oder Agrarwissenschaftler... Zumindest derzeit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...