Springe zum Inhalt
flowergarden

Möglichkeiten mit dem Bachelor Angewandte Psychologie

Empfohlene Beiträge

polli_on_the_go
vor 3 Stunden, Robwood schrieb:

Ich verstehe die Aufregung unter den Apollonstudenten nicht. Auf der Homepage steht explizit das dass Studium nicht zur Therapeuten-Ausbildung berechtigt. Und ich errinnere mich auch an das Interview zwischen Markus und Frau Göritz, die ebenfalls sagte das der Bachelor dahingehend auch garnicht gedacht wurde.

 

Also entweder man hat Glück und findet nach dem speziellen Bachelor an der Apollon eine Uni die das Studium anerkennt oder man hat schlicht pech.

Eben :) es geht aber wohl um mehr..also um das man sagt mir ja nicht was ich senn jetzt damit machen kann, was mein Beruf danach ist (so zumindest hat es die Studierende gestern am Stammtisch erklärt) bin aber Froh, dass es bei uns Prävis in der Form zumindest noch kie wirklich Thema war oder ist.


Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement  - APOLLON

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

KanzlerCoaching
vor 4 Minuten, polli_on_the_go schrieb:

Eben :) es geht aber wohl um mehr..also um das man sagt mir ja nicht was ich senn jetzt damit machen kann, was mein Beruf danach ist (so zumindest hat es die Studierende gestern am Stammtisch erklärt) 

 

Das Mantra:

 

Ein Studium ist keine Berufsaufbildung. Ein Studium ist keine Berufsausbildung. Ein Studium ist keine Berufsaufbildung. Ein Studium ist keine Berufsausbildung. Ein Studium ist keine Berufsaufbildung. Ein Studium ist keine Berufsausbildung.Ein Studium ist keine Berufsaufbildung. Ein Studium ist keine Berufsausbildung. Ein Studium ist ....

 

*Ohmmmmmmmmmmmm ......*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
flowergarden

Uff,

ich wollte daraus gar keinen eigenen Thread machen.. aber gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
flowergarden
vor 4 Stunden, Robwood schrieb:

Ich verstehe die Aufregung unter den Apollonstudenten nicht. Auf der Homepage steht explizit das dass Studium nicht zur Therapeuten-Ausbildung berechtigt. Und ich errinnere mich auch an das Interview zwischen Markus und Frau Göritz, die ebenfalls sagte das der Bachelor dahingehend auch garnicht gedacht wurde.

 

Also entweder man hat Glück und findet nach dem speziellen Bachelor an der Apollon eine Uni die das Studium anerkennt oder man hat schlicht pech.


Ja, eben. Genau so sehe ich das auch. Deswegen meinte ich auch dass man sich doch im Vorfeld genau informiert, wenn man denn schon Therapeut werden möchte.. 

Die Diskussion hat sich innerhalb der Studiengruppe mittlerweile gelegt, nachdem einer das Zahnrad der APOLLON gepostet hat, ein Buch empfohlen wurde usw.. :34_rolling_eyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vica
Am 20.10.2017 um 13:03 , Markus Jung schrieb:

 

Nur mit dem Bachelor ist der Zugang zur Therapeutenausbildung doch eh nicht möglich. 


Das stimmt, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Frage der WA-Gruppe aus einer anderen Richtung kommt. 

Bis vor kurzem war es ja so, dass die Bedingungen für die Approbationsbedingungen waren:
PP:  Bachelor Psychologie + Master Klinische Psychologie 
KJP: BSc Psychologie oder BA Pädagogik, BA Soziale Arbeit + Master Klinische Psychologie 

Nun war es allerdings bundeslandsspezifisch auch so, dass einige Ausbildungs-Institute trotz klinischem Master kein OK für die Aufnahme erteilten, wenn nicht schon der Bachelor spezifische Bedingungen erfüllte. 
Ich habe z.B. schon gehört, dass Leute nicht aufgenommen wurden wenn:
- der Bachelor ein Fernstudium war (egal wie klinisch)
- keine "Klinische Psychologie" enthalten war, selbst wenn der Master diese Fachrichtung hat 
- im Bachelor nicht spezifische ECTS an gewissen Fächern erreicht wurden, wie sie vom Institut gefordert worden waren. 

Das heißt, dass tatsächlich auch der Bachelor bei manchen Instituten ausschlaggebend für die Aufnahme war - selbst wenn der Master gestimmt hat. Bis vor kurzem war das noch so und es unterschied sich von Bundesland zu Bundesland und auch zwischen den Regierungsbezirken und zwischen den Instituten. 
Ich halte solche Unterteilungen allerdings für rechtswidrig und das dürfte der Grund sein, warum die Institute selbst nun auch liberaler werden. 
Seitdem auch Fachfremde die PP-Ausbildung mit klinischem Master beginnen dürfen, darf so ohnehin nicht mehr unterteilt werden. Das Urteil ist aber noch sehr frisch und ich denke mal, dass es sich mangels Präzedenzfällen noch nicht herumgesprochen hat, aber bald wird. 

Mein Eindruck ist aber auch, dass weder die Hochschulen, Unis, Ausbildungsstellen noch Landesprüfungsämter da durchblicken. Klar, dass die Verwirrung bei den Studenten dann doppelt so hoch ist. Fragt man mal an den entsprechenden Stellen nach, bekommt man ja auch immer nur vages Rumgedruckse :( 

LG 

Bearbeitet von Vica

Der Drache lehrt: Wer hoch steigen will, muss es gegen den Wind tun.
(Aus China) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go
vor 5 Stunden, KanzlerCoaching schrieb:

 

Das Mantra:

 

Ein Studium ist keine Berufsaufbildung. Ein Studium ist keine Berufsausbildung. Ein Studium ist keine Berufsaufbildung. Ein Studium ist keine Berufsausbildung. Ein Studium ist keine Berufsaufbildung. Ein Studium ist keine Berufsausbildung.Ein Studium ist keine Berufsaufbildung. Ein Studium ist keine Berufsausbildung. Ein Studium ist ....

 

*Ohmmmmmmmmmmmm ......*

Ach Frau Kanzler genau so ist es


Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement  - APOLLON

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung