Springe zum Inhalt
GTI210

Quereinsteiger als Bachelor Wirtschaftsinformatik sinnvoll?

Empfohlene Beiträge

GTI210

Hallo Leute,

 

ich wollte mal allgemein in die Runde Fragen ob es hier Quereinsteiger in den Informatikbereich gibt? Mir persönlich gefällt das Konzept der IUBH sehr gut und für Informatik hab ich mich auch schon immer interessiert nur komme ich aus dem technischen Sektor besser gesagt aus der Metallbranche.

 

Gibt es hier vielleicht auch Quereinsteiger in diesem Bereich? Wenn ja wie ist es euch ergangen?

 

mit Fernlehre habe ich schon etwas Erfahrung da ich so meinen Maschinenbautechniker und Technischen Betriebsiwirt gemacht habe. Aber ich persönlich hab es satt irgendwo immer Druck von unten und oben zu bekommen und nur eine Marionette in der heutigen Berufswelt zu sein.

 

Deshalb möchte ich mir was eigenständiges aufbauen aber so einfach ins nichts selbstständig machen das ist nichts. Ich dachte an was selbstständiges im Bereich IT mit einem soliden Studium als Grundlagen.....

 

Ja jetzt mögen sich viele denken das ergeibt doch alles gar keinen Sinn..... aber ich hab momentan nen gut bezahlten Job in dem ich sehr flexibel bin und mal mehr oder weniger leicht durch den Alltag komme und somit sowas nebenbei starten könnte.....

 

Ich hab mir geschworen wenn ich nochmal was mache in Richtung Bildung dann nur was womit ich danach mein eigener Chef werden kann...... (im privaten Umfeld haben hier schon einige gesagt du bist doch verrückt sowas gutes aufgeben für Selbstständigkeit..... aber ich arbeite momentan im Automotive Bereich im Qualitätsmanagement und das ist so ein getrixe und getue..... eine reine zahlenschieberei um Berichte oder sonst was nur gut aussehen zu lassen..... darauf hab ich einfach keinen Bock mehr)

 

Deshalb dachte ich mir warum nicht in die Richtung IT gehen bzw. das mal versuchen. Im Betrieb betreue ich verschiedene Softwaren als Key-User bzw. halte unsere Website aktuell..... klar das sind nur kleine Punkte für einen Informatikstudenten aber mir gefällts und es reizt mich nach mehr.....

 

Und heutzutage ist es ja nicht mehr so das man mal was lernt und das bis zur Rente macht..... heutzutage gilt doch eher ständiges lernen und verändern um am Ball zu bleiben...

 

Schon mal vielen Dank im Voraus.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

GTI210

Hallo,

 

tut mir leid für meinen Satzbau ich sag es manchmal genauso wie mir die Gedanken durch den Kopf schwirren.....

 

ich gebe dir Recht das mit dem Druck wird sich sicherlich nicht ändern aber als eigenen Chef kann ich es beeinflussen bzw. entsprechend reagieren.....

 

Solange mir aber immer jemand vor der Nase sitzt der alles vorgibt und wenn es nur ein Geschäftsführer ist sitzt du immer zwischen den Stühlen..... ich weiß nicht wie ich das genau sagen soll aber für mich ist es was anderes den Druck den du im Angestellten Verhältnis hast im Vergleich zu dem Druck den du als Selbstständiger hast.....

 

Aber trotzdem danke für deine Antwort. Ich bin für jegliche Tipps oder auch Kritik dankbar.

 

Gruß

 

 

Edit: was ich noch ergänzen wollte Businessplan hab ich noch keinen da dieses Thema für mich bisher nur mehr Hobby bzw. Interesse war deshalb möchte ich das ganze auch mit einem Studium untermauern um hierin wirklich solides Wissen zu haben.....

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Als Selbständiger sitzen Sie MINDESTENS zwischen zwei Stühlen. Bevor Sie in der Richtung weiter denken, sollten Sie Ihr jetziges Jahreseinkommen zugrunde legen (inklusive der Rentenansprüche, die Sie sich erarbeiten) und mal von kompetenter Seite ausrechnen lassen, welchen Umsatz Sie pro Jahr erarbeiten müssen, um in etwa so leben zu können wie jetzt.

 

Vergessen Sie dabei nicht, ggf. Krankheitstage einzurechnen und die passenden Versicherungen, die dieses Risiko abfedern. Rücklagen fürs Alter nicht vergessen! Und Arbeitsmittel (Büro, Rechner, Software), regelmäßige Weiterbildungen ...

 

Ich glaube, das war es für den Augenblick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GTI210

Vielen Dank für Ihre Antwort

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirAdrianFish

In Teilen kann ich mich den Ausführungen von @Muddlehead anschließen - sortiere und strukturiere deine Gedanken, das hilft sowohl dir, als auch anderen.

 

Zu deiner Ausgangsfrage, dem Quereinstieg in die IT. Ca. 50% der Leute, die ich kenne, die in der IT Arbeiten, sind Quereinsteiger und kommen aus allen möglichen Fachrichtungen. Diese befinden sich allerdings allesamt in fester Anstellung. Ob ein Quereinstieg funktioniert, hängt von diversen Faktoren (vorhanden Ausbildung, Alter, Charakter, Umfeld) ab und lässt sich nicht so ohne weiteres vorab bestimmen. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

 

Ob allerdings ein Interesse an der IT und die Betreuung einzelner Anwendungen als KeyUser ausreicht, um sich in der IT selbständig zu machen und dort auch seinen Lebensunterhalt zu verdienen, wage ich zu bezweifeln. Bedenken solltest du auch, dass du mit einer Weiterbildung oder einem Studium auch erst mal als Berufseinsteiger da stehst.

 

vor 26 Minuten, GTI210 schrieb:

Solange mir aber immer jemand vor der Nase sitzt der alles vorgibt und wenn es nur ein Geschäftsführer ist sitzt du immer zwischen den Stühlen..... ich weiß nicht wie ich das genau sagen soll aber für mich ist es was anderes den Druck den du im Angestellten Verhältnis hast im Vergleich zu dem Druck den du als Selbstständiger hast.....

 

Dann warst du noch nicht dauerhaft selbständig tätig. Deine potentiellen Kunden können nicht minder komplex und schwierig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roland78

Hallo,

 

auch wenn ich damit einigen auf den Schlips trete: Wenn du an der IUBH (oder vermutlich auch an den meisten anderen Hochschulen) Wirtschaftsinformatik studierst, kannst du danach sicher vieles damit machen, aber ganz sicher nicht in die Selbstständigkeit durchstarten. Was du dafür brauchst, ist Praxis, Praxis, Praxis. Was du hier bekommst, ist Theorie und ein kleines bisschen Praxis – im technischen Bereich in der Regel hoffnungslos veraltet (vor allem in Sachen Software-Entwicklung fürs Web mit Java, auweia!).

 

Grüße

 

PS: Mein Background: 15 Jahre Programmierung, 10 Jahre Selbstständigkeit, 1 Jahr IUBH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung