Springe zum Inhalt
ready2study

Voraussetzungen/Sprachtest für Übersetzerstudium bei AKAD

Empfohlene Beiträge

ready2study

Hallo Zusammen,

 

ich interessiere mich für die Weiterbildung zum staatlich geprüften Übersetzer Englisch bei Akad.

Abgesehen davon, dass Akad die einzige Fernschule ist, die diesen Lehrgang in dieser Form anbietet, liest man ja auch sehr viel Gutes darüber.

 

Ich bin bereits gelernte Fremdsprachenkorrespondentin und habe einige Jahre in einem internationalen Großunternehmen mit Haussprache Englisch gearbeitet.

Den Sprachtest für Englisch B2/C1 auf der Akad-Webseite  habe ich gemacht.

Bei der Auswertung gratuliert man mir zum Bestehen mit Sehr Gut und 68%, empfiehlt mir aber dennoch C1-Englisch Kurse?!

Da C1 ja Voraussetzung ist für den SGÜ, bin ich jetzt verunsichert, ob ich die Voraussetzungen nun erfülle oder nicht.

 

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Viele Grüße

ready2study

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Markus Jung

Wurde denn bei der Auswertung angegeben, welches Sprachniveau du bei dem Test erreicht hast? - B2 oder C1 ist ja schon ein Unterschied. Und bei 68 Prozent ist ja doch noch etwas Luft.

 

Ich würde dir empfehlen, mal bei der Studienberatung der AKAD nachzufragen. 

 

Oder du fängst an und falls du dann wirklich Probleme haben solltest, kannst du ja immer noch ergänzend etwas machen.

 

Im Grunde hast du mit deiner Qualifikation und Berufserfahrung ja schon sehr gute Voraussetzungen, die du mitbringst.


Markus Jung (BlogXING - LinkedIn - Twitter - Mail)

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ready2study

Hallo Markus,

Danke für Deine Antwort. Ich habe mich gerader per E-Mail an die AKAD gewandt und nachgefragt. Die haben ja - wenn ich das richtig  verstehe - meine Auswertung gespeichert. Dass C1 als Einstiegslevel vorausgesetzt wird, ist sicherlich richtig, da das Studium ja gleich mit dem C2 Modul anfängt. Wenn man dort überfordert ist, ist der Frust zu Beginn gleich garantiert...

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rumpelstilz

Ich weiss nicht, ob der Test noch so ist wie vor Jahren.

Als ich ihn gemacht hatte, wurde dort nur Grammatik und Vokabular abgefragt.

 

Wenn jemand wie du seit Jahren mit und auf Englisch arbeitet, dann hat man vielleicht nicht (mehr) alle Grammatikspezialitäten im Kopf. Diese werden bei solchen Tests natürlich zielgerichtet abgefragt. Hat man  sich z.B. in einem C1-Kurs  intensiv mit den verschiedenen Formen des Conditional befasst, dann wird man bei einem Lückentext natürlich sofort aufmerksam, wenn eine bestimmte Satzkonstruktion drankommt. Sowas hat man aber sehr schnell (wieder) drauf, wenn man einen Lehrgang besucht.

Weiter gibt es bei diesen "Normprüfungen" bestimmte Wortfelder, die verwendet werden. Wenn du in einem bestimmten Bereich gearbeitet hast, bist du fit in diesem Bereich, dir fehlen aber Vokabeln in den "Normwortfeldern". Aber auch das lernt man leicht in einem Lehrgang.

 

Was in solchen Onlinetests meist nicht oder nur am Rande geprüft wird, ist Leseverständnis, schriftlichen Ausdrucksweise und mündliche Fertigkeiten. Und ich nehme an, du bist in diesen Bereichen durch deine Arbeit und Tätigkeit fit.

 

Meiner Meinung nach sagt so ein Test nur bedingt etwas darüber aus, ob du die Voraussetzungen für den Lehrgang erfüllst. Musst du den für den SGÜ-Lehrgang formale Voraussetzungen erfüllen, d.h. musst du die C1-Kenntnisse irgendwie nachweisen? Und reicht da deine Berufsausbildung nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ready2study

Hallo,

ich habe jetzt die Antwort von der AKAD: der Test ist lediglich eine FREIWILLIGE (!) Selbstüberprüfung und die Auswertung wird NICHT gespeichert. Man muss auch bei der Anmeldung nichts beifügen.

 

@Rumpelstilz,

der Test besteht zum größten Teil aus Lückentexten, bei denen die richtigen Vokabeln/Präpositionen oder die richtigen Zeiten eines bestimmten Verbs eingefügt werden müssen. Ich hatte mir vor einiger Zeit mal ein Beispielexamen von TELC  für C1 aus dem Internet gezogen und den Leseverständnis-Teil auch bestanden.

https://www.telc.net/fileadmin/user_upload/telc_english_c1_uebungstest_1.pdf

 

Das ist schon ein ganz anderes Kaliber als so ein Kurztest! Vielleicht hilft's ja anderen Forenteilnehmern noch weiter, die mit dem gleichen Gedanken spielen wie ich. Danke jedenfalls fürs Mutmachen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung