Springe zum Inhalt
Stefan24

Haben die Fernstudiengänge BWL und Finanzmanagment das gleiche Matheniveau, bei der IUBH

Empfohlene Beiträge

Stefan24

Hallo, ich bin am überlegen ob ich BWL oder Finanzmanagment bei der IUBH studiere. Frage mich aber ob der Studiengang Finanzmanagment nicht schwerer ist was Mathe betrifft.

 

Oder haben dort BWL und Finanzmanagment die identischen Mathe Aufgaben ?

 

Weil wenn die beiden Studien mathematisch eh auf dem gleichen Level sind, dann würde ich eher zu Finanzmanagment tendieren, auch weil es nicht so oft studiert wird wie Bwl und die Gehaltsaussichten deshalb wohl besser sind.

 

Und meine zweite Frage ist: 

bekommt man bei der IUBH bei diesen Studiengängen einen Universitätsabschluss(nach dem man theoretisch promovieren kann), oder einen Fachhochschulabschluss ? 

 

Danke schonmal !

Bearbeitet von Stefan24

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

SirAdrianFish

Moin @Stefan24.

 

Die Mathematik-Module werden identisch sein. Der Aufwand wäre sonst für den Anbieter zu groß.

 

Für welchen Studiengang du dich letztendlich entscheidest musst du für dich abwägen. BWL wird eher in die Breite gehen, Finanzmanagement wird sehr viel spezifischer auf einen Bereich ausgerichtet sein. Beides hat sein Vor- und Nachteile. Die Frage ist halt, ob potentielle AG wirklich so genau hinschauen. Bei solchen Entscheidungen spielen in der Regel deutlich mehr Faktoren mit hinein.

 

BWL/Finanzmanagement sind der erste Baustein. Diese schließt du mit dem Bachelor ab. Ob dir ein daran anschließender, an der IUBH erworbener Master-Abschluss den Weg zur Promotion ebnet, vermag ich nicht zu beurteilen.


Staatlich anerkannter Erzieher | Sozialmanagement (berufsbegleitendes Seminar) | Staatlich geprüfter Betriebswirt (AWS | BSW) | Fachwirt Facility Management (GEFMA) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan24

Hey danke !

Was mich auch brennend interessieren würde, was wohl der durchschnittliche Verdienst seien könnte, wenn man BWL oder Finanzmanagment bei der IUBH nur bis zum Bachelor, also ohne den Master studiert hat. Weil ich möchte nur den Bachelor machen.

 

Was würdest du schätzen bekommen dann Beginner in der Regel ?

 

Hat man überhaupt eine realistische Chance angestellt zu werden, oder bevorzugen die Firmen eher die Studienabgänger von den normalen Unis ?

 

 

 

Bearbeitet von Stefan24

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Iudexnc

Hallo,

 

ich würde auch überprüfen, wie viele Mathe Module in welchem Umfang es gibt. Eventuell sind die Basis-Module gleich, aber es kommen später Vertiefungen dazu.

 

Die Frage nach dem Verdienst kann man nicht so einfach beantworten. Es kommt auf verschiedene Sachen an: hast du eine Ausbildung oder andere Weiterbildungen gemacht, Berufserfahrung, wo fängst du an (Branche), in welchem Job, wie sind da die Aussichten, etc. . Schau doch nach Jobprofilen, was du später machen willst - und recherchiere dann, was man dort im Durchschnitt verdient. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Was man verdient mit einem Studienabschluss, das hängt von vielen Variablen ab: von der Größe des Unternehmens, von der Branche, von der Region, vom konkreten Aufgabengebiet ... Und es hängt davon ab, für welche Jobs man überhaupt in Frage kommt aus Sicht der Unternehmen. Ein Studium allein ist ja noch keine Garantie dafür, dass man beispielsweise Potenzial für wirklich spannende und entwicklungsfähige Aufgaben eingestellt wird, die eine interessante Karriere eröffnen.

 

In großen Unternehmen sind übrigens für viele Aufgaben Sprachkenntnisse eine Voraussetzung. Ohne fließendes Englisch geht da wenig bis nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan24

Danke für die Antworten.

 

Ja ich könnte mir auch vorstellen, dass das Studium Finanzmanagment später doch noch mathelastiger wird. Während viele BWLer dass dann umschiffen können indem sie Schwerpunkte wie Personalmanagment und Marketing wählen. Ich werde das aber mal dort erfragen.

 

Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Einstellungschancen auch davon abhängen, ob man sich nebenher noch in Englisch fortgebildet hat und ob man Praktika gemacht hat und natürlich spielt die Abschlussnote eine Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirAdrianFish

Lt. Angaben der IUBH Website gibt es für beide Studiengänge lediglich das Modul Wirtschaftsmathematik mit jeweils 5 ECTS, welche beide im 1. Semester angesiedelt sind. Das sich weitere Module, wie z.B. Finanzierung, daran anschließen, die Berechnungen enthalten, habe ich als selbstverständlich erachtet. 


Staatlich anerkannter Erzieher | Sozialmanagement (berufsbegleitendes Seminar) | Staatlich geprüfter Betriebswirt (AWS | BSW) | Fachwirt Facility Management (GEFMA) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Was wollen Sie denn mit "Finanzmanagement" anfangen? In welche Richtung soll das gehen? Wie qualifiziert der Studiengang für ihre beruflichen Vorstellungen? Und verfolgen Sie gerade in der Presse die Diskussionen um die Veränderungen in der Bankenwelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan24

Im Prinzip strebe ich ähnliche Jobs wie die BWLer an. Was genau ich machen möchte weiß ich aber noch nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass ich zum Beispiel bei Continental, BMW oder Webasto arbeite, also eher nicht bei Banken. Ich erhoffe mir einen kleinen Vorteil davon, wenn ich Finanzmanagement anstatt BWL studiert habe, denn BWLer sollen ja fast schon zu hundert tausenden jährlich auf den Markt kommen, daher soll deren Einstiegsgehalt stark gesunken sein in den letzten Jahren und vielleicht geht man mit Finanzmanagement auch nicht so in der Masse der BWL Bewerbungen unter und sticht ein bisschen herraus. Das waren meine Überlegungen.

 

Bearbeitet von Stefan24

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Wissen Sie, ein Studium unter dem Gesichtspunkt "Einstiegsgehalt" auszuwählen, das ist keine besonders gute Idee. Vor allem, wenn Sie bei den von Ihnen genannten Firmen arbeiten wollen. Denn die gehören zu denen, die mit Bewerbungen überschwemmt werden.

 

Also eine Frage auf Ehre und Gewissen: Wann haben Sie zum letzten Mal den Finanzteil der FAZ gelesen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung