Springe zum Inhalt
Fernstudent_BLN

Wertigkeit einer Fernuni bestimmen

Empfohlene Beiträge

Fernstudent_BLN

Hallo in die Runde

 

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob hier richtig bin, aber ich starte den Thread einfach mal hier - da er doch allgemein ist.

Mir geht es darum, dass ich überlegt habe, dass ich ein Studium anfangen möchte und mir paar Anbieter angeschaut habe.

 

ABER:

Wei kann ich bestimmen, feststellen, ob ein Anbieter für einen bestimmten Studiengang die bessere Wahl ist? 

Mir geht es persönlich nciht gerade darum, den allerbesten zu finden, auch habe ich nicht einen MBA in den Staaten zu machen und 50k loszuwerden ;)

 

Ich möchte mir etwas gutes tun, einen _Joker" in der Hand haben, welchen ich dann (wenn ich dann fertig bin) ausspielen kann und mir zu mindestens ein etwas besseres Gehalt holen kann; oder möglicherweise eine Karriere starte, an die ich gerade noch nicht denke...

 

Studieren will ich an einer Fernhochschule, die auch on Berlin vertreten ist und nachdem ich mir eine Anbieter so angeschaut habe, bin ich bei diesen "hängengeblieben"

IUBH

DIPLOMA / FH Nordhessen

EURO - FH

FOM

PFH Göttingen

 

Studieren wil ich Richtung BWL, Vertiefung Accounting (an der Diploma habe ich sogar den Studiengang General Management ins Auge gefasst).

Ich habe meinen Bachelor vor paar _Jahren nicht beendet, halte diese Option für möglich, kann aber auch direkt an der Diploma den MBA machen.

 

Ich habe mich noch nicht entschieden, brauche aber DEFINITIV KEINE ! Beratung hinsichtlich "mach den Bachelor zu erst", etc. Ich habe hier so einige Thread gelesen und bin echt etwas "entsetzt" wie teilweise an den Fragen vorbei geschrieben wird und dem Threadersteller Tipps gegeben werden, an die er garnicht dachte ;)

Also bitte darauf verzichten.

 

Ich gebe gern ein Beispiel: Wenn die EURO FH ein gutes Ansehen hat, was ihre Abschlüsse im Accounting angeht und ich dort dann zuerst den Bachelor beenden müsste, dann würde ich es machen. Weil es sinnvoll ist und durchaus auch die gewählte Fernuniversität eine bestimmte Gewichtung bei der Wahl einnimmt. Sollte aber Diploma / FH Nordhessen gleichwertig sein, ist doch klar, dass ich dann diese vorziehen würde ;)

 

Anderseits hat die Diploma eine Akkreditierungsgesellschaft für den MBA gewählt, welcher nicht bei den anderen Fernunis für BWL gewählt wurde.

Könnte an der "sozialen" Fachwahl liegen. Ist dies ein Nachteil? Ist dies überhaupt etwas, worüber man nachdenken muss? 

 

Also - um das ganze etwas kurz zu fassen. Mir persönlich geht es einfach nur zu erfahren, welcher Anbieter für welchen Studiengang die bessere Wahl (nicht unbedingt die beste) darstellt. Und ich würde es sehr schätzen, wenn ihr hier Tipps geben könnten, wie ich dies für mich "herausfinden" kann. 

 

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

polli_on_the_go

Als Tipp. Da bietet sich der Blig von @SirAdrianFish an. Sowie die Sichfunktiom. Das ist immer wieder Thema und umfangreich diskutiert. Aber immer Bedenken was für den einen AG eine Flop FH ist kann für den anderem eine Top sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ExReWe87
vor 16 Minuten, Fernstudent_BLN schrieb:

Wie kann ich bestimmen, feststellen, ob ein Anbieter für einen bestimmten Studiengang die bessere Wahl ist? 

Hast Du mal verglichen, welche Themengebiete im Bereich Accounting angeboten werden?

Hast Du im Accounting bereits Abschlüsse erlangt, die Du im MBA nicht erneut abgeprüft haben möchtest?

 

Interessant ist Deine Fragestellung definitiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fernstudent_BLN

Guten Morgen

 

@ExReWe87

Ich habe die Themengebiete erst einmal nicht abgeglichen. Oft wird eh das selbe Spektrum angeboten und im Studium möchte ich mich schon etwas allgemeiner halten. 

 

@polli_on_the_go

Bei den AG kann das stimmen; das kann aber jede Uni treffen ;)

Deshalb würde ich mich eher die Branche beziehen.

 

Welche Fernuni ist für Accounting & Co. eine gute Wahl.

 

Ich habe hier zwar einiges gelesen, konnte aber jetzt mir nicht wirklich ein Bild machen, was mich ich überzeugt hätte.

 

 

Bye

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Für Präsenzunis und Präsenz-FHs gibt es immer wieder ein Ranking zu den verschiedenen Studiengängen. Das kann man zu Rate ziehen. Für Fernstudienangebote gibt es das nicht.

 

Man kann also nur die Inhalte vergleichen, die sich ggf. hinter einem identisch klingenden Studiengang verbergen und dann entscheiden. Ihre Frage ist also objektiv wohl kaum zu beantworten.

Bearbeitet von KanzlerCoaching

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robwood

Die FOM bietet einen Master in "Finance and Accounting" an, hast du dir den schonmal angeschaut ? Bei Xing bin ich schon über sehr viele Leute gestolpert die an der FOM studiert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirAdrianFish
vor 9 Stunden, Fernstudent_BLN schrieb:

Wei kann ich bestimmen, feststellen, ob ein Anbieter für einen bestimmten Studiengang die bessere Wahl ist? 

 

So interessant und berechtigt deine Frage sein mag, aber du wirst hierauf vermutlich keine allumfassende und wirklich befriedigende Antwort erhalten, da hier zu viele Faktoren mit einfließen. 

 

Bei allen von dir aufgezählten Anbietern, handelt es sich um renommierte Anbieter, die seit vielen Jahren auf dem Markt agieren. Alle haben ihre eigenen Konzepte, die sich allerdings nicht wesentlich von einander unterscheiden werden. Zu allen Anbietern wirst du positive, wie negative Erfahrungsberichte in Netz finden. Da aber niemand bei allen Anbietern einen Studiengang, z.B. BWL, gebucht hat, wirst du natürlich auch keine entsprechenden Vergleiche finden. 

 

Hilfreich ist es, wenn du selber ein Ziel vor Augen hast und anhand dessen die Studieninhalte miteinander vergleichst, und für dich prüfst, welcher Anbieter deinen Vorstellungen, Bedürfnissen und Erwartungen am nächsten kommt. Ein sehr mühsames Unterfangen, warum bislang vermutlich auch noch keine einen entsprechenden Vergleich angestrebt hat. 

 

Nicht zu unterschätzen sind die Vorstellungen und Erwartung von Personalern, die u.U. auch ihre sehr persönlichen Präferenzen haben, was die Studiengangsanbieter betrifft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go

Naja AG und Branche waren in meinemnKopf ähnlich. Bsp Wirtschaftsprüfung.... mit FernFH/ Uni schwer ;) im Gesundheitswesen z.B. deutlich etablierter 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Was die reine Wertigkeit angeht, könnte ich für die von dir genannten Anbieter auch kein Ranking erstellen. Das kommt auch immer auf die Unternehmen an, ob diese zum Beispiel schon gute oder schlechte Erfahrungen mit den Absolventen einer Hochschule gemacht haben.

 

Alle von dir genannten Anbieter sind keine Universitäten, sondern (Fach-)Hochschulen. 

 

Die FOM sticht heraus, weil sie kein Fernstudium anbietet, sondern ein berufsbegleitendes Abend- und Wochenendstudium. 

 

IUBH, DIPLOMA und PFH bieten auch ein Präsenzstudium an. Die Euro-FH ist eigentlich rein auf das Fernstudium spezialisiert, hat allerdings in letzter Zeit auch Abendstudiengänge eingeführt.

 

Abgesehen von der Wertigkeit findest du hier weitere Kriterien für deine Auswahl:

Zitat

 "entsetzt" wie teilweise an den Fragen vorbei geschrieben wird und dem Threadersteller Tipps gegeben werden, an die er garnicht dachte ;)

 

Das kann entsetzen. Es kann aber auch zu der Feststellung führen, dass versucht wird die Interessenten ganzheitlich zu sehen und wenn etwas auffällt, auch darauf einzugehen. Klar, wenn dadurch dann die eigentliche Frage unbeantwortet bleibt, geht es am Thema vorbei ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirAdrianFish
vor 42 Minuten, Markus Jung schrieb:
Zitat

 "entsetzt" wie teilweise an den Fragen vorbei geschrieben wird und dem Threadersteller Tipps gegeben werden, an die er garnicht dachte ;)

 

Das kann entsetzen. Es kann aber auch zu der Feststellung führen, dass versucht wird die Interessenten ganzheitlich zu sehen und wenn etwas auffällt, auch darauf einzugehen. Klar, wenn dadurch dann die eigentliche Frage unbeantwortet bleibt, geht es am Thema vorbei ;).

 

Nicht selten liegt das Problem aber auch darin, dass Fragesteller unendlich viel Text in ihren ersten Post packen, ohne irgendwelche wesentlichen Informationen zu liefern, geschweige denn eine konkrete Frage zu stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung