Springe zum Inhalt
Selina24

Fernstudium Psychologie mit Fachhochschulreife

Empfohlene Beiträge

Hallo, seit Jahren Träume ich von einem Psychologiestudium und da man ja seinen Traum leben soll suche ich gerade nach verschiedenen Wegen dies umzusetzen. Ich wollte mich mal erkundigen ob es sinnvoll ist direkt nach dem Abi mit einem Fernstudium zu beginnen, da die in Sachsen erworbene Fachhochschulreife leider nur in wenigen Bundesländern zum Studium an Universitäten berechtigt ist ein direktes Studium also kaum möglich. Desweiteren wollte ich mich mal erkundigen ob es Erfahrungen/Empfehlungen von Fernuniversitäten gibt? 

 

Viele Grüße 

selina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hast du dir hier einmal die verschiedenen Blogs angeschaut? Die Frage ist ja auch, was du danach bzw. damit machen möchtest. Mit klinischem Master ohne klinischem Master, mit Präsenzen usw.


Präventions- und Gesundheitsmanagement (B.A.)  - APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Selina,

 

möchtest du das Fernstudium dann in Vollzeit machen? Oder begleitend zu einem Beruf?

 

Als Universität gibt es ein Psychologie-Fernstudium an der FernUni Hagen. Dort ist zwar ein Studium auch ohne Abitur möglich, allerdings werden dann berufliche Qualifikationen benötigt.

 

Ansonsten bieten noch eine ganze Reihe von privaten Fern-Hochschulen (Fachhochschulen) Psychologie-Studiengänge an. Ich liste sie unten mal auf mit Links zu weiteren Infos hier bei Fernstudium-Infos.de und der Möglichkeit, Infomaterial bei den jeweiligen Hochschulen anzufordern. Bei den privaten Anbietern fallen monatliche Studiengebühren im drei-stelligen Bereich an.

 

Welche Ziele möchtest du denn mit dem Psychologie-Studium erreichen? - Was hast du denn bisher schon gemacht? Überlegst du, noch das Abi zu machen? Oder hast du bereits eine Berufsausbildung bzw. Berufserfahrung?

 

Diese Hochschulen bieten ein Psychologie-Fernstudium an:

Daneben gibt es auch noch Angebote in Studiengängen wie Wirtschaftspsychologie, falls das für dich auch in Frage kommt.

 

* = Affiliate-Links - Fernstudium-Infos.de erhält eine Vergütung


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend, vielen Dank für die Antworten. 

 

Also so mein Ziel ist es als Psychotherapeut tätig zu werden, weshalb ich auch ein richtiges Psychologie Studium machen muss. Ich würde das Studium in Teilzeit machen.  Die Fernuni Hagen fällt aufgrund des fehlenden Modul der klinischen Psychologie raus. Ich habe mich in den letzten Tagen genauer Informiert, für mich kommen nur noch die Euro Fh und die PFH Göttingen in frage. Ich bin auf der Seite der pfh auf die Zugangsvoraussetzung „Fachabitur“ gestoßen. Zählt die Fachhochschulreife in Niedersachsen auch zu „Fachabitur“?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem sowohl die PFH als auch die EuroFH Fachhochschulen sind sollte einem Studium dort mit der Fachhochschulreife nichts im Wege stehen. Am besten fragst Du bei der Hochschule nach, das ist ist sicherer als Auskünfte dritter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An der Fernuni Hagen kannst du mit dem Probestudium starten. Da müssen innerhalb einer Zeit xx ECTS gesammelt werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Zugangsprüfung.

 

http://www.fernuni-hagen.de/KSW/portale/bscpsy/einstieg/zugangsvoraussetzungen/

 

 

 

 

In der Übersicht kannst du das alles nachlesen.

 

http://www.fernuni-hagen.de/KSW/bscpsy/pdf/DiagrammZulassung.pdf


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Selina24 schrieb:

 

Also so mein Ziel ist es als Psychotherapeut tätig zu werden, weshalb ich auch ein richtiges Psychologie Studium machen muss. Ich würde das Studium in Teilzeit machen.  Die Fernuni Hagen fällt aufgrund des fehlenden Modul der klinischen Psychologie raus. Ich habe mich in den letzten Tagen genauer Informiert, für mich kommen nur noch die Euro Fh und die PFH Göttingen in frage.

 

Ich gebe zu Bedenken, dass für die Psychotherapeutenausbildung ein klinischer Master Voraussetzung ist. Es kann sein, dass der Zugang mit einem Bachelor der Euro FH und PFH Göttingen der Zugang zu Masterstudiengängen nur erschwert möglich ist (FH-Status). Darüber hinaus sind die Voraussetzungen des Landesprüfungsamtes des Bundeslandes in dem Du die Prüfung machen möchtest wichtig bzw. grundlegend. Wenn Dein einziger Berufswunsch Psychotherapeut ist, würde ich mir diese Aspekte vorher ganz genau anschauen, damit Du nicht enttäuscht wirst bzw. sich dieser Weg durch "falsche" Hochschulwahl verschließt. Viel Erfolg!


Studium B.Sc. Psychologie an der Fernuni Hagen

Mein Blog -> http://www.fernstudium-infos.de/blogs/fernstudi_psy/

Twitter -> https://twitter.com/Fern_Studi_Psy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, das mit der Therapeutenausbildung ist derzeit mit großem Fragezeichen versehen und somit kniffelig. :)

Tatsache ist aber: Wenn man den klinischen Weg gehen will, ist in Hagen schnell Ende Gelände. Das ist das, was sie auch selbst klarstellen und kommunizieren. Leider hilft einem dann auch der Hochschul-Status nicht weiter, denn sie möchten gezielt keine klinische Ausrichtung.
Theoretisch könnte man nun klinische Scheine extern dazu nachholen, aber gesetzlich ist vorgesehen, dass klinische ein (Haupt)bestandteil des Studiums gewesen sein muss. 

Wenn man Glück hat, könnte man aber mit Hagen-BAchelor in das Masterprogramm einer Präsenzuni aufgenommen werden. Bei Facebook habe ich von solchen Fällen gelesen :) Das kommt dann aber drauf an, ob man mobil ist und für den Master umziehen könnte! Außerdem sind die Masterprogramme der Präsenzunis überrannt, Klinische Ps. eh. Man tritt ja an gegen Bachelor-Absolventen aus der Präsenz mit Klinischer. 
Stolperfalle: Hochschulinternes Zulassungsverfahren. 

Wenn nein, bleibt einem kaum was anderes übrig, als den Weg über die FHs zu gehen :) 
Die PFH möchte einen Master mit klinischem Schwerpunkt anbieten, der die Bedingungen für die KJP (und ggf. auch PP)-Ausbildung rein rechtlich erfüllt, da er gleichgestellt wurde. 
Der BDP erkennt bei letzterer den Master generell auch für eine Vollmitgliedschaft an und das ist schon mal ein Punkt, auf den einige Institutionen wert legen und vertrauen. 
Ich denke, bei der DIPLOMA ist das genau so. 

Tatsächlich könnte es aber sein, dass man auf Widerstände stößt und auch mal abgelehnt wirst. Das heißt dann aber nicht, dass das auch rechtlich zulässig ist. Am besten einfach auch den Anwalt mit einplanen ;) 

Ich denke aber ehrlich gesagt, dass du ruhig anfangen kannst, wo du möchtest. Bist du im Master bist, ist der ganze Quatsch um die Ausbildung in trockenen Tüchern! 
LG 

 

Bearbeitet von Vica

Wieso? Wieso nicht? Wieso nicht ich? Wieso nicht jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung