Springe zum Inhalt
Aldante

Keine berufliche Verbesserung trotz Fernstudium

Empfohlene Beiträge

Aldante
vor 7 Minuten, SirAdrianFish schrieb:

Einen DAX30 Konzern auf die ebene einer IHK (im Eingangspost benannt) zu stellen, ist sicherlich nicht zielführend.

 

Das habe ich auch nicht getan. Es handelte sich eine Aufzählung, wo ich mich beworben habe.

Natürlich habe ich die Anschreiben entsprechend verändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

BenR
vor 4 Minuten, Aldante schrieb:

 

Wenn ich mich als Pädagogin auf Stellen als Pädagogin bewerbe, sollte alles passen.

Zudem bei einigen Stellen noch Erfahrung als Dozentin, beispielsweise der Moderation von Gruppen, "idealerweise" vorhanden sein sollten. Das erfülle ich alles. Wieso ich dann nicht eingeladen werde, verstehe ich einfach nicht.

 

Vor allem, wenn man später bei Xing sieht, dass die ach so verantwortungsbewusste Stelle mit einem Bachelor-Absolvent ohne jegliche Berufserfahrung besetzt worden ist.

 

Vielleicht weil ein Bachelorabsolvent einfach ausreichend war ... "idealerweise" bedeutet nice-to-have. Wenn andere Merkmale des Bewerbers (jünger, männlich etc) dem Arbeitgeber wichtiger sind, kann man "Gruppen moderieren" auch gerne on-the-job lernen.

Bearbeitet von BenR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aldante
vor 4 Minuten, BenR schrieb:

 

Vielleicht weil ein Bachelorabsolvent einfach ausreichend war ... "idealerweise" bedeutet nice-to-have. Wenn andere Merkmale des Bewerbers (jünger, männlich etc) dem Arbeitgeber wichtiger sind...

 

Vor allem sind Bachelor-Absolventen saugünstig. Das ist wohl das federführende Argument.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BenR
Jetzt, Aldante schrieb:

 

Vor allem sind Bachelor-Absolventen saugünstig. Das ist wohl das federführende Argument.

 

Sehr gut möglich. Die Frage ist ... was hast du im Master gelernt, was du im Grundstudium Bachelor nicht gelernt hast, dein Arbeitgeber Dir nun aber über's Gehalt bezahlen soll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vica

@Aldante:

Okay :91_thumbsup:

Vielleicht ist der Arbeitsmarkt gerade etwas schwieriger, weil es auch nicht wenige Psychologen oder BSc Pychologie-Innehaber gibt, die sich auf solche Stellen, wie du sie genannt hast, bewerben. 

 

Vielleicht kann man wirklich nichts anderes machen, als das hinzunehmen und es einfach weiter zu probieren. 

Was hast du denn für die Zukunft geplant?
Wäre vielleicht eine weitere Quali obendrauf etwas und Arbeiten ein wenig neben dem Fachgebiet?  

LG


Wieso? Wieso nicht? Wieso nicht ich? Wieso nicht jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aldante

 

Ich werde wohl bei meinem Arbeitgeber bleiben und ein weiteres Fernstudium absolvieren, das ich dann mit 1,x

beenden werde.

 

Ich mag meinen Job ja und verdiene gut, ansonsten bleibe ich bis zur Rente hier. Das Getue auf dem Arbeitsmarkt muss ich mir nicht geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching
vor 8 Minuten, Aldante schrieb:

 

Wenn ich mich als Pädagogin auf Stellen als Pädagogin bewerbe, sollte alles passen.

Zudem bei einigen Stellen noch Erfahrung als Dozentin, beispielsweise der Moderation von Gruppen, "idealerweise" vorhanden sein sollten. Das erfülle ich alles. Wieso ich dann nicht eingeladen werde, verstehe ich einfach nicht.

 

 

Warum Sie nicht eingeladen wurden, kann viele Gründe haben:

- Sie haben die Anzeige nicht richtig interpretiert.

- Im Team wollte man zur Ergänzung lieber einen Mann haben.

- Die Erfahrung, die Sie haben, ist nicht die Erfahrung, die gesucht wird.

- Aus Ihren Unterlagen waren vom Unternehmen die gesuchten Informationen nicht klar genug herauszulesen.

- Es waren vor dem Eingang Ihrer Unterlagen schon genügend attraktive Kandidaten da, die man einladen wollte.

 

Und so weiter und so fort. 

 

Dass so eine verantwortungsvolle Stelle mit einem Anfänger besetzt wurde - vielleicht hat man ja eigentlich einen Anfänger gesucht? Und dessen Erfahrungen sind aus seinem Xing-Profil nicht sichtbar geworden, sodass Sie einfach nicht genau wissen können, warum er den Job bekommen hat und Sie nicht mal eingeladen wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BenR
vor 1 Minute, Aldante schrieb:

 

Ich werde wohl bei meinem Arbeitgeber bleiben und ein weiteres Fernstudium absolvieren, das ich dann mit 1,x

beenden werde.

 

Ich mag meinen Job ja und verdiene gut, ansonsten bleibe ich bis zur Rente hier. Das Getue auf dem Arbeitsmarkt muss ich mir nicht geben.

 

Was wird das ändern? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go
vor 9 Minuten, Aldante schrieb:

 

Ich werde wohl bei meinem Arbeitgeber bleiben und ein weiteres Fernstudium absolvieren, das ich dann mit 1,x

beenden werde.

 

Ich mag meinen Job ja und verdiene gut, ansonsten bleibe ich bis zur Rente hier. Das Getue auf dem Arbeitsmarkt muss ich mir nicht geben.

Und sie sind wirklich Bewerbungstrainer? Sorry aber irgendwie komme ich mir hier langsam albern vor. Meinen Sie ersthaft das würde was ändern. Mich persönlich würde es eher dahingehend verwirren, dass ich mich fragen würde, weiß sie überhaupt was sie will?

 

Ich bin grade auch in der Schule des "wie man's besser machen kann" und auch kein Bewerbungstrainer, aber irgendwie wirkt das alles so konfus und etwas penetrant (sorry) rechthaberisch. Ich glaube sie heben die Wertigkeit Ihrer Qualifikation sehr hoch und dann noch mal höher weil es von der FU in einem Fernstudium ist, vielleicht ist es aber gar nicht so hoch :blink:

Bearbeitet von polli_on_the_go

Präventions- und Gesundheitsmanagement (B.A.)  - APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aldante
vor 12 Minuten, BenR schrieb:

 

Sehr gut möglich. Die Frage ist ... was hast du im Master gelernt, was du im Grundstudium Bachelor nicht gelernt hast, dein Arbeitgeber Dir nun aber über's Gehalt bezahlen soll?

 

Installationen von Moodle, Wikis z.B.

Statistik, Evaluationen mit SPSS... ich könnte eine Menge aufzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung