Springe zum Inhalt
PsychoSo

Soziale Arbeit - Sind die Präsenzen verpflichtend?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

 

Da dies mein erster Beitrag ist, möchte ich ganz kurz was zu meiner Person sagen. Ich bin 28 Jahre alt, Beamter im mittleren Dienst (Schicht- und Wochenenddienst), habe außerdem eine abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheitswesen sowie die FH-Reife. Ich interessiere mich vor allem für Soziale Arbeit und Psychologie. Ideal wäre hierbei, wenn ich im Beamtenverhältnis bzw. im öffentlichen Dienst verbleiben könnte.

 

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Im Studiengang Soziale Arbeit gibt es mehrere Kontaktblöcke. Hier würde mich interessieren, ob diese verpflichtend sind bzw.  wie viele Veranstaltungen (ca.) pro Semester verpflichtend sind (auch online)? Bevor Missverständnisse entstehen, ich möchte gerne an diesen Veranstaltungen teilnehmen, kann die Teilnahme aber berufsbedingt nicht immer garantieren.

 

Vielen Dank im Voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Bei der DIPLOMA Hochschule entscheidest du dich ja entweder für die Variante mit Präsenzen vor Ort, oder für die Variante mit virtuellen Präsenzen. 

 

Nach meinem Infostand ist die Teilnahme an den Präsenzen wichtig und sinnvoll, allerdings nicht verpflichtend, immer dabei zu sein. Wenn du häufiger nicht teilnehmen kannst, wird es allerdings vermutlich schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo PsychoSo,

 

keine unserer Veranstaltungen/Vorlesungen sind verpflichtend zu besuchen. Wir empfehlen allerdings an möglichsten vielen Terminen teilzunehmen, da hier u.a. noch weitere Details geklärt werden können.

 

Tauschen Sie sich mit einigen Kommilitonen/Kommilitoninnen über den verpassten Inhalte im Nachhinein aus, dann fällt es leichter.

 

Viele Erfolg im Studium!

 

Viele Grüße

i.A. Birte Sellmann

DIPLOMA Hochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎13‎.‎01‎.‎2018 um 16:45 , PsychoSo schrieb:

Im Studiengang Soziale Arbeit gibt es mehrere Kontaktblöcke. Hier würde mich interessieren, ob diese verpflichtend sind bzw.  wie viele Veranstaltungen (ca.) pro Semester verpflichtend sind (auch online)?

 

Hier mein Beitrag dazu:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forensiker,

ich stelle die Wichtigkeit der Präsenzveranstaltungen keineswegs in Frage und ich möchte auch möglichst alle davon besuchen. Allerdings kann ich die Teilnahme nicht immer zu 100% garantieren. Sehr schwierig wäre, wenn der Besuch verpflichtend wäre und beispielsweise ein einmaliges Fehlen dazu führen würde, dass ich das entsprechende  Modul nicht abschließen kann. Optimal wären hierbei, wenn Veranstaltungen zeitnah wiederholt werden würden und somit eine große Flexibilität gegeben wäre. Auch Aufzeichnungen von Online-Veranstaltungen wären eine Bereicherung.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, wie gesagt. Es ist nicht verpflichtend, aber das Prüfungs- und Seminarsystem ist leider total unflexibel und bleibt einer meiner großen Kritikpunkte bei der DIPLOMA.Vorlesungen und Prüfungen kann man erst nach 6 Monaten wiederholen. Evtl. macht dass dann aber ein anderer Dozent und die Inhalte unterscheiden sich ggf.

 

Siehe mein Fazit:

 

Trotzdem kann ich die DIPLOMA empfehlen. Man halt schauen, ob es passt.

 

Bearbeitet von Forensiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer berufstätig ist und auch am Wochenende arbeitet kann nicht immer teilnehmen. Bei uns und ich war jetzt in zwei unterschiedlichen Studiengruppen, liegt die Teilnahme bei ca 50% der Teilnehmer. Weil immer mal irgendwer arbeitet oder privat verhindert ist.
Sinnvoll ist eine möglichst regelmäßige Teilnahme vorallem in den Klausurfächern, da dort eben auch Inhalte vermittelt werden dürfen, die nicht im Studienbrief nicht beinhaltet sind und diese 30% des Prüfungsinhalts ausmachen können.

 

Bei den Fächern mit Hausarbeit ist es jetzt nicht ganz so schlimm, wenn man mal fehlt, aber es ist immer gut, wenn man die Dozenten kennt und weiß, worauf sie Wert legen.

Insgesamt ist es sehr wichtig, sich ein gutes Netzwerk unter den Mitstudierenden aufzubauen, damit man eben die Infos bekommt, wenn man mal gefehlt hat.

Ich habe auch Kommilitonen, die eigentlich nie in den Präsenzen sind und trotzdem die Klausuren sehr erfolgreich ablegen, aber das ist natürlich auch Typsache. Ich finde es immer besser, wenn man es mal gehört hat und sich nicht alles selbst erarbeitet bzw. man zwischen den Zeilen den Schwerpunkt des Dozenten heraushören konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung