Springe zum Inhalt
Evy2018

Suche Empfehlungen für Vorbereitungskurs für die Übersetzer-Prüfung (Spanisch)

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

kurz zu mir:

Ich bin in Südamerika geboren und aufgewachsen und im Alter von 18 nach Deutschland umgezogen, wo ich inzwischen seit 31 Jahren lebe. Meine Muttersprache ist Spanisch und ich beherrsche die deutsche Sprache in Wort und Schrift. Zudem spreche ich fließend Englisch und Französisch (und sogar etwas Italienisch).

 

Ich bin IHK-Geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch mit über 25 Jahren Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich. Nun möchte ich gerne noch die Prüfung zum Übersetzer ablegen – allerdings für Spanisch, nicht für Englisch. Obwohl ich Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch bin und mein Englisch fließend ist , habe ich mich für Spanisch entschieden, weil dies meine Muttersprache ist, die ich mündlich und schriftlich beherrsche (und natürlich auch weil es nicht so viele Spanisch- wie Englisch-Übersetzer gibt).

 

Für die Prüfung (egal, ob ich IHK- oder Staatlich Geprüfte Übersetzerin werden will) benötige ich – neben einer Ausbildung, Berufserfahrung und sehr gute Sprachkenntnisse (über die ich verfüge) – auch die Teilnahmebestätigung eines Vorbereitungskurses für die Prüfung zum IHK-Geprüften Übersetzer. Die Teilnahmebestätigung soll den Erwerb gehobener wirtschaftsbezogener sowie gehobener fremdsprachlicher Kenntnisse und übersetzungsmethodischer Fertigkeiten nachweisen.

 

Da ich voll berufstätig bin, suche ich nun eine Akademie oder Sprachschule, bei der ich an einer entsprechenden Qualifizierungsmaßnahme teilnehmen kann. Diese sollte entweder im Raum Mannheim/Ludwigshafen oder idealerweise eine Fern-/Online-Schule sein und der Kurs sollte maximal ein halbes Jahr dauern, da ich die Prüfung gerne im Herbst machen würde.

 

Allerdings kommt die AKAD leider nicht infrage, weil sie für Spanisch nicht einen solchen kompakten Vorbereitungskurs, sondern gleich das gesamte Fernstudium zum Übersetzer anbietet, welches 3 Jahre dauert und über 5000 € kostet. Alternativ bieten sie Seminare an, die aber immer nur ein paar Tage dauern und nach meiner Einschätzung nicht für diesen Zweck reichen - außer wiederum in Verbindung mit dem kompletten Lehrgang. Da ich die spanische Sprache beherrsche, brauche ich jedoch nicht den gesamten Kurs, sondern nur einen Vorbereitungskurs, in dem ich die Übersetzungstechniken vertiefen und die Übersetzung wirtschaftsbezogener Texte üben kann. 

 

Kann mir jemand etwas empfehlen??

 

Vielen Dank und viele Grüße

Evy

Bearbeitet von Evy2018

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Evy,

 

kannst du bei der AKAD das Studium möglicherweise aufgrund deiner Vorkenntnisse verkürzen und dir etwas anrechnen lassen? - Mehr als ein halbes Jahr wird es aber wohl dennoch dauern.

 

Ansonsten gibt es hier noch einen Online-Lehrgang zum Übersetzer, bei dem die Kursdauer mit einem Jahr angegeben wird: http://dolmetscherschule-koeln.de/content/e8/e17/index_ger.html

 

Mehr dazu hier im Forum:

https://www.fernstudium-infos.de/forum/266-übersetzer-und-dolmetscherschule/


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus, 

herzlichen Dank für die schnelle Rückmeldung!!

Bei der AKAD habe ich in der Tat schon mehrmals angefragt, aber das machen die leider nicht. :-(

Schade eigentlich, denn für Englisch bieten sie einige einzelne Modulen an, die völlig ausreichen würden...

(Deren Pech, wenn sie so festgefahren sind! Mit knapp 50 Jahren fange ich zwar gerne noch etwas Neues an, aber ganz sicher kein zweijähriges Studium  - auch wenn es schon immer mein Traumberuf war, Übersetzer zu werden...)

Den Online-Lehrgang aus Köln habe ich gestern spätabends tatsächlich auch entdeckt, vielen Dank dafür!!  (Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf deren Seite letzten Endes gekommen bin, habe so viel recherchiert, am Ende habe ich die vielleicht sogar durch die Posts hier im Forum gefunden) ;-)

Auf jeden Fall klingt das Angebot aus Köln schon sehr viel interessanter, zumindest was die Laufzeit und den Preis angeht. Ich wollte heute dort anrufen und nähere Infos einholen, habe das aber zeitlich leider nicht geschafft. Ich werde dies morgen oder spätestens am Freitag nachholen und die Infos gerne hier für alle Interessenten teilen. 

Liebe Grüße und schönen Abend!

Evy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, Evy2018 schrieb:

Auf jeden Fall klingt das Angebot aus Köln schon sehr viel interessanter,

 

Besonderheit dort ist halt, dass du ziemlich viel Unterricht hast zu festen Zeiten am Abend sowie am Samstag. Würde sich das für dich realisieren lassen?

 

Zitat

 die Infos gerne hier für alle Interessenten teilen. 

 

Prima. Ich bin gespannt, was du in Erfahrung bringen kannst.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das mit den festen Zeiten habe ich auch erst gestern Abend gesehen und war erstmal nicht so begeistert. Als Vollzeit Berufstätige schon um 17.30 Uhr (d.h. unmittelbar nach Feierabend) 3x/Woche weitere 3 Std. am PC zu sitzen, und dies zu einer Zeit, wo ich normalerweise Abendessen für meine Familie koche sowie samstags morgens, wo ich normalerweise meine Einkäufe und Haushalt mache, das wäre für mich in der Tat nicht realisierbar. Ich würde am liebsten in den späteren Abendstunden sowie samstags abends und sonntags lernen.

 

Als ich jedoch heute dort anrief, teilte mir ein Herr Deichmann mit, dass die Teilnahme an den Online-Seminaren nicht verpflichtend, sondern freiwillig ist - man bekommt das Arbeitsmaterial wie bei einem Fernstudium zugesandt und kann auch alleine lernen, seine Hausaufgaben machen und im Online-Portal hochladen. :11_blush:

 

Soweit so gut. Allerdings haben sie für SPANISCH leider noch nicht genügend Anmeldungen, um mit dem Spanisch-Übersetzer-Kurs anfangen zu können.:37_disappointed: Sie haben erst 5 Teilnehmer - mit mir wären es 6. Und um mit dem Kurs beginnen zu können, brauchen sie mindestens 8 Teilnehmer.  Schade! Herr Deichmann bat mich, mich jetzt schon mal anzumelden; er rechnet damit, dass bis zum Beginn des Sommers genügend Teilnehmer dabei sein werden, um mit dem Kurs beginnen zu können. Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob ich mich wirklich jetzt schon verbindlich anmelden will, denn bis zum Sommer dauert es mir zu lange und vielleicht finde ich bis dahin noch eine andere Möglichkeit, mich auf die Prüfung vorzubereiten...

 

Vielleicht finden sich hier weitere Interessenten, dann könnte der Kurs früher anfangen. Ab März oder April z.B. wäre es super ;)

 

Ist noch jemand dabei???

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, Evy2018 schrieb:

dass die Teilnahme an den Online-Seminaren nicht verpflichtend, sondern freiwillig ist

 

Handelt es sich bei den Online-Seminaren um Live-Übertragungen oder Aufzeichnungen? Lassen sich die Online-Seminare auch zu einem späteren Zeitpunkt noch Online abrufen.

 

vor 28 Minuten, Evy2018 schrieb:

Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob ich mich wirklich jetzt schon verbindlich anmelden will, denn bis zum Sommer dauert es mir zu lange und vielleicht finde ich bis dahin noch eine andere Möglichkeit, mich auf die Prüfung vorzubereiten...

 

Wenn alle Interessenten mit dieser Einstellung an den Start gehen, kämen solche Kurse vermutlich nie zustande. Was sagen denn die Teilnahmebedingungen zu dem Thema "verbindliche" Anmeldung? Evtl. gibt es ja auch noch Fristen, mit denen man die Anmeldung auch wieder aufheben kann. Besteht ggf. die Möglichkeit, sich vormerken zu lassen?


Staatlich anerkannter Erzieher | Sozialmanagement (berufsbegleitendes Seminar) | Staatlich geprüfter Betriebswirt (AWS | BSW) | Fachwirt Facility Management (GEFMA) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, SirAdrianFish,

soviel ich verstanden habe, werden die Online-Seminare live übertragen und man kann da auch aktiv mitmachen. Ob man zu einem späteren Zeitpunkt Aufzeichnungen davon online abrufen kann, habe ich nicht gefragt.

Bzgl. der Anmeldung bin ich vielleicht etwas zu übervorsichtig. Aber ich kann mich nicht verbindlich anmelden, wenn ich nicht mal weiß, wann und ob überhaupt der Kurs zustande kommt. Was ist dann, wenn der Kurs erst in einem Jahr startet und es für mich dann zeitlich nicht mehr passt? Viel lieber würde ich mich bis zu einem bestimmten Termin, z.B. spätestens den 1.7.2018, verbindlich vormerken lassen, das schon eher. Aber gleich eine Anmeldung - das würde gleich einem Vertrag entsprechen, von dem ich nicht mal weiß, ob und wann der Anbieter ihn erfüllen kann.

Und wenn der Kurs bis dahin immer noch nicht genügend Teilnehmer hat, kann ich immer noch in der Warteliste bleiben, aber ohne dass ich mich verpflichte, ewig auf sie zu warten.

Vielleicht finden sich mehr Interessenten wenn man ein bisschen Werbung hier und in anderen Foren und sozialen Netzwerken macht... Ich werde wahrscheinlich am WE einen entsprechenden Artikel auf XING posten - es gibt da verschiedene Gruppen zu den Themen Weiterbildung, Fernkurse, Karriere mit Fremdsprachen u.ä..

Viele Grüße + schönes Wochenende

Evy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich habe gerade nochmals nachgefragt. Die online-Seminare sind zwar live, aber eine Aufzeichnung davon bekommt man im Nachhinein leider nicht. Man bekommt Hausaufgaben, die aber nicht wie in einem klassischen Fernstudium an die Dozenten zur Korrektur geschickt werden. Stattdessen werden die Lösungen der Hausaufgaben in den Online-Seminaren besprochen. Außerdem bekommt man eine Musterlösung zum Abgleichen. Wenn man aber nicht an den Online-Seminaren teilnehmen kann und trotzdem Fragen hat, gibt es – außer der Musterlösung – leider keinerlei Möglichkeit, sich an die Dozenten zu wenden und Hilfe einzuholen. In anderen Worten: Selbst wenn die Online-Termine nicht verpflichtend sind, wenn man daran nicht teilnehmen kann, ist man so ziemlich auf sich alleine eingestellt… Und das ist der Haken – und ein weiterer Grund, warum ich mit der Anmeldung zögere.

 

Leider sind die Online-Termine – gerade für Vollzeit-Berufstätige wie mich – nicht gerade ideal. Denn wer will schon, wenn man mind. 8 Std. am Tag vor dem PC gesessen hat, weitere 3 Stunden am PC sitzen, und das um 17.30 Uhr – d.h. unmittelbar nach Feierabend?? Viele sind sogar noch auf dem Weg von der Arbeit nach Hause… Ich persönlich würde zwar schon abends lernen wollen, aber nach Feierabend muss ich erstmal ein bisschen abschalten, für meine Familie kochen und selbst zu Abend essen. Auch samstags morgens ist für Berufstätige nicht gerade das gelbe vom Ei. Denn wenn ich 5x pro Woche voll arbeite und an 3 Abenden davon am Lernen bin, wann soll ich dann meinen Großeinkauf und meinen Haushalt machen? Unter der Woche hätte ich erst ab 20 Uhr Zeit zum Lernen und am Wochenende den ganzen Sonntag. Und das wird bei jedem anders sein, weshalb es mich nicht wundert, wenn sie nicht genügend Teilnehmer finden. Sehr schade!! :-( 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Evy2018 schrieb:

Und das ist der Haken – und ein weiterer Grund, warum ich mit der Anmeldung zögere.

 

Das Konstrukt erscheint wenig kundenfreundlich, und wäre ein Grund für mich, gänzlich von einer Anmeldung abzusehen. Aber interessant, dass sich ein Anbieter in der heutigen ein in dieser Form zugeschnittenes Konstrukt noch erlauben kann. Es scheint sich eher nach den Bedürfnissen des Dozenten, als nach den Bedürfnissen der Teilnehmer zu richten.

 

Ein absolutes NoGo ist, dass die Online-Seminare im nachklang nicht mehr angesehen werden können.

 

Nicht ohne Grund gibt es derzeit eine so starke Nachfrage nach zeitlich flexibel gestalteten Fernstudiengängen.

 

Wäre ich an deiner Stelle, würde ich dem Anbieter mitteilen, dass meinerseits großes Interesse an der Teilnahme des Kurses besteht, und ich mich über einen erneute Kontaktaufnahme freuen würde, sobald die Kursstruktur arbeitnehmerfreundlich gestaltet ist;)

 


Staatlich anerkannter Erzieher | Sozialmanagement (berufsbegleitendes Seminar) | Staatlich geprüfter Betriebswirt (AWS | BSW) | Fachwirt Facility Management (GEFMA) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten, SirAdrianFish schrieb:

 

Das Konstrukt erscheint wenig kundenfreundlich, und wäre ein Grund für mich, gänzlich von einer Anmeldung abzusehen. Aber interessant, dass sich ein Anbieter in der heutigen ein in dieser Form zugeschnittenes Konstrukt noch erlauben kann. Es scheint sich eher nach den Bedürfnissen des Dozenten, als nach den Bedürfnissen der Teilnehmer zu richten.

 

Ein absolutes NoGo ist, dass die Online-Seminare im nachklang nicht mehr angesehen werden können.

 

Jetzt verstehst du sicher,  warum ich mit der Anmeldung vorsichtig bin... wenn sie flexibler wären und mir etwas mehr Professionalität vermitteln würden,  dann hätte ich mit der Anmeldung sicher keine Sekunde lang gezögert. 

Vielleicht fällt noch jemandem eine weitere Möglichkeit ein, bei welchem Fernkurs-Anbieter man sich auf die Spanisch-Übersetzer-Prüfung flexibel, nicht zu lang und nicht zu kostenspielig vorbereiten kann...  Ich bin für jeden Tipp dankbar!!


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung