Springe zum Inhalt
polli_on_the_go

APOLL-ONline: Neue Studienvariante für den Bachelor Gesundheitsökonomie (B. A.)

Empfohlene Beiträge

DonGeilo

Bei der FernUni ist das Studium, was die Kosten angeht, ja sowas wie halb geschenkt. Da kann ich es dann verstehen, dass man kosten sparen will und daher auf digitale Formate zurückgreift.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

polli_on_the_go
vor 9 Stunden, DonGeilo schrieb:

Ich persönliche halte vom Onlinestudium wenig. Sicherlich macht es einige Dinge einfacher, aber man ist während des Studiums komplett von der Technik abhängig. Kein Internet oder Computerzugang heißt kein Fortkommen im Studium. Vielleicht bin ich auch nur zu altmodisch, denn ich brauche immer etwas in der Hand und wo drin ich etwas reinschreiben und markieren kann.

 Wenn ich keinen Zugang habe wähle ich die Variante nicht. Abgesehen davon heißt das nicht, dass die Inhalte nicht offline Verfügbar sind. FA, Hefte in div. Formaten und teilweise als Audio können heruntergeladen werden usw..


Präventions- und Gesundheitsmanagement (B.A.)  - APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Der einzige Unterschied zwischen Online-Studium und normalem Studium ist ja hier, dass es keine ausgedruckten Unterlagen gibt und dafür die Gebühren etwas niedriger sind.

 

Wer also gerne traditionell mit gedruckten Materialien lernen möchte, ist dann auch mit der traditionellen Studienvariante besser beraten - dafür gibt es ja die Wahlmöglichkeit.

 

Selbst drucken ist recht teuer, hinzu kommt der Zeitaufwand und man hat am Ende eine Loseblattsammlung oder muss die Ausrucke dann auch noch binden - das macht keinen Sinn.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DonGeilo
vor 16 Stunden, polli_on_the_go schrieb:

 Wenn ich keinen Zugang habe wähle ich die Variante nicht. Abgesehen davon heißt das nicht, dass die Inhalte nicht offline Verfügbar sind. FA, Hefte in div. Formaten und teilweise als Audio können heruntergeladen werden usw..

Ich meine eher, dass es Gründe gibt, die für einen Zusammenbruch der Internetverbindung verantwortlich sind. Bauarbeiten, zerstörte Leitungen bei Bauarbeiten, Störungen am Verteiler, defektes Modem... . Auf all das hat man keinen Einfluss und die Behebung kann schon ein paar Tage andauern.

 

vor 6 Stunden, Markus Jung schrieb:

Der einzige Unterschied zwischen Online-Studium und normalem Studium ist ja hier, dass es keine ausgedruckten Unterlagen gibt und dafür die Gebühren etwas niedriger sind.

Ja, und diese Ersparnis ist so gering, dass sie sich für mich persönlich nicht lohnt. Das wollte ich sagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung
vor 10 Stunden, DonGeilo schrieb:

Gründe gibt, die für einen Zusammenbruch der Internetverbindung verantwortlich sind.

 

Ja, gibt es alles - meist sind Ausfälle aber doch von eher kurzfristiger Natur. Und oft gibt es ja auch noch einen alternativen Zugangsweg, zum Beispiel über das Smartphone.

 

Nerviger finde ich es da schon eher immer noch unterwegs, zum Beispiel in der Bahn. Da ist zwar theoretisch zumindest im ICE WLAN vorhanden, die Praxis sieht da aber oft dann doch noch anders aus.

 

Oft können die Unterlagen ja aber auch vorab herunter geladen werden und dann offline damit gearbeitet werden.

 

Klar, zumindest ein voller Akku bzw. Stromanschluss ist dann dennoch nötig.

 

Zitat

 diese Ersparnis ist so gering, dass sie sich für mich persönlich nicht lohnt. Das wollte ich sagen. 

 

Ja, ich denke das lohnt sich wirklich nur für diejenigen, die komplett digital studieren möchten.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go
vor 18 Minuten, Markus Jung schrieb:

Nerviger finde ich es da schon eher immer noch unterwegs, zum Beispiel in der Bahn. Da ist zwar theoretisch zumindest im ICE WLAN vorhanden, die Praxis sieht da aber oft dann doch noch anders aus.

Limburg Süd-Köln und es ging mal ;). Ich war erstaunt!

vor 18 Minuten, Markus Jung schrieb:

Oft können die Unterlagen ja aber auch vorab herunter geladen werden und dann offline damit gearbeitet werden.

Anders geht es auch nicht. Man liest auch nicht im Campus, sondern um die Hefte bearbeiten zu könnenist es ohnehin runzergeladen. Sobald man auf den Button klickt lädt es runter. U d auch im Papierstudium stehe ich beim Zusammenbruch des Internetz und sämtlicher Kommunikation vor genau dem selben Problem. Macht also keinen Unterschied, außer im Regal zu Hause!


Präventions- und Gesundheitsmanagement (B.A.)  - APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung