Zum Inhalt springen

Flexible Online-Alternative zur IUBH für Soziale Arbeit gesucht


crecky
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich wohne in der Nähe von Hamburg und suche eine flexible Alternative zur IUBH um soziale Arbeit zu studieren. Prinzipiell passt mit die flexible organisatorische Form der IUBH sehr gut, allerdings sind die Inhalte des Soziale Arbeit Studiums doch zu sehr wirtschaftslastig.

 

Die FOM geht nur mit Präsenz. Die Diploma geht zwar online, aber dazu muss man immer Samstags um diese Uhrzeit verfügbar sein. Ich würde es gerne komplett online mit flexiblen Zeiten studieren. Wie bei der IUBH.

 

Gibt es noch eine Alternative welche auch die Staatliche Anerkennung für Soziale Arbeit hat? Ich habe im Netz sonst nichts gefunden.

 

Weitere Frage in diesem Zusammenhang: Ist es für den Arbeitgeber später ein Problem, wenn das Studium sehr (wie bei der IUBH) sehr wirtschaftliche Inhalte hatte oder interessiert das beim bewerben Niemanden mehr? Also zählen die Inhalte der Module oder zählt am Ende der Abschluss B.A. in Soziale Arbeit (mit staatl. Anerkennung)?

 

Viele Grüße

Stephan

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Community Manager

Soziale Arbeit gibt es per Fernstudium an der DIPLOMA Hochschule, IUBH und SRH Fernhochschule - allerdings gibt es zusätzlich noch BASA Online über den ZFH-Verbund. Hier werden allerdings erweiterte Zugangs-Voraussetzungen gefordert.

 

Was hast du denn bisher beruflich gemacht? - Für die spätere berufliche Tätigkeit kommt es denke ich vor allem darauf an, dass ein Studiengang zum staatlich anerkannten Sozialarbeiter qualifiziert und es ist von Vorteil, wenn bereits praktische Erfahrungen vorliegen. Auch und gerade in einem Fernstudium. Das ist vermutlich wichtiger, als ob der wirtschaftswissenschaftliche Anteil im Studium etwas größer oder kleiner war.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für dein Feedback. Ich habe eine Ausbildung im medizinischen Bereich und aus Arztpraxis und Krankenhaus zusammen 5 Jahre Erfahrung. Daher auch leider keine Ausbildungsberuf der zum Studium berechtigt. Bei der IUBH spielt das keine Rolle, dort komme ich über das Probestudiuma uch fachfremd herein. Zur Diploma würde ich nur über einen kleinen Umweg kommen. Das hatte ich schon mit der FH Frankfurt besprochen. Allerdings ist die Diploma zwar Online, aber es gibt keine Flexibilität bei den Vorlesungen und Prüfungen :(. Da ich im Krankenhaus auch Samstag arbeite fällt das leider raus.

 

Die SRH lässt mich leider nicht zu. Dort habe ich zu den Zugangsvorraussetzungen angefragt und würde die Erlaubnis nur für solche Dinge wie Gesundheitsmanagement bekommen. Leider nicht interessant. Schade denn die sind glaube ich etwas flexibler - analog IUBH.

 

Wenn ich das für mich zusammenfasse gibt es somit eigentlich keine andere Möglichkeit als die IUBH, oder sehe ich das falsch?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 26 Minuten, crecky schrieb:

Wenn ich das für mich zusammenfasse gibt es somit eigentlich keine andere Möglichkeit als die IUBH, oder sehe ich das falsch?

 

Leider nein.

 

Ich bin auch auf der Suche nach einer Alternative zur IUBH, auch wegen der Inhalte. Leider gibt es (noch) keine. Die IUBH ist die einzige Hochschule, die im Studiengang Soziale Arbeit so viel Flexibilität bietet.

 

LG Higgins

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden, Higgins schrieb:

Ich bin auch auf der Suche nach einer Alternative zur IUBH, auch wegen der Inhalte.

 

Tendierst du dazu bei IUBH bereits anzufangen und ggfs. später zu wechseln oder wartest du ab ob sich noch etwas tut? Das kann ja eine Zeitspanne zwischen Monaten und Jahren sein!?

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich brauche ohnehin noch etwa anderthalb Jahre, bis ich mit dem PM-Studium durch bin, da kann noch viel passieren. Passiert nichts, werde ich bei der IUBH anfangen. Eröffnet sich während der Zeit bei der IUBH noch eine Alternative, muss ich erstmal überlegen ob es sich lohnt zu wechseln. Ich werde dieses Jahr 44, da kann man nicht mehr so viel rumdoktern und es wird wichtiger, schnell einen Abschluss in der Hand zu haben. 

 

LG Higgins

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...