Springe zum Inhalt
Fernstudi_Psy

Fernlehrgang oder Selbststudium (Aromatherapie)?

Empfohlene Beiträge

Fernstudi_Psy

Hallo ihr Lieben,

 

wie einige von Euch wissen, studiere ich im Bachelor Psychologie an der Fernuni Hagen bzw. 

Bin hoffentlich schon fertig, falls ich die letzte Klausur bestanden habe. :) 

Nebenbei bin ich ehrenamtlich im Hospizbereich tätig und höre dort immer wieder von Aromatherapie. 

Die Arbeit mit Aromen soll sehr wohltuend für Sterbende (und natürlich auch Menschen in allen anderen Lebensphasen) sein, 

so dass ich angefangen habe mich eingehender damit zu beschäftigen und ein paar Bücher zu lesen. 

Nun bin ich darauf gestoßen, dass es (natürlich) auch zu diesem Bereich Fernkurse gibt (z. B. ILS und Impulse) und habe mich

gefragt, wie ich denn nun eigentlich entscheide, ob ich mir das Wissen im Selbststudium aneigne, oder doch einen Kurs absolviere. 

Denn Letzteres ist natürlich mit erheblichen Kosten (rd. 1000 Euro) verbunden und müsste dann gut überlegt sein. 

Und Fakt ist: ich möchte und werde niemals als selbständige Aromatherapeutin tätig sein, sondern nur einige Kenntnisse haben und diese für mich und ggf. auch im Hospizbereich anwenden und dies auch nicht zum "heilen" sondern eher zur Steigerung von Wohlbefinden.

 

Habt ihr schonmal eine ähnliche Entscheidung getrofffen? Wovon würdet ihr es abhängig machen?

 

Liebe Grüße


Studium B.Sc. Psychologie an der Fernuni Hagen

Mein Blog -> http://www.fernstudium-infos.de/blogs/fernstudi_psy/

Twitter -> https://twitter.com/Fern_Studi_Psy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

lilienthal

Ich würde eher ein Selbststudium empfehlen oder mal anregen, eine Art Weiterbildung für interessierte Ehrenamtliche bei dir zu starten...Referenten einladen oder so.

 

In den Hospiz, wo ich ehrenamtlich tätig war, gab's auch Schwestern und Ehrenamtliche, die was mit Duft gemacht haben, und die Reaktionen von den Patienten und Angehörigen gingen von "super, tut gut." bis "mach den Gestank aus, aber bisschen plötzlich." ;-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirAdrianFish

Wenn für dich ein Zeugnis/Zertifikat nicht von Bedeutung ist, dass wirst du dich über die Lektüre verschiedener Bücher, Artikel, sowie den diversen Quellen aus dem Internet, deutlich breiter aufstellen können. Gerade im Bereich Aroma- und Dufttherapie wirst du vermutlich auch sehr viel herumexperimentieren können und müssen.  


Staatlich anerkannter Erzieher | Sozialmanagement (berufsbegleitendes Seminar) | Staatlich geprüfter Betriebswirt (AWS | BSW) | Fachwirt Facility Management (GEFMA) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSon

Bei solchen Themen würde ich die Entscheidung, ob Fern- oder Selbststudium, von hauptsächlich zwei Dingen abhängig machen: 

1. Kann ich bei dem Thema irgendwas falsch machen, wenn ich mir Wissen "nur" selbst aneigne und es dann anwende?

2. Benötige ich irgendeine Art von Feedback,  z.B ob ich Lehrinhalte richtig verstanden habe (weil möglicherweise komplex und/oder als Prüfungsvorbereitung)?

 

Kann ich beides mit Nein beantworten, reicht das Selbststudium meines Erachtens aus.

 

P.S. Mir fällt noch ein, dass ich mir vielleicht die Frage stellen würde, ob das nur ein Hobby bleibt oder irgendwann auch mehr werden könnte. Dann würde ich das auch noch mit in die Entscheidung einbeziehen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fernstudi_Psy

Vielen Dank für Eure Gedanken hierzu!

 

Ich glaube ich fange erstmal mit einer Selbsttest-Phase an! :)

Anwenden bei/für Andere/-n ist sowieso erstmal unwahrscheinlich, da ich das absolut niemandem aufdrücken möchte und da ich ambulant arbeite, gibt es eben auch diesen Rahmen nicht, den man z.B. stationär im Hospiz/ auf der Palliativstation hat.

 

 


Studium B.Sc. Psychologie an der Fernuni Hagen

Mein Blog -> http://www.fernstudium-infos.de/blogs/fernstudi_psy/

Twitter -> https://twitter.com/Fern_Studi_Psy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Für einen Fernlehrgang könnte das Feedback sprechen und das Material aus einem Guss, ohne dass du dir selbst etwas zusammen suchen musst.

 

Das Selbststudium reicht vermutlich aus, wenn du Kosten sparen möchtest, auch so an gutes Material ran kommst und Feedback verzichtbar ist bzw. du einen Austausch über andere Kanäle (Foren, Facbeook-Gruppen, Kontakte im realen Leben etc.) hast.

 

Und es gibt ja auch die Möglichkeit, erstmal zu schauen, wie weit du selbst kommst und wie sehr es dich interessiert und dann zu überlegen, ob du noch etwas Organisiertes drauf setzen möchtest.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go

Also ich würde für die professionelle Anwendung von einem Selbststudium abraten, denn man kann eine ganze Menge falsch machen. Aromatherapie kann sehr wirksam sein und einen wertvollen Beitrag leisten. In der palliativpflege, wie auch in anderen Bereichen. Was du aber schauen kannst ist ob du es kombinierst. 

 


Präventions- und Gesundheitsmanagement (B.A.)  - APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung