Springe zum Inhalt
Jana Moh

Bachelor Wirtschaftspsychologie. Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Jana Moh

Hallo zusammen!

 

Endlich habe ich mich nach langen Überlegungen entschieden, Wirtschaftspsychologie zu studieren. Für mich kommt sowohl die PFH als auch die Hochschule Fresenius in Frage. Ich neige eher dazu, das Studium an der PFH anzufangen. hat jemand schon die ersten  Erfahrungen gesammelt? Bereut Ihr es nicht, euch für das Studium an der PFH entschieden zu haben? Gibt es etwas, was man unbedingt beachten muss, bevor man mit dem Studium an dieser Hochschule anfängt? Wie sieht es mit der Betreuung aus? Sind die Studienhefte strukturiert und durchdacht? Und warum wolltet Ihr ausgerechnet Wirtschaftspsychologie statt BWL mit Schwerpunkt Personal studieren? 

Ich würde mich sehr auf Eure Antworten freuen!! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

polli_on_the_go

Zur letzten Frage einmal umgekehrt warum möchtest du das eine eher als das andere studieren?


Präventions- und Gesundheitsmanagement (B.A.)  - APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jana Moh

Ich habe mir einfach die Modulhandbücher der beiden Studienrichtungen angesehen und Wirtschaftspsychologie ist meiner Meinung nach nicht so mathelastig wie BWL mit Schwerpunkt Personal. Ich finde die Fächer in der Wirtschaftspsychologie viel interessanter. Das ist die perfekte Mischung aus BWL und Psychologie.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
psychodelix
Am 24.3.2018 um 15:54 , Jana Moh schrieb:

Endlich habe ich mich nach langen Überlegungen entschieden, Wirtschaftspsychologie zu studieren. Für mich kommt sowohl die PFH als auch die Hochschule Fresenius in Frage. Ich neige eher dazu, das Studium an der PFH anzufangen.

 

PFH:

Zitat

Studiengebühren: 
700 Euro/Monat 
360 Euro einmalige Immatrikulationsgebühr 
1.000 Euro einmalige Prüfungsgebühren pro Studiengang

 

Fresenius:

Zitat

Bei einer Studiendauer von 36 Monaten sind monatlich 375 Euro zu entrichten. Insgesamt ergeben sich Studiengebühren in Höhe von 13.500 Euro.

Bei einer Studiendauer von 48 Monaten sind monatlich 290 Euro zu entrichten. Insgesamt ergeben sich Studiengebühren in Höhe von 13.920 Euro.

 

Für mich wäre das auch eine Kostenfrage.......


Berufsbegleitendes Studium "Medical Controlling and Management" (B.Sc.) an privater Hochschule abgeschlossen (Sept. 2016)

6. Semester Psychologie B.Sc. FernUniversität Hagen

Praktische Psychologie und Organisationspsychologie (NHAD), Soziologie (Laudius), Personal Coach (Laudius)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go

Die korrekten PfH Fernstudium Gebühren

 


Studiengebühren
8 Semester: 12.554,00 € 
(248,00 €/Monat + 650,00 € Prüfungsgebühr)
6 Semester: 12.554,12 € 
(330,67 €/Monat + 650,00 € Prüfungsgebühr)

 


Präventions- und Gesundheitsmanagement (B.A.)  - APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jana Moh

Für mich ist das natürlich auch eine Kostenfrage und das Präzensstudium interessiert mich nicht. ich will Wirtschaftspsychologie von zu Hause studieren. Etwas billigeres habe ich bis jetzt nur in Wien gefunden, an der Fernhochschule Porsche. Aber das wäre nur für diejenigen vom Vorteil, die in Wien wohnen oder in einer anderen Stadt in Österreich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vica

Also ich studiere den Fernstudi-Master "normale" Psychologie an der PFH. Abgesehen vom klinischen Schwerpunkt, der auf sich warten lässt, bin ich dort generell sehr zufrieden, sowohl vom Material, als auch von der Flexibilität und der Betreuung her. 

Reine Wirtschaftspsychologie würde ich nur studieren, wenn ich mir absolut sicher bin - ansonsten "normale" Psychologie und dann im Master den Schwerpunkt Wirtschaft. 

LG 


Wieso? Wieso nicht? Wieso nicht ich? Wieso nicht jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jana Moh
vor 13 Minuten, Vica schrieb:

Also ich studiere den Fernstudi-Master "normale" Psychologie an der PFH. Abgesehen vom klinischen Schwerpunkt, der auf sich warten lässt, bin ich dort generell sehr zufrieden, sowohl vom Material, als auch von der Flexibilität und der Betreuung her. 

Reine Wirtschaftspsychologie würde ich nur studieren, wenn ich mir absolut sicher bin - ansonsten "normale" Psychologie und dann im Master den Schwerpunkt Wirtschaft. 

LG 

 

Danke für Deine Rückmeldung! Und wenn ich keinen Master machen will, sondern nur Bachelor?  Wo willst Du später arbeiten? In einer Klinik oder willst Du nach dem Master eine  Ausbildung machen und eine Praxis eröffnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vica
vor 19 Stunden, Jana Moh schrieb:

Danke für Deine Rückmeldung! Und wenn ich keinen Master machen will, sondern nur Bachelor?  Wo willst Du später arbeiten? 


Wenn du nur mit dem Bachelor arbeiten willst, bist du wahrscheinlich besser beraten, wenn er tatsächlich in eine eindeutige Richtung geht :) Du musst allerdings vorher schauen, ob der Bachelor ausreichend ist. Uns Psychologen räumt man damit generell nicht so viel Spielraum ein, anders als in anderen Disziplinen.

 

Zitat

In einer Klinik oder willst Du nach dem Master eine  Ausbildung machen und eine Praxis eröffnen?


Eher letzteres, zumal ich die Räumlichkeiten schon habe (vererbt bekommen, allerdings zu früh ;) ). Es kommt drauf an, was nach der Approbationsausbildung noch übrig ist, sonst könnte es auch erst mal ersteres werden. 

LG


Wieso? Wieso nicht? Wieso nicht ich? Wieso nicht jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung