Springe zum Inhalt
Markus Jung

Fernstudium Kindheits- und Sozialwissenschaften - erste Absolventen

Empfohlene Beiträge

Die Hochschule Koblenz bietet im ZFH-Verbund einen Fernstudiengang Kindheits- und Sozialwissenschaften an, in dem nun die ersten Absolventinnen und Absolventen feierlich verabschiedet wurden.

 

Das berufsbegleitende, internetgestützte Fernstudium Kindheits- und Sozialwissenschaften mit dem Abschluss Master of Arts startete erstmals zum Wintersemester 15/16 an der Hochschule Koblenz.

 

Erfolgreiche Absolventen

 

Jetzt, nach dem ersten Durchgang, haben alle Beteiligten eine positive Bilanz gezogen: Studiengangsleiter Haderlein zitierte im Rahmen der Festveranstaltung aus einem Dankesbrief: "Ein Dank gilt dem stetigen Blick über den Tellerrand, der mir

inzwischen zu einem wertvollen Element geworden ist.“

 

Die Absolvierenden kommen oft aus dem Bereich der Kindertagesstätten, sind als Erzieher/innen oder Heilerziehungspfleger/innen tätig, und sind beim Jugendamt oder in stationären und ambulanten Hilfen beschäftigt. Viele haben einen sozialwissenschaftlichen Bachelorabschluss – in vielen Fällen haben sie diesen in einem der Bachelor-Fernstudiengänge an der Hochschule Koblenz absolviert.

 

Die Absolventinnen und Absolventen. Foto: FREY

Die Absolventinnen und Absolventen. Foto: FREY

 

Fakten zum Studiengang

 

Als Zugangsvoraussetzungen für den Master Kindheits- und Sozialwissenschaften gelten ein erster Hochschulabschluss jeglicher Fachrichtung und eine einjährige einschlägige Berufserfahrung nach dem Erststudium. Auch beruflich Qualifizierte können unter bestimmten Voraussetzungen über eine Eignungsprüfung zum Master-Studium zugelassen werden.

 

Der Weiterbildungsmaster Kindheits- und Sozialwissenschaften bereitet auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 0 bis 14 Jahren vor. Die Studierenden qualifizieren sich für Tätigkeiten in leitenden, planenden oder forschenden Positionen.

 

Die Studierenden können zwischen verschiedenen Vertiefungsrichtungen wählen:

  • Management und Beratung
  • Kinderschutz und Diagnostik
  • Bewegung und Gesundheit
  • Kreativität und Kultur.

Weitere Informationen zum Studiengang:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Danke für die Infos!

Um diesen Master schleiche ich schon eine Weile herum. Er wäre eine nette Zusatzquali für die Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen, die ich toll mit der Psychologie verbinden könnte. 

Das Curriculum gefällt mir auch ausgesprochen gut. 

Eine Freundin ist auch Absolventin dieser FH und berichtet nur Gutes.
Ich behalte den mal im Auge. 

LG

Bearbeitet von Vica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch mir gefällt dieser Master-Studiengang. Ich habe vor vielen Jahren einmal eine Zusatzqualifikation Psychomotorik erworben. Mein Kursleiter war damals Herr Dr. Wolfgang Beudels, der inzwischen in eben diesem Studiengang den Schwerpunkt "Bewegung und Gesundheit" betreut. Ich hatte in meinem Leben viele pädagogisch und fachlich gute Lehrer, Dozenten und Mentoren, aber Herr Beudels war noch mal eine Klasse für sich. Bei ihm einen Master in Kindheits- und Sozialwissenschaften zu machen, stelle ich mir als Studium Klasse vor. Leider ist die Frühpädagogik ein Arbeitsfeld, in dem ein hohes fachliches Niveau nicht unbedingt honoriert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung