Springe zum Inhalt

Fernstudium Psychologie Diploma oder PFH


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich lese schon längere Zeit in den Foren der Diploma und der PFH Mit. Es geht um ein Studium in Psychologie, zunächst den Bachelor, dann den Master mit dem Ziel im Anschluss eine Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten zu machen. Aus den Foren ergibt sich ja schon einiges. Mich würde aber trotzdem interessieren, wie der Vergleich hier gesehen wird. Vielleicht gibt es ja auch den ein oder anderen, der an einer der besagten Hochschule studiert oder studiert hat. Ich kann mich einfach nicht zwischen einer von den beiden entscheiden und möchte keinen Fehler machen.

 

Freue mich auf Eure Antworten

Danke und LG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hatte mittlerweile dann doch eher zur Diploma tendiert, meine aber gestern auf der Seite der PFH gelesen zu haben, dass sie als einzige Fernschule klinisch ausgerichtet sind. Steht heute warum auch immer nicht mehr da. Vielleicht hab ich auch einfach nur falsch gelesen :35_thinking:. Hab mir soeben jedenfalls die Mühe gemacht, die Module beider Hochschulen mal ganz genau unter die Lupe zu nehmen, um herauszufiltern, welche HS denn nun "klinischer" ist. Dabei ist mir aufgefallen, dass da erhebliche Unterschiede bestehen. Einige Module werden anders benannt, andere fehlen und statt dessen gibt es ganz andere. Der Wahlpflichtbereich der PFH allein sieht schon völlig anders und eindeutig klinischer aus. Andersrum hat die Diploma einiges davon aber mit in die Pflichtmodule integriert. Bin nun doch durcheinander und möchte gern Euren Rat, welche HS den Studiengang denn nun "klinischer" anbietet (Bachelor).

 

Danke schon mal und LG

Bearbeitet von Kami
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der PFH gib es halt keinen klinischen Fernstudium-Master.

 

Die DIPLOMA hält sich mit dem Aufbau (also den Modulen) des Studiums (Bachelor+Master) exakt an die Vorgaben der DGPs (Deutsche Gesellschaft für Psychologie), was Inhalte und CP betrifft:

 

https://www.dgps.de/fileadmin/documents/Abschluesse/Bericht_Bachelorstudium_PRU_4_2014.pdf

https://www.dgps.de/fileadmin/documents/Abschluesse/Bericht_Masterstudium_PRU_1_2015.pdf

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Bachelor bist du da recht frei, denk ich. Die PFH kriegt ab Juli auch noch Neurowissenschaften & Psychotherapie im Schwerpunkt. Wenn man im BSc auch 2 Schwerpunkte wählen kann, wärst du mit klinischer Psychologie  und Neurowissenschaften & Psychotherapie echt gut aufgestellt.

 

Für den Master sieht es gerade schlecht aus mit klinischer. Aber mit dem PFH BSc kannst du den Diploma Master machen ☺ 

Bearbeitet von Vica
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Euch beiden für die Info. @Forensiker ich wusste gar nicht dass es empfohlene Module gibt. Danke Dir für den Link. Werde mich wohl noch etwas tiefer mit dem Thema beschäftigen.

@Vica Neurowissenschaften und Therapie? Das klingt mehr als verlockend und punktet enorm. Die Wehrpflichtmodule sind aktuell schon interessant. Aber die Info übertrifft das aktuelle Angebot nochmal deutlich. Trotzdem werd ich mich versuchen noch weiter zu informieren. Ist alles neu für mich was bzw. wer da so alles hinter steht und entscheidet. 

 

LG 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

@Kami:

Habe gerade erfahren, dass es sich bezgl. des Schwerpunktes "Neurowissenschaften und Therapie" im Bachelor bei der PFH um eine falsche Info handelt, die in Umlauf gekommen ist. 

Der Schwerpunkt sei wohl geplant, kommt aber nicht - wie einige via Telefonanruf dort erfahren haben -  schon diesen Juli heraus. Offenbar stehen die Lehrbriefe doch noch nicht bereit (wenn das das einzige Problem ist, sollte dem Schwerpunkt aber trotzdem nichts im Weg stehen).

Bei Fragen soll man sich diesbezgl. per Mail oder Telefon an die Hochschule wenden. 

LG 

Bearbeitet von Vica
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Dir für die Info. Ich mache im Augenblick das Probestudium und bin bisher zufrieden. Falls ich mich dafür entscheiden sollte, werde ich auch noch dort hin anrufen, um ggf. letzte Zweifel auszuräumen. Interessant ist, dass ich so schön mal in die weit gefürchtete Statistik reinschnuppern kann.

Neurowissenschaften als Schwerpunkt sind deshalb so interessant für mich, weil ich mal Medizin studiert habe, aber leider nicht zu Ende bringen konnte.

 

LG 

Bearbeitet von Kami
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Jahre später...

@Kami, ich stehe aktuell vor genau derselben Fragestellung, daher würde mich sehr interessieren, welche Erfahrungen du bis dato gemacht hast und für welche Hochschule du dich entschieden hast! Vielen lieben Dank. Ich freue mich auf dein Feedback.  Liebe Grüße 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...